Bio-Lebensmittel in der Schweiz

Bio-Produkte bezeichnen Erzeugnisse des ökologischen Landbaus. Die Begriffe „Bio“ und „Öko“ sowie die Kennzeichnung „aus kontrolliert biologischem Anbau“ sind europaweit gesetzlich geschützte Bezeichnungen, die eine Zertifizierung nach der EG-Öko-Verordnung durch unabhängige Öko-Kontrollstellen voraussetzen. Neben dem amtlichen Bio-Siegel gibt es weitere private Verbandssiegel wie in der Schweiz z.B. Bio Suisse, die über die EU-Standards hinausgehende Anforderungen stellen.

Die EG-Ökoverordnung schreibt vor, dass mindestens 95 Prozent der verwendeten Zutaten eines Produkts aus ökologischer Bewirtschaftung stammen müssen. Eine Beimischung von Erzeugnissen aus konventioneller Landwirtschaft ist also prinzipiell möglich. Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farbstoffe sind verboten, andere Zusätze wie z.B. Sauerstoff, Milch-, Apfel- und Ascorbinsäure (insgesamt 47 Stoffe) aber erlaubt. Im Pflanzenbau ist die Verwendung von Stickstoffdünger begrenzt und von organischem Handelsdünger unbegrenzt zulässig, synthetische Pflanzenschutzmittel sind aber verboten. In der Tierhaltung ist der Futterzukauf erlaubt, die Futtermittel dürfen jedoch nicht gentechnisch verändert sein und nur im begrenzten Maße aus konventionellem Anbau stammen.

Der Markt für Bio-Lebensmittel boomt. In der Schweiz hat sich der Umsatz mit Bioprodukten seit dem Jahr 2005 fast verdoppelt auf über 2,5 Milliarden Schweizer Franken. Pro Kopf geben die Schweizer weltweit am meisten für Bio-Lebensmittel aus. Fast 50 Prozent der Schweizer Bevölkerung versucht möglichst Lebensmittel aus biologischem Anbau bzw, biologischer Produktion zu kaufen, Tendenz steigend. Auch regionenübergreifend wird immer mehr zu Bioprodukten gegriffen. Der höchste Umsatz wird dabei mit Frischeprodukten in Bioqualität erzielt. Vor allem biologisch erzeugte Eier haben einen hohen Marktanteil im Lebensmitteleinzelhandel.

Die führenden Detailhandelsunternehmen in der Schweiz Coop und Migros dominieren den Markt für Bioprodukte im Einzelhandel und fahren die höchsten Umsätze ein. Während die Umsatzentwicklung von Coop eher stagniert und der Marktanteil bei Bioprodukten rückläufig ist, konnte Migros in den letzten Jahren seinen Umsatz mit Bioprodukten steigern und sich im Vergleich zu den Vorjahren einen höheren Marktanteil sichern. Der Marktanteil des Biofachhandels ist hingegegen bei stagnierenden Umsätzen deutlich zurückgegangen.

Mehr erfahren

Markt für Bio-Lebensmittel in der Schweiz - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Markt für Bio-Lebensmittel in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Markt für Bio-Lebensmittel in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Weitere interessante Themen aus der Branche "Bio & Reformkost"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Bio & Reformkost"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.