Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Süßwaren

Süßwaren stellen in der Ernährungsindustrie einer der umsatzstärksten Sortimente dar. Der rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei über 28,5 Kilogramm im Jahr, die jährlichen Ausgaben belaufen sich auf über 180 Euro pro Konsument. Das Süßwarensegment lässt sich in die Teilsegmente Schokolade und Schokoladenwaren, Zuckerwaren, feine Backwaren und Speiseeis unterteilen. Schokoladenwaren stellen dabei das wichtigste Produktsegment dar, es folgen feine Backwaren und Zuckerwaren. Eng mit der Süßwarenindustrie ist die Produktion von Knabberartikeln und salzigen Snacks verbunden.

Die Süßwarenindustrie bildet als Zweig der Lebensmittelherstellung einen Teil des Verarbeitenden Gewerbes. Die deutsche Süßwarenindustrie ist mit einem Umsatz von rund 13 Milliarden Euro, über 55.000 Beschäftigten und einem Produktionswert von 8,8 Milliarden Euro die führende in Europa. Hierbei sind neben der einschlägigen Branche Herstellung von Süßwaren auch die Dauerbackwaren- und Speiseeisherstellung inbegriffen.

Die im Privatbesitz befindliche und damit nicht veröffentlichungspflichtige Mars Inc., Mondelez International (vormals: Kraft Foods) und Ferrero sind die weltweit größten Hersteller von Süßwaren. Auf dem deutschen Markt gehören Ferrero, Storck, Mars und Haribo zu den führenden Herstellern. Die Werbespendings in diesem von starken Marken geprägten Konsumgütersegment liegen in Deutschland bei über 900 Millionen Euro.

Schokoladenherstellung in Deutschland

Schokolade ist ein Erzeugnis aus Kakaomasse, Zucker und (wahlweise) Kakaobutter, Milch und Gewürzen. Pro Kopf verbrauchen die Deutschen durchschnittlich fast sechs Kilogramm Schokolade und Schokoladenwaren. Ein wichtiges Absatzsegment auf dem Schokoladenmarkt sind saisonale Artikel. Die Schweizer Lindt & Sprüngli AG bzw. ihre Dependance Lindt & Sprüngli Deutschland ist Marktführer auf dem deutschen Markt für Saisonartikel. Jährlich werden mehr als 130 Millionen Goldhasen verkauft. Wichtige deutsche Schokoladenhersteller sind z.B. Lindt & Sprüngli Deutschland in Aachen, Alfred Ritter (Ritter Sport) und Stollwerck. Der größte Schokoladenhersteller der Welt ist die Schweizer Barry Callebaut-Gruppe, die allerdings keine Produkte für den Endverbraucher herstellt, sondern ausschließlich andere Hersteller (z.B. Hershey und Cadbury) beliefert. Milka, Ritter Sport und Lindt sind die beliebtesten Marken von Tafelschokoladen bei deutschen Verbrauchern, Duplo der beliebteste Schokoriegel.

Dauerbackwaren wie Kekse, Kuchen und Zwieback

Feine Backwaren (oder auch Dauerbackwaren) sind haltbar gemachte Backwaren, die sich von Brot durch einen höheren Zucker- und Fettanteil unterscheiden (mindestens 10 Teile Fett und/oder Zucker auf 90 Teile Getreidemahlerzeugnisse). Hierunter fallen z.B. Kekse, Kuchen und Waffelgebäcke. Pro Kopf konsumieren die Deutschen durchschnittlich rund fünf Kilogramm feiner Backwaren. Zu den bekanntesten Herstellern von Süßgebäcken gehören u.a. Griesson-DeBeukelaer, Bahlsen und Mondelez International. Gemessen an der Quantität werden hierzulande insbesondere Schokoladenkekse und ähnliches Kleingebäck produziert. So lag die Produktionsmenge von Schokoladenkeksen in Deutschland im Jahr 2019 bei 282.000 Tonnen.

Haribo als beliebteste Marke von Süßwaren

Zuckerwaren sind Süßwaren, bei denen der namensgebende Rohstoff die wichtigste Zutat darstellt. Dies sind z.B. Kaugummi, Bonbons, Dragées, Fruchtgummi, Lakritz und Marzipan. Von diesen nehmen die Deutschen durchschnittlich rund vier Kilogramm im Jahr zu sich. Die beliebtesten Marken unter deutschen Verbrauchern sind hier Haribo, Nimm 2, Tic Tac, Katjes, Werther’s Original und Ricola.

Etwa acht Kilogramm Speiseeis werden pro Kopf in Deutschland konsumiert

Speiseeis ist ein Erzeugnis, deren Herstellung systematisch der Milchverarbeitung zugeordnet wird. Pro Kopf konsumieren die Deutschen durchschnittlich acht Kilogramm Speiseeis, wobei sich der Gesamtmarkt in (industriell hergestelltes) Markeneis, gewerblich hergestelltes Eis z.B. aus Eisdielen mit eigener Produktion und in Softeis differenziert. Wichtige Hersteller auf dem deutschen Markt sind die großen Konzerne Unilever und Nestlé, aber auch Handelsmarken spielen auf dem Markt für Speiseeis eine wichtige Rolle.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Süßwaren" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Umsatz

Außenhandel

Konsumverhalten

Interessante Statistiken

In den folgenden 9 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 97 Statistiken aus dem Thema "Süßwaren".

Süßwarenindustrie in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Süßwaren

Süßwaren stellen in der Ernährungsindustrie einer der umsatzstärksten Sortimente dar. Der rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei über 28,5 Kilogramm im Jahr, die jährlichen Ausgaben belaufen sich auf über 180 Euro pro Konsument. Das Süßwarensegment lässt sich in die Teilsegmente Schokolade und Schokoladenwaren, Zuckerwaren, feine Backwaren und Speiseeis unterteilen. Schokoladenwaren stellen dabei das wichtigste Produktsegment dar, es folgen feine Backwaren und Zuckerwaren. Eng mit der Süßwarenindustrie ist die Produktion von Knabberartikeln und salzigen Snacks verbunden.

Die Süßwarenindustrie bildet als Zweig der Lebensmittelherstellung einen Teil des Verarbeitenden Gewerbes. Die deutsche Süßwarenindustrie ist mit einem Umsatz von rund 13 Milliarden Euro, über 55.000 Beschäftigten und einem Produktionswert von 8,8 Milliarden Euro die führende in Europa. Hierbei sind neben der einschlägigen Branche Herstellung von Süßwaren auch die Dauerbackwaren- und Speiseeisherstellung inbegriffen.

Die im Privatbesitz befindliche und damit nicht veröffentlichungspflichtige Mars Inc., Mondelez International (vormals: Kraft Foods) und Ferrero sind die weltweit größten Hersteller von Süßwaren. Auf dem deutschen Markt gehören Ferrero, Storck, Mars und Haribo zu den führenden Herstellern. Die Werbespendings in diesem von starken Marken geprägten Konsumgütersegment liegen in Deutschland bei über 900 Millionen Euro.

Schokoladenherstellung in Deutschland

Schokolade ist ein Erzeugnis aus Kakaomasse, Zucker und (wahlweise) Kakaobutter, Milch und Gewürzen. Pro Kopf verbrauchen die Deutschen durchschnittlich fast sechs Kilogramm Schokolade und Schokoladenwaren. Ein wichtiges Absatzsegment auf dem Schokoladenmarkt sind saisonale Artikel. Die Schweizer Lindt & Sprüngli AG bzw. ihre Dependance Lindt & Sprüngli Deutschland ist Marktführer auf dem deutschen Markt für Saisonartikel. Jährlich werden mehr als 130 Millionen Goldhasen verkauft. Wichtige deutsche Schokoladenhersteller sind z.B. Lindt & Sprüngli Deutschland in Aachen, Alfred Ritter (Ritter Sport) und Stollwerck. Der größte Schokoladenhersteller der Welt ist die Schweizer Barry Callebaut-Gruppe, die allerdings keine Produkte für den Endverbraucher herstellt, sondern ausschließlich andere Hersteller (z.B. Hershey und Cadbury) beliefert. Milka, Ritter Sport und Lindt sind die beliebtesten Marken von Tafelschokoladen bei deutschen Verbrauchern, Duplo der beliebteste Schokoriegel.

Dauerbackwaren wie Kekse, Kuchen und Zwieback

Feine Backwaren (oder auch Dauerbackwaren) sind haltbar gemachte Backwaren, die sich von Brot durch einen höheren Zucker- und Fettanteil unterscheiden (mindestens 10 Teile Fett und/oder Zucker auf 90 Teile Getreidemahlerzeugnisse). Hierunter fallen z.B. Kekse, Kuchen und Waffelgebäcke. Pro Kopf konsumieren die Deutschen durchschnittlich rund fünf Kilogramm feiner Backwaren. Zu den bekanntesten Herstellern von Süßgebäcken gehören u.a. Griesson-DeBeukelaer, Bahlsen und Mondelez International. Gemessen an der Quantität werden hierzulande insbesondere Schokoladenkekse und ähnliches Kleingebäck produziert. So lag die Produktionsmenge von Schokoladenkeksen in Deutschland im Jahr 2019 bei 282.000 Tonnen.

Haribo als beliebteste Marke von Süßwaren

Zuckerwaren sind Süßwaren, bei denen der namensgebende Rohstoff die wichtigste Zutat darstellt. Dies sind z.B. Kaugummi, Bonbons, Dragées, Fruchtgummi, Lakritz und Marzipan. Von diesen nehmen die Deutschen durchschnittlich rund vier Kilogramm im Jahr zu sich. Die beliebtesten Marken unter deutschen Verbrauchern sind hier Haribo, Nimm 2, Tic Tac, Katjes, Werther’s Original und Ricola.

Etwa acht Kilogramm Speiseeis werden pro Kopf in Deutschland konsumiert

Speiseeis ist ein Erzeugnis, deren Herstellung systematisch der Milchverarbeitung zugeordnet wird. Pro Kopf konsumieren die Deutschen durchschnittlich acht Kilogramm Speiseeis, wobei sich der Gesamtmarkt in (industriell hergestelltes) Markeneis, gewerblich hergestelltes Eis z.B. aus Eisdielen mit eigener Produktion und in Softeis differenziert. Wichtige Hersteller auf dem deutschen Markt sind die großen Konzerne Unilever und Nestlé, aber auch Handelsmarken spielen auf dem Markt für Speiseeis eine wichtige Rolle.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)