Statistiken zum Thema Fruchtsaft

Veröffentlicht von Philipp Henrich, 17.08.2018

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 39 Statistiken aus dem Thema "Fruchtsaft".


Nach Art der Herstellung werden prinzipiell zwei Arten von Fruchtsaft unterschieden: Direktsaft bezeichnet die Herstellung (durch Pressen oder Mühlen) von Säften aus reifen, frischen Früchten, während bei Fruchtsaft aus Konzentrat in einem Zwischenschritt zuerst das Wasser und die Aromastoffe entzogen und ein eingedampftes Konzentrat erzeugt. Die zweite Variante ermöglicht erstens einen kostensparenden Transport von den Obstplantagen zum verarbeitenden Betrieb und zweitens eine Produktion auch außerhalb der Erntesaison. Von Natur aus sind Säfte zunächst trüb und fruchtfleischhaltig. Ein klarerer Saft ohne Fruchtfleisch kann durch Zentrifugation und Filtration erzeugt werden. Von Fruchtsaft im engeren Sinne, der immer einen Fruchtsaftgehalt von 100 Prozent aufweisen muss, lassen sich weiterhin Fruchtnektare, -schorlen und Fruchtsaftgetränke differenzieren, die durch Zugabe von (Mineral-)Wasser, Zucker o.ä. einen geringeren Fruchtsaftgehalt besitzen.

Deutschland ist in Europa der wichtigste Markt für Fruchtsäfte. Pro Kopf werden hier über 30 Liter Säfte und Nektare verbraucht. Die größten Anteile entfallen dabei auf Apfel- und Orangensaft. Die Fruchtsaftindustrie bildet ein Segment der Obst- und Gemüseverarbeitung, ist also Teil der Nahrungsmittel- und nicht der Getränkeindustrie. Die Zahl der Fruchtsafthersteller beläuft sich in Deutschland auf 346 Unternehmen, die zusammen rund 600.000 Tonnen Obst verarbeiten und rund 3,5 Milliarden Euro umsetzen. Die nach Umsatz führenden Unternehmen der Branche stellen RefrescoGerber, Eckes-Granini, Riha-Wesergold und Valensina dar. Hohes C (Eckes-Granini), Punica (PepsiCo), Granini und Valensina sind die Herstellermarken mit der höchsten Kundenreichweite in Deutschland.

Ein noch relativ junges Segment im Fruchtsaftregal stellen Smoothies dar, die im Unterschied zu Säften aus ganzen Früchten, also mitsamt ihren Faserbestandteilen, hergestellt werden. Mischungen aus Früchten und Gemüsesorten sind bei den Konsumenten ebenfalls sehr beliebt. Die Zielgruppe der Verbraucher, die regelmäßig (einmal monatlich oder öfter) zu Smoothies greifen, lässt sich laut der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA) mit etwa 12 Millionen Personen in Deutschland beziffern. Der erfasste Absatz industriell hergestellter Smoothies (im gastronomischen oder privaten Kontext hergestellte Mengen werden von der Marktforschung nicht erfasst) ist nach einigen mageren Jahren wieder zunehmend. Als wichtige Unternehmen im Smoothie-Bereich sind Innocent, das teilweise zu Coca-Cola gehört, und true fruits zu nennen.



Fruchtsaftindustrie in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Fruchtsaft" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Produktion

Konsum

Smoothies

Interessante Statista-Reporte

Statista Topliste
Statista Branchenreport - WZ-Code 47.2
Statista Consumer Market Outlook - Segment Report

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.