Statistiken zum Thema Schweizer Schokolade

Rund 22 Prozent der Schweizer und 13 Prozent der Deutschen denken bei der Schweiz sofort an Schokolade. Nicht ohne Grund lassen sich viele der weltweit größten Schokoladenproduzenten, wie z.B. Barry Callebaut und Lindt & Sprüngli in der Schweiz finden. Jährlich werden über 154.000 Tonnen Schweizer Schokoladenwaren produziert und 82.234 Tonnen Schokolade in der Schweiz konsumiert. Obwohl der Schweizer Schokoladenkonsum pro Kopf in den letzten Jahren leicht gesunken ist, konsumiert die Schweiz im europäischen Vergleich mit einem Pro-Kopf-Konsum von rund 10 Kilogramm zusammen mit Deutschland am meisten Schokolade.

Seit dem Jahr 2005 existieren 17 Unternehmen in der Schweizer Schokoladenindustrie, die 4.665 Mitarbeiter beschäftigen, wovon etwa die Hälfte der Angestellten männlich sind. Der weltweite Umsatz der Schweizer Schokoladenindustrie ist im Jahr 2018 auf rund 1,76 Milliarden Schweizer Franken gesunken. Dabei ist im Vergleich zum Inlandsumsatz primär der Auslandsumsatz angestiegen. Im Jahr 2017 wurden rund 138.000 Tonnen Schokolade ins Ausland exportiert, was einem Auslandsumsatzanteil von rund 51 Prozent entspricht. Schokoladentafeln machen dabei fast 50 Prozent des weltweiten Absatzes von Schweizer Schokolade aus. Wichtigstes Exportland für Schweizer Schokolade ist Deutschland, wohin rund ein Viertel des Exportvolumens gelangen.

Unter den führenden Süßwarenherstellern findet sich unter anderen der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé, welcher im Jahr 2014 schätzungsweise einen Umsatz in Höhe von rund 10,7 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete. Weltweit setzte der größte Schokoladenhersteller der Schweiz Barry Callebaut im Geschäftsjahr 2017/2018 rund 7,3 Milliarden Schweizer Franken um, wovon über die Hälfte in Europa umgesetzt wurde. Der ebenfalls international tätige Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli erwirtschaftete im Vergleich einen Umsatz in Höhe von rund 4,3 Milliarden Schweizer Franken im Jahr 2018. Im Gegensatz zu Barry Callebaut ist Lindt & Sprüngli allerdings primär in Nordamerika vertreten. Der zum Detailhandelsunternehmen Migros gehörende Schweizer Süßwarenhersteller Chocolat Frey hingegen setzte im Jahr 2015 rund 351 Millionen Schweizer Franken um, während das Schweizer Familienunternehmen Camille Bloch im Jahr 2013 1.550 Tonnen der beliebten Schweizer Schokoladenmarke Ragusa verkaufte.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 43 Statistiken aus dem Thema "Schweizer Schokolade".

Schweizer Schokolade

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Schweizer Schokolade" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Marktüberblick

Führende Unternehmen

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.