Internet

Ein Megatrend des 21. Jahrhunderts wird mit dem Begriff Konnektivität bezeichnet. Vernetztes Leben, Arbeiten, Wirtschaften und Kommunizieren verändert unsere Gesellschaft stetig, indem neue Lebensalltage, Verhaltensweisen und Geschäftsmodelle entstehen. Das Internet stellt dabei einerseits die digitale Infrastruktur bereit und treibt andererseits die Auflösung der früheren gesellschaftlichen Strukturen voran, da die anhaltende digitale Vernetzung die Möglichkeiten zur Kommunikation mit immer neuen Kontaktpunkten versieht.

Die Corona-Pandemie stellte auch das Internet vor enorme Herausforderungen: Der stark angestiegene Datenverkehr durch Home-Office, Home-Schooling, Streaming und Videotelefonie konnte von den Providern erfolgreich durch Hinzuschalten von weiteren Kapazitäten verarbeitet werden. Das Netz wurde zwar generell stärker, aber auch verteilter über den Tag genutzt als vor der Pandemie.

Unsere Statistiken
Über 13.500
Unsere Themenseiten
Über 130
Unsere Reports & Studien
Über 1.900

Aktuelle Reporte

Fakten und Insights zur Branche

  • Anteil der Internetnutzer in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2023
    15.02.2024

    Der Anteil der Internetnutzer in Deutschland ist im Jahr 2023 erneut gestiegen und liegt nun bei 94 Prozent. Zehn Jahre zuvor belief sich der Anteil der Onliner noch auf 76,8 Prozent. Unter den 14- bis 49-jährigen Deutschen zählen mittlerweile nahezu 100 Prozent zu den Internetnutzern.

    Wozu nutzen die Deutschen das Internet?

    Neben der Suche nach Informationen über Waren und Dienstleistungen gehören hierzulande laut Statistischem Bundesamt die Abwicklung von Bankgeschäften zu beliebtesten Aktivitäten im Internet.

    Mobile Internetnutzung in Deutschland

    Durch die zunehmende Verbreitung von mobilen Endgeräten und niedrige Mobilfunkpreise wurde auch die Nutzung des Internets über Smartphones immer beliebter. Im Jahr 2018 wurde erstmals häufiger das Smartphone als ein PC bzw. Notebook für die Internetnutzung herangezogen. Der Anteil der mobilen Internetnutzer in Deutschland lag im Jahr 2023 bei 85 Prozent.

    Mehr erfahren
  • Marktanteile von Social-Media-Seiten nach Seitenabrufen weltweit von April 2019 bis Mai 2024
    02.06.2024

    Gemessen an den Page Views war Facebook im April 2024 mit einem Marktanteil von rund 61,2 Prozent Marktführer unter den Social-Media-Plattformen weltweit. Mit großem Abstand folgten Instagram mit einem Marktanteil von rund 11,6 Prozent an den Seitenabrufen sowie YouTube und X (ehemals Twitter) mit Marktanteilen von 9,4 beziehungsweise 7,5 Prozent.

    Page Views

    Unter Page Views ist die Anzahl der Aufrufe einer Webseite mit einem Webbrowser zu verstehen. Im Unterschied zu Unique Page Views berücksichtigen Page Views auch mehrfache Aufrufe einer Website durch einen Nutzer. Im Deutschen wird oft der Begriff Seitenabrufe für Page Views verwendet.

    Welches soziale Netzwerk hat die meisten monatlich aktiven Nutzer?

    Auch im Ranking der größten sozialen Netzwerke und Messenger nach der Anzahl der monatlich aktiven Nutzer weltweit belegte Facebook im Januar 2024 den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgte YouTube mit rund 2,5 Milliarden Nutzern. Der Messaging-Dienst WhatsApp, der auch zum Unternehmen Meta gehört, belegte mit zwei Milliarden monatlich aktiven Nutzern den dritten Platz. Mit Instagram und dem Facebook Messenger befinden sich insgesamt vier Dienste von Meta unter den zehn größten sozialen Netzwerken und Messengern weltweit.

    Mehr erfahren
  • Ranking der beliebtesten Apps im Google Play Store nach der Anzahl der Downloads weltweit im November 2023 (in Millionen)
    15.12.2023

    Im November 2023 belegte Instagram im Ranking der beliebtesten Apps im Google Play Store mit 41 Millionen Downloads den ersten Platz. Es folgten Facebook und TikTok mit jeweils rund 33 Millionen Downloads auf dem zweiten und dritten Platz.

    Umsatzstärkste Apps im Google Play Store Bei den umsatzstärksten Apps weltweit führte ein Cloud-Dienst das Ranking an. Am erfolgreichsten war im September 2023 "Google One" mit einem Umsatz in Höhe von rund 21 Millionen US-Dollar. TikTok folgte mit rund 20 Millionen US-Dollar. Disney+ lag mit einem Umsatz von 17 Millionen US-Dollar auf dem dritten Rang.

    Google Play Store Google Play, ehemalig Android Market, ist ein digitaler Vertriebsdienst, der von Google entwickelt und betrieben wird. Er dient als offizieller App-Store für Geräte, die unter dem "Google-zertifizierten" Android-Betriebssystem laufen, und ermöglicht Benutzern das Durchsuchen und Herunterladen von Anwendungen, die mit dem Android Software Development Kit entwickelt und über Google veröffentlicht wurden. Google Play dient auch als digitaler Medienspeicher und bietet Musik, Bücher, Filme und Fernsehprogramme an. Die Anzahl der im Google Play Store verfügbaren Apps lag zum 1. November 2023 bei rund 2,57 Millionen. Im September 2023 standen im Google Play Store rund 121.000 Apps mit einer Bewertung von über 4,5 Sternen zur Verfügung.

    Mehr erfahren
  • IVW: Anzahl der Visits ausgewählter Nachrichtenportale in Deutschland im April 2024 (in Millionen)
    21.05.2024

    Das Nachrichtenportal Bild.de verzeichnete im April 2024 laut Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) rund 544 Millionen Visits und war damit die meistbesuchte Nachrichtenseite in Deutschland. Dahinter folgen mit rund 431 Millionen Visits das T-Online Contentangebot sowie Ippen.Media (etwa 267 Millionen Visits). 

    Die Zahl der Unique User:innen der Nachrichtenseiten

    Bei der Nettoreichweite der Nachrichtenseiten nach Unique User:innenn erreichte das Contentangebot von Focus Online im März 2023 mit rund 28,6 Millionen User:innen den ersten Platz. Der Spiegel konnte im März die zweitmeisten Unique User:innen verzeichnen (rund 19 Millionen).
    Mit dem Begriff Unique User:in wird die Reichweite eines Internet-Angebots angegeben. Dabei wird im Unterschied zu Visits (allgemeine Besucher:innenanzahl) die Anzahl der unterschiedlichen Internet-Nutzer:innen gemessen, welche die Seite besucht haben.

    Big Player Spiegel, Focus und Stern

    Zu den drei großen Nachrichtenmagazinen in Deutschland zählen der Spiegel, Focus sowie Stern. Seit einigen Jahren ist der Spiegel das begehrteste Magazin. Im vierten Quartal 2023 war der Spiegel mit einer verkauften Auflage von 684.200 Exemplaren am erfolgreichsten. Der Stern folgte mit einigem Abstand und rund 309.100 Exemplaren. Der Focus konnte eine verkaufte Auflage von etwa 243.300 Exemplaren verzeichnen.

    Mehr erfahren
  • Anzahl der zahlenden Streaming-Abonnenten von Netflix weltweit vom 4. Quartal 2011 bis zum 1. Quartal 2024 (in Millionen)
    18.04.2024

    Die Anzahl der zahlenden Netflix-Abonnent:innen ist im ersten Quartal 2024 erneut gestiegen und belief sich auf rund 269,6 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wuchs die Zahl der zahlenden Abonnent:innen um knapp 16 Prozent. Mit den "Ads-supported Plans" konnte Netflix zuletzt zahlreiche neue Kund:innen gewinnen, indem die Plattform mit günstigeren Abo-Preisen im Austausch gegen Werbeunterbrechungen bei der Nutzung wirbt. Seit Mai 2023 hat Netflix zudem das "Paid Sharing" durchgesetzt, welches die Nutzung eines Accounts durch mehrere Personen unterbinden soll. Für Nutzer:innen, die nicht im gleichen Haushalt leben, fallen beim Account-Sharing nun zusätzliche Kosten an. Die Zahlen zeigen, dass dies jedoch nicht für einen Einbruch in den Zahl-Abos von Kund:innen sorgte. Den fortwährend starken Zuwachs an Abonnent:innen haben jedoch nicht mal dessen Analyst:innen vorhergesagt. Stärkste Region nach bezahlten Abonnements ist EMEA.

    Umsatz von Netflix weiterhin auf Rekordniveau

    Neben den zusätzlichen Einnahmen durch das Paid Sharing hat die steigende Anzahl der bezahlten Mitgliedschaften erneut maßgeblich zu dem Umsatzwachstum von Netflix beigetragen. Im ersten Quartal 2024 konnte der Streaming-Gigant einen Rekord-Umsatz von rund 9,37 Milliarden US-Dollar ausweisen.

    Das breite Netflix-Angebot lockt Nutzer

    Der Streaming-Anbieter hat ein breit gefächertes Angebot. Netflix zeichnet sich durch die große Auswahl an Serien, Filmen und Dokumentation aus. Auch die wachsende und erfolgreiche Anzahl der Eigenproduktionen wie "Stranger Things" oder "Bridgerton" sorgen für die steigende Zahlen von bezahlten Mitgliedschaften.

    Mehr erfahren
  • Anzahl elektronisch übermittelter Steuererklärungen in Deutschland in den Jahren 1999 bis 2023 (in Millionen)
    30.11.2023

    Im Jahr 2023 wurden bundesweit bisher rund 59,7 Millionen Steuererklärungen elektronisch übermittelt (Stand: 30. November). Die Zahl der elektronisch übermittelten Steuerklärungen steigt jährlich kontinuierlich an - nennenswerte Anstiege waren in den Jahren 2014 und 2022 zu verzeichnen.

    Mehr erfahren
  • Verteilung der Phishing-Angriffe nach Kategorie der angegriffenen Organisationen im Jahr 2023
    07.03.2024

    Im Jahr 2023 entfielen rund 6,96 Prozent der Phishing-Angriffe auf soziale Netzwerke. Der größte Anteil der Phishing-Angriffe entfiel im Zeitraum der Erhebung mit rund 16,5 Prozent auf globale Internetportale. Angreifer verwenden beim Phishing den Faktor „Mensch“ als Einfallstor für Angriffe auf Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und andere Institutionen.

    Der „Faktor Mensch“ als schwächstes Glied der Sicherheitskette Cyberkriminelle versuchen immer mehr Menschen zu manipulieren und auf diese Weise Schadsoftware zu installieren oder an sensible Daten heranzukommen. Diese als Social-Engineering bezeichneten Angriffe dienen oft als Grundlage für weitere Attacken. Mit dem sogenannten Phishing wird versucht an vertrauliche Daten wie Kennwörter und persönliche Informationen zu gelangen.

    Schadprogramme gefährden Unternehmen Neben Phishing-Angriffen ist die Infizierung mit Schadsoftware die größte Bedrohung für Unternehmen in der deutschen Wirtschaft. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) registriert täglich eine Vielzahl von neuen Schadsoftware-Varianten. Neue Varianten sind noch nicht als Schadprogramme identifiziert und daher besonders gefährlich. Des Weiteren verwendeten Angreifer kritische Schwachstellen in Software-Produkten, Distributed-Denial-of-Service-Angriffe und Ransomware.

    Mehr erfahren
  • Werbeumsätze von Google in den Jahren 2001 bis 2023 (in Milliarden US-Dollar)
    31.01.2024

    Der Werbeumsatz von Google ist stetig gestiegen und überschritt im Jahr 2021 erstmals die Grenze von 200 Milliarden US-Dollar. Auch im Jahr 2023 stiegen die Werbeumsätze von Google weiter: Mit Werbung setzte das Unternehmen rund 238 Milliarden US-Dollar um. Die Gesamtumsätze von Google lagen im Jahr 2023 bei rund 305,63 Milliarden US-Dollar. Die Konzernmutter Alphabet setzte im gleichen Zeitraum insgesamt rund 307,39 Milliarden US-Dollar um. Somit wird annähernd der gesamte Umsatz von Alphabet von Google erwirtschaftet.

    Webanwendungen von Google

    Neben der Google-Suche bietet das Unternehmen Google LLC eine Vielzahl von Diensten an. So gehören beispielsweise Maps, der Browser Chrome, der E-Mail-Dienst Gmail, der Streaming-Mediaplayer Chromecast sowie das Videoportal YouTube zu den bekanntesten Webanwendungen von Google.

    Marktanteil der Suchmaschine Google

    Die Suchmaschine des Tech-Riesen aus Mountain-View ist mit einem Marktanteil von über 80 Prozent, gemessen am Anteil der Suchanfragen über Desktop-PCs und Laptops, Marktführer im Suchmaschinenmarkt weltweit (Stand: November 2023). Auch hierzulande ist Google sowohl für die Desktop- als auch für die Mobile-Suche die populärste Suchmaschine.

    Mehr erfahren
  • Gewinn bzw. Verlust von Meta weltweit vom 1. Quartal 2010 bis zum 1. Quartal 2024 (in Millionen US-Dollar)
    25.04.2024

    Für das erste Quartal 2024 hat Meta (ehemals Facebook) einen Gewinn in Höhe von gut 12,37 Milliarden US-Dollar ausgewiesen. Im gleichen Zeitraum lag der Umsatz von Meta bei rund 36,46 Milliarden US-Dollar - davon rund 35,64 Milliarden US-Dollar durch Advertising. Dieses Quartalsergebnis spiegelt Zuckerbergs Bemühungen wieder, das Unternehmen effizienter zu gestalten, sowie eine Erholung des digitalen Werbemarktes.

    Mehr erfahren
  • Tägliche Dauer der Internetnutzung durch Jugendliche in Deutschland in den Jahren 2006 bis 2023 (in Minuten)
    29.11.2023

    Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren in Deutschland verbrachten im Jahr 2023 durchschnittlich rund 224 Minuten am Tag im Internet. Gegenüber dem Jahr 2007 hat sich die Nutzungsdauer des Internets somit mehr als verdoppelt. Die Nutzungsdauer ist gegenüber dem Vorjahr wieder gestiegen - 2020 war hingegen auch ein von den Folgen der Corona-Pandemie beeinflusster Höchstwert erreicht worden.

    Tätigkeiten der Jugendlichen im Internet Die Bandbreite der ausgeübten Tätigkeiten im Internet ist dabei sehr groß: 94 Prozent der befragten Jugendlichen gaben 2023 an, täglich oder mehrmals pro Woche WhatsApp zu nutzen. Die Social-Media-Plattform Instagram folgte mit 62 Prozent auf dem zweiten Platz vor TikTok mit 59 Prozent.

    Vergleich mit anderen Zielgruppen Die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer des medialen Internets lag im Jahr 2023 in der deutschen Gesamtbevölkerung bei 139 Minuten. Im Jahr 2019 lag sie noch bei 99 Minuten pro Tag. Die mediale Internetnutzung beinhaltet unter anderem das (zeitversetzte) Ansehen von Videos, die Nutzung von Musikstreaming-Diensten und Social Media Angeboten, sowie das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften im Internet.

    Mehr erfahren

Branchendefinition

Die Branche Internet bietet relevante Statistiken und Umfrageergebnisse zu unterschiedlichsten Diensten, die einen elektronischen Austausch von Informationen ermöglichen. Hierzu gehören E-Mails, Diskussionsforen, Newsgroups, die Übertragung von Dateien und Dokumenten mittels Filetransfer sowie das World Wide Web, das dem Internet beim Privatnutzer erst zu seinem Durchbruch verholfen hat. Weitere Dienste sind das Streaming von Dateien, die Internettelefonie, das Internetradio und das Internetfernsehen. Bei Statista lassen sich Statistiken zu Umsätzen, Reichweiten und Marktanteilen aus allen Teilsegmenten der Internetbranche finden. Die Branche Internet enthält außerdem Daten zur weltweiten Online-Nutzung sowie zum Einfluss mobiler Endgeräte auf die Gewohnheiten der Konsumenten und beinhaltet Daten wie z. B. die Anzahl internetfähiger Geräte pro Onlinehaushalt, die tägliche Nutzungsdauer pro Person, die Reichweite von Smartphones und Tablets oder von internetfähigen Fernsehern.

Weitere interessante Themen aus der Branche "Internet"

Weitere interessante Themen rund um die Unterbranchen der Branche „Internet“

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)