Lebensmittelhandel

Marktdaten zum Lebensmittelhandel

Lebensmittelhandel Statistiken

Die Bezeichnung Lebensmitteleinzelhandel umfasst Handelsunternehmen in Deutschland, deren Sortiment vornehmlich aus Lebensmitteln besteht. Zum Lebensmitteleinzelhandel im engeren Sinne zählt insbesondere der stationäre Einzelhandel mit den Betriebsformen Supermärkte, Discounter, Verbrauchermärkte und SB-Warenhäuser. Die funktionale Sicht des Lebensmitteleinzelhandels gründet in der Handelsaktivität, im Zuge derer Lebensmittel an Endverbraucher verkauft werden. Der Verkauf umfasst dabei alle Schnelldreher, die sogenannten Fast Moving Consumer Goods (FMCG). Aus diesem Grund besteht das Sortiment eines Supermarkts oder Discounters nicht nur aus Food sondern auch Near-Food-Produkten. Dazu gehören beispielsweise Drogeriewaren oder Non-Food-Produkte wie Kaffeefilter.

Die in Hamburg ansässige Edeka-Gruppe ist gemessen am Bruttoumsatz der größte Lebensmittelhändler Deutschlands. Sie umfasst sieben Regionalgesellschaften mit etwa 4.500 selbstständigen Einzelhändlern sowie den Discounter Netto. Die Kölner REWE-Gruppe und die Düsseldorfer Metro-Gruppe sind die größten Wettbewerber.


Weitere interessante Themen aus der Branche "Lebensmittelhandel"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Lebensmittelhandel"

Mehr anzeigen

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.