Textilhandel, Schuhhandel & Accessoires

Der Textil- und Schuhhandel umfasst den Facheinzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen, Lederwaren und Accessoires wie Uhren, Schmuck und Handtaschen. Wie im Einzelhandel insgesamt verloren inhabergeführte Fachgeschäfte in Deutschland bereits an Bedeutung gegenüber Ketten und vertikalen Anbietern. Internationale Händler wie H&M und Zara (Inditex) dominieren den Markt im DACH-Raum. Allerdings ist auch zuletzt wieder ein gegenläufiger Trend zur stärkeren Nutzung von lokalen Händlern zu konstatieren.

Deichmann ist der führende Schuhhändler in Deutschland. Der übergeordnete Trend in den letzten Jahren ist der wachsende Onlinehandel mit Mode. Zalando hält die gesamte Branche weiter in Atem und hat bei vormals rein stationären Anbietern die Installation des Multichannel-Vertriebs ausgelöst. Außerdem steigt die Anzahl der an Zalando angeschlossenen stationären Händler in Deutschland von Jahr zu Jahr. Zuletzt blühte zudem der Handel mit Secondhandmode regelrecht auf.

Unternehmen im Einzelhandel mit Uhren und Schmuck in Deutschland
7.200
Beschäftigte im Schuheinzelhandel in Deutschland
75.300
Nettoumsatz im Einzelhandel mit Bekleidung in Deutschland
32,1 Mrd. €

Marktvolumen

Textil- und Bekleidungsmarkt wächst langfristig
Bruttoumsatz mit Textilien und Bekleidung im Einzelhandel in Deutschland in den Jahren 2007 bis 2018* (in Millionen Euro)

Die Bruttoumsätze im Einzelhandel mit Textilien und Bekleidung sind im deutschen Markt langfristig gestiegen. Das Corona-Jahr 2020 hat jedoch vor allem dem Bekleidungshandel stark zugesetzt. Dies spiegelt sich auch in den Konsumausgaben der privaten Haushalte wider. Allerdings konnte und wird in der Zukunft - Prognosen zufolge - der E-Commerce mit Mode weiter wachsen.

Umsatzveränderung im deutschen Einzelhandel mit Textilien und Bekleidung
Konsumausgaben für Bekleidung und Schuhe in Deutschland
Prognose zur Umsatzentwicklung in den Vertriebswegen der Modebranche

Führende Unternehmen

Otto Group ist der Branchenprimus im deutschen Bekleidungshandel
Umsatz der führenden Unternehmen im Bekleidungseinzelhandel in Deutschland im Jahr 2019 (in Millionen Euro)

Das führende Unternehmen im Bekleidungshandel in Deutschland ist die Otto Group vor den vorrangig stationär agierenden Wettbewerbern H&M und C&A. Insbesondere Zalando konnte aber in den letzten Jahren einige Plätze gut machen und profitiert weiter von der starken Online-Nachfrage nach Mode. Gleiches gilt für die Otto Group, die beispielsweise mit dem Online-Retailer About You den digitalen Wandel vom klassischen Versandhändler hin zum modernen Onlinehändler vollzogen hat.

Umsatz von H&M in Deutschland
Umsatz von C&A in Deutschland
Umsatz von P&C Düsseldorf in Deutschland

Marktsegmente

Stationäre Schuheinzelhändler verlieren Umsätze
Nettoumsatz im Einzelhandel mit Schuhen in Deutschland in den Jahren 1998 bis 2019 (in Millionen Euro)

Der Schuheinzelhandel in Deutschland hat in den vergangenen Jahren mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen. Gerade im Jahr 2020 sind die Konsumausgaben für Schuhe förmlich eingebrochen. Dies zeigt sich auch langfristig in der sinkenden Anzahl an stationären Schuheinzelhändlern. Der Schuhmarkt als Ganzes entwickelt sich aber gerade durch steigenden E-Commerce noch relativ stabil.

Umsatz im Schuhmarkt in Deutschland
Konsumausgaben für Schuhe in Deutschland
Unternehmen im Schuheinzelhandel in Deutschland

Branchentrends

Luxuriöse Handtaschen verzeichnen zuletzt stärkste Wertsteigerung
Wertentwicklung für Luxussammelobjekte weltweit nach Kategorien in den Jahren 2010 bis 2020

Modische Accessoires wie Handtaschen, Uhren und Schmuck dienen auch als Wertanlage. Gerade luxuriöse Handtaschen wiesen im vergangenen Jahr im Vergleich eine starke Wertentwicklung auf. Die größten Umsätze werden dabei in Monobrand Stores erzielt. Auch wenn der Luxusmarkt insgesamt im Corona-Jahr 2020 stark geschrumpft ist - werden Nachholeffekte diese Verluste kurzfristig wettmachen.

Umsatzverteilung von Luxusgütern weltweit nach Produktgruppen
Umsatz mit Luxusgütern weltweit
Umsatzverteilung mit Luxusgütern weltweit nach Vertriebsformen

Branchendefinition

Statista bietet umfassende strukturelle Daten zum Schuh- und Bekleidungseinzelhandel im DACH-Raum und Umfragen zu Konsumentenpräferenzen. Ein Schwerpunkt liegt auf den führenden Händlern im direkten Wettbewerb. Darüber hinaus wird auch der Markt mit Accessoires wie Uhren und Schmuck sowie das Luxusgütersegment detailliert analysiert.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)