Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zur Lebensmittelindustrie in Österreich

Die Lebensmittelindustrie ist eine der größten Branchen Österreichs. Sie setzt sich aus den Herstellern von Nahrungs- und Futtermitteln zusammen und bildet gemeinsam mit der Getränkeindustrie das Ernährungsgewerbe. Die rund 3.600 Unternehmen mit insgesamt rund 78.800 Beschäftigten erwirtschafteten im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 18,5 Milliarden Euro.

Die Beschäftigungsstruktur der Branche

In der Lebensmittelindustrie sowie im Lebensmittelgewerbe sind unterschiedliche Berufsfelder vertreten. Im Jahr 2020 waren rund 1.500 Unternehmen im Nahrungs-und Genussmittelgewerbe vertreten, auf den folgenden Plätzen sind Betriebe im Bäckerei-, Fleischer- und Konditorhandwerk zu finden. In Österreich gab es im Jahr 2020 rund 19.600 Beschäftigte im Bäckerwesen, was demnach die größte Berufsgruppe im Lebensmittelgewerbe darstellt. Das führende Unternehmen in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie in Österreich war im Jahr 2020 die Red Bull GmbH mit einem Umsatz von über 6 Milliarden Euro. Auf Platz zwei folgt mit deutlichem Abstand der Nahrungsmittel- und Industriegüterkonzern Agrana, insbesondere durch die Marke „Wiener Zucker“ bekannt, vor dem österreichischen Fruchtsafthersteller RAUCH auf Rang drei.

Schwankende Preise

Trotz schwankender Verbraucherpreise entwickelten sich die Konsumausgaben in Österreich relativ stabil. Im Jahr 2020 gaben die privaten Haushalte in Österreich rund 19,2 Milliarden Euro für Nahrungsmittel aus; dies entsprach rund 11 Prozent des gesamten privaten Konsums. Im europäischen Vergleich liegen die Preise für private Konsumausgaben um rund 15 Prozent über dem EU-Durchschnitt.

Der Außenhandel

Trotz seiner vergleichsweise kleinen Größe hat Österreich eine nicht zu verkennende Exportkraft aufzuweisen. Im Jahr 2020 erreichte der Export einen Rekordstand: Insgesamt wurden Lebensmittel im Wert von 12,8 Milliarden Euro ausgeführt. Die wichtigsten Exportländer sind dabei Deutschland, Italien und die USA. In den letzten Jahren importierte das Land mehr als es exportierte, das Jahr 2020 zeigt erstmals eine Handelsbilanz auf, die ausgeglichen ist. Im Jahr 2020 wurden laut Hochrechnung von AMA Marketing rund 10,5 Millionen Tonnen Agrar- und Nahrungsmittelprodukte nach Österreich importiert, dies entspricht einer leichten Zunahme gegenüber dem Vorjahr. Der Importwert lag im selben Jahr bei etwa 10,2 Milliarden Euro.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)