Jetzt bestellen

Und vollen Zugriff auf alle Statistiken erhalten. Schon ab 39 € pro Monat!

Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Global No.1 Business Data Platform

Insights und Fakten aus 170 Branchen und 150+ Ländern

Mehr als 23.000 Unternehmen nutzen Statista

Mehr als 23.000 Unternehmen nutzen Statista

Aktuelle Statistiken

Fakten und Insights zu relevanten Themen

  • Veränderung der Sterbefälle gegenüber Vorjahresmonat bis November 2020

    15.01.2021 | Demographie

    Im November 2020 gab es in Deutschland laut Statistischem Bundesamt insgesamt 85.317 Sterbefälle. Im Vergleich zum November des Vorjahres stieg die Zahl der Sterbefälle damit um rund 8,6 Prozent an.

    Mehr erfahren
  • Infratest dimap - Sonntagsfrage zur Bundestagswahl im Januar 2021

    22.01.2021 | Politik

    Laut Infratest dimap würden 34 Prozent der befragten Personen die CDU/CSU wählen, wenn am Sonntag nach der Befragung (24. Januar) bereits Bundestagswahl in Deutschland gewesen wäre. Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap stellt regelmäßig im Rahmen des ARD-DeutschlandTRENDs die Sonntagsfrage. Was ist die Sonntagsfrage? Als Sonntagsfrage (auch Wahlabsichtsfrage) wird die Frage nach der aktuellen Wahlabsicht bezeichnet. Sie wird als Grundlage zur Berechnung der aktuellen Wahlmeinung verwendet. Sie ist damit ein wichtiges Barometer für die politische Stimmung und wird regelmäßig von verschiedenen Instituten erhoben. Wahl des Bundestages in Deutschland Die Wahl des deutschen Bundestages findet alle vier Jahre statt. Nach der letzten Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 erhielten die Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD Einzug in die Legislative, d.h. das gesetzgebende Organ der Bunderepublik. Die Bundesregierung setzt sich momentan aus Union und SPD zusammen. Die nächste Bundestagswahl findet planmäßig im September 2021 statt.

    Mehr erfahren
  • Impfungen gegen das Coronavirus nach Ländern weltweit 2021

    22.01.2021 | Krankheiten

    Bis zum 22. Januar 2021 wurden laut Bloomberg weltweit mehr als 56,7 Millionen Impfstoffdosen gegen das Coronavirus (COVID-19) verabreicht. Auf die USA entfielen mit rund 18,4 Millionen davon die meisten Impfstoffdosen. Weltweit beläuft sich die kumulative Zahl bestätigter SARS CoV-2-Infektionen derzeit* auf mehr als 97,6 Millionen. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus beläuft sich auf mehr als zwei Millionen. Das zugrunde liegende Coronavirus hat sich mittlerweile in mehr als 190 Ländern ausgebreitet. Derzeit werden aus den USA, Brasilien, Indien und Russland die höchsten Fallzahlen gemeldet. In Europa verzeichnen Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland und das Vereinigte Königreich die meisten Corona-Infektionen. Wo nahm der Corona-Ausbruch seinen Anfang? Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Länderbüro China über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ätiologie informiert, die in der Millionenmetropole Wuhan in der Provinz Hubei festgestellt wurden. Ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde am 7. Januar von den chinesischen Behörden als das verursachende Virus identifiziert. Ursprünglicher Infektionsort war der Wuhaner Großhandelsmarkt für Fische und Meeresfrüchte, von wo sich das Virus binnen weniger Wochen erst in den Nachbarländern und dann nahezu über die ganze Welt ausbreitete. Was sind Coronaviren? Coronaviren (CoV) sind eine große Familie von Viren und können Krankheiten von der Erkältung bis hin zu schwereren Lungenentzündung auslösen und gar zum Tod führen. Coronaviren sind genetisch hochvariabel, und einzelne Virusspezies können durch Überwindung der Artenbarriere auch mehrere Wirtspezies infizieren. Durch solche Artübertritte sind beim Menschen unter anderem Infektionen mit dem SARS-assoziierten Coronavirus (SARS-CoV) sowie mit dem 2012 neu aufgetretenen Middle East respiratory syndrome coronavirus (MERS-CoV) entstanden. Auch die von der chinesischen Stadt Wuhan ausgegangene Coronavirus-Pandemie 2019/2020 wurde durch ein neuartiges Coronavirus, dem SARS-CoV-2-Erreger, ausgelöst. Die durch diesen ausgelöste Erkrankung erhielt den Namen COVID-19.

    Mehr erfahren
  • Entwicklung der Inflationsrate und der Leitzinsen bis 2020

    22.01.2021 | Geldmarkt

    Diese Statistik zeigt die Entwicklung der Inflationsrate in Deutschland und der Leitzinsen der EZB von 1999 bis 2020*. Im Jahr 2020 betrug die durchschnittliche Inflationsrate in Deutschland 0,5 Prozent. Der Leitzins der EZB liegt seit März 2016 unverändert bei 0 Prozent. Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Berechnung der Leitzinsen um eine Durchschnittsberechnung für ein Jahr handelt, um eine mehrjährige Übersicht anbieten zu können. Statista hat hierfür die einzelnen Leitzins-Werte, die innerhalb eines Jahres galten, gemittelt. Es wurde dabei auch die Länge der Gültigkeit der jeweiligen Zinssätze berücksichtigt. Mit dem Begriff Inflation wird die Geldentwertung (Absinken des Geldwertes) bezeichnet, welche durch ein beständiges Ansteigen des Preisniveaus für Endprodukte (Konsumgüter, Investitionsgüter) gekennzeichnet ist. Der Verbraucherpreisindex bildet die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben ab und zeigt anhand der Inflationsrate die prozentuale Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresergebnis (siehe auch die monatliche Inflationsrate).

    Mehr erfahren
  • Verkehrstote in Deutschland bis November 2020

    22.01.2021 | Unfallgeschehen

    Weniger Verkehrstote als im Vormonat – im November 2020 verloren 190 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ihr Leben. Im Vormonat waren es 224. Im Vergleich mit den Vorjahren waren im November 2020 vergleichsweise wenig Todesfälle durch Straßenverkehrsunfälle zu beklagen. Pkw-Fahrer am häufigsten in Unfälle verwickelt Die Fahrer bzw. Mitfahrer von Personenkraftwagen stellen die größte Gruppe der im Straßenverkehr Verunglückten dar. Das ist neben der Verkehrsdichte und vergleichsweise hohen Geschwindigkeit damit zu begründen, dass Pkw häufiger in Unfälle mit anderen Pkw verwickelt sind und sich oftmals mehr als eine Person an Bord des Fahrzeugs befindet. Die meisten Verkehrsteilnehmer verunglücken bei Zusammenstößen mit anderen Fahrzeugen, welche in eine Straße einbiegen oder kreuzen. Zudem verunglücken viele Personen im Straßenverkehr bei Auffahrunfällen. Alkohol am Steuer Der Konsum von Drogen und insbesondere von Alkohol ist eine häufige und Ursache für Unfälle im Straßenverkehr. Die mit Abstand meisten alkoholbedingten Unfälle sind an den Wochenenden zu verzeichnen.

    Mehr erfahren
  • Einkaufsmanagerindex (EMI) der Industrie in Deutschland bis Januar 2021

    22.01.2021 | Konjunktur & Wirtschaft

    Die Statistik zeigt den Einkaufsmanagerindex (EMI) der Industrie in Deutschland von Januar 2020 bis Januar 2021. Im Januar 2021 betrug der Wert des Einkaufsmanagerindex der Industrie in Deutschland 57,0 Punkte (vorläufige Angabe). Der Index basiert auf einer Befragung von 400 Industrieunternehmen in Deutschland. Er setzt sich aus den Indikatoren Produktion, Auftragseingang, Beschäftigung, Lieferzeiten und Lagerbestand zusammen. Ein Wert von 50 wird als neutral, ein Wert von über 50 Punkten als eine steigende und ein Wert von unter 50 Punkten als eine rückläufige Industrieproduktion angesehen. Je größer die Abweichung von 50 Punkten, desto größer die Veränderung.

    Mehr erfahren
  • Passagierverkehr auf deutschen Flughäfen bis Dezember 2020

    22.01.2021 | Passagierflugverkehr

    Im Dezember 2020 nahm der Passagierverkehr auf deutschen Flughäfen gegenüber dem Dezember 2019 um rund 88 Prozent ab. Mehrere Monate lang lag der Linienluftverkehr aufgrund der Coronavirus-Krise und damit verbundenen Reisebeschränkungen praktisch am Boden. Mitte Juni 2020 hob die Bundesregierung die Reisewarnung für die meisten europäischen Länder zunächst auf. Mittlerweile besteht jedoch wieder eine Reisewarnung für viele Länder.

    Mehr erfahren
  • Coronainfektionen (COVID-19) in den letzten sieben Tagen in Deutschland 2021

    22.01.2021 | Krankheiten

    Bis zum 20. Januar 2021 wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) deutschlandweit mehr als 2,06 Millionen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz beläuft sich derzeit auf rund 124 Fälle je 100.000 Einwohner. In Thüringen stieg die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen dabei am schnellsten. Weltweit beläuft sich die kumulative Zahl bestätigter SARS CoV-2-Infektionen derzeit* auf mehr als 96,2 Millionen. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus beläuft sich aktuell auf mehr als 2 Millionen. Das zugrunde liegende Coronavirus hat sich mittlerweile in mehr als 190 Ländern ausgebreitet. Derzeit werden aus den USA, Brasilien, Indien und Russland die höchsten Fallzahlen gemeldet. In Europa verzeichnen Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland und das Vereinigte Königreich die meisten Corona-Infektionen. Wo nahm der Corona-Ausbruch seinen Anfang? Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Länderbüro China über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ätiologie informiert, die in der Millionenmetropole Wuhan in der Provinz Hubei festgestellt wurden. Ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde am 7. Januar von den chinesischen Behörden als das verursachende Virus identifiziert. Ursprünglicher Infektionsort war der Wuhaner Großhandelsmarkt für Fische und Meeresfrüchte, von wo sich das Virus binnen weniger Wochen erst in den Nachbarländern und dann nahezu über die ganze Welt ausbreitete. Was sind Coronaviren? Coronaviren (CoV) sind eine große Familie von Viren und können Krankheiten von der Erkältung bis hin zu schwereren Lungenentzündung auslösen und gar zum Tod führen. Coronaviren sind genetisch hochvariabel, und einzelne Virusspezies können durch Überwindung der Artenbarriere auch mehrere Wirtspezies infizieren. Durch solche Artübertritte sind beim Menschen unter anderem Infektionen mit dem SARS-assoziierten Coronavirus (SARS-CoV) sowie mit dem 2012 neu aufgetretenen Middle East respiratory syndrome coronavirus (MERS-CoV) entstanden. Auch die von der chinesischen Stadt Wuhan ausgegangene Coronavirus-Pandemie 2019/2020 wurde durch ein neuartiges Coronavirus, dem SARS-CoV-2-Erreger, ausgelöst. Die durch diesen ausgelöste Erkrankung erhielt den Namen COVID-19.

    Mehr erfahren
  • Teuerste Wintertransfers im internationalen Fußball 2020/2021

    22.01.2021 | Sportvermarktung

    Die Statistik zeigt die teuersten Wintertransfers im internationalen Fußball für die Fußballsaison 2020/2021 (Stand: 22. Januar 2021). Für 22,5 Millionen Euro wechselte ehemalige Frankfurter Sébastien Haller im Winter der Saison 2020/2021 von West Ham United zu Ajax Amsterdam.

    Mehr erfahren
  • Älteste US-Präsidenten der Nachkriegszeit bis 2021

    20.01.2021 | Politik

    Wenn Joe Biden am 20. Januar 2021 mit der Vereidigung zum 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika in sein Amt eingeführt wird, wird er der älteste US-Präsident der amerikanischen Geschichte sein. Mit 78 Jahren wird Biden noch acht Jahre älter sein, als es sein Amtsvorgänger Donald Trump bei seinem Amtsantritt war. Der jüngste jemals gewählte Präsident ist der später bei einem Attentat getötete Demokrat John F. Kennedy, der im Alter von 43 Jahren zum 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt wurde. Jüngster jemals regierender Präsident war Theodore Roosevelt – er übernahm 1901 im Alter von 42 das Amt von seinem ermordeten Vorgänger William McKinley.

    Mehr erfahren

Market Outlooks

Marktzahlen und Prognosen zu über 150 Ländern

Consumer MarketsDigital MarketsMobility Markets

Der Digital Market Outlook stellt aktuelle Marktzahlen und Prognosen zur digitalen Wirtschaft bereit. Die vergleichbaren Kennzahlen beruhen auf umfangreichen Analysen entscheidender Indikatoren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Technologie.

Der Mobility Market Outlook präsentiert aktuelle Marktzahlen und Prognosen zu den Märkten für Kraftfahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen weltweit – Absatz, Umsatz, Preise und Marken.

Statista-Accounts

Unsere Komplettlösungen

Basis-Account

Zum Kennenlernen
  • Download-Rechte für Basis-Statistiken
  • Kostenfrei
Kostenlos

Single-Account

Der Einstiegsaccount
  • Direkter Zugriff auf alle Statistiken
  • Einzelplatzlizenz
39 € / Monat*

Corporate-Account

Für Unternehmen
  • Alle Vorteile des Single-Accounts
  • Freier Zugriff auf Dossiers, Prognosen und Studien
ab 625 € / Monat*

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Tägliche Infografiken

Komplexe Themen – einfach verständlich

  • Die erfolgreichsten Torjäger der Fußball-Geschichte - Infografik
  • Sterblichkeit 2020 im Vergleich - Infografik
  • Wer hört in Deutschland Podcasts? - Infografik
  • Überregionale verkaufen weniger als 2 Millionen Exemplare - Infografik
  • So viel verdienen Printmagazine mit Anzeigen - Infografik
  • Nazis töteten ungefähr 17 Millionen Menschen - Infografik
  • Schulden der Unternehmen steigen zum Teil deutlich - Infografik
  • Die meisten Bücher werden noch immer im Laden gekauft - Infografik

Global Consumer Survey 2020

Zielgruppen analysieren & verstehen

Der Statista Global Consumer Survey untersucht das Konsumverhalten weltweit und liefert wertvolle Insights für Werbetreibende, Planer und Produktmanager.

>700.000Konsumenten
55Länder
>50Branchen
>6.500Marken

Unsere Leistungen

Zeit und Geld sparen mit Statista

Unsere Vertrauenswürdigkeit

Statista wird in immer mehr Medienartikeln zitiert und hat sich somit als verlässlicher Partner der weltweit größten Medienunternehmen etabliert.
Unsere Vertrauenswürdigkeit

Unser Team

Über 300 Spezialisten und Redakteure überprüfen jede Veröffentlichung.
Unser Team

Unsere Accounts

Relevante Daten innerhalb von Minuten - verfügbar in allen wichtigen Formaten.
Unsere Accounts

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
KontaktJens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

KontaktHadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

KontaktZiyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

KontaktKisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

KontaktLodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

KontaktCatalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)