Statistiken zum Thema Körperpflegemittel

Körperpflegeprodukte sind ein wesentlicher Teil des Marktes für schnelllebige Konsumgüter (Fast Moving Consumer Goods, FMCG), da sie täglich zum Einsatz kommen und regelmäßig nachgekauft werden müssen. In Deutschland repräsentieren Körperpflegemittel ein Umsatzvolumen von rund 14 Milliarden Euro, wobei Haar-, Haut- und Zahnpflegeprodukte die wichtigsten Segmente darstellen.

Die Industrie zur Herstellung von Körperpflegemitteln und Kosmetika gehört als Subbranche zur chemischen Industrie. Als wichtigste Hersteller weltweit sind der amerikanische Procter & Gamble-Konzern (z.B. Head & Shoulders, Herbal Essences und Wella), Unilever (Axe, Dove, DuschDas, Rexona u.a.), Colgate-Palmolive sowie L’Oréal zu nennen. In Deutschland stellen Henkel (Schwarzkopf, Schauma, Fa u.a.) und Beiersdorf (Nivea, 8x4, Labello u.a.) die größten Unternehmen dar.

Etablierte Marken spielen im Körperpflegebereich eine eminent wichtige Rolle. Jährlich steckt die Branche hunderte Millionen Euro in die Werbung für Haut-, Haar- und Mundpflegeprodukte. L'Oréal Paris gilt als wertvollste Körperpflegemarke der Welt, die deutsche Nivea kommt nach dieser Liste auf Rang fünf.

Laut einer umfänglichen Erhebung unter deutschen Verbrauchern, kommen in Deutschlands Duschen am häufigsten Zusätze der Marken Nivea (Beiersdorf) und Dove (Unilever) zum Einsatz. Zum Haarewaschen vertraut man Schauma und Schwarzkopf (jeweils Henkel). Bei Deodorants bilden erneut Nivea, Axe und Dove (beide Unilever) die beliebtesten Marken. In Sachen Zahnpflege schwört zusammengenommen fast ein Drittel der Konsumenten auf Zahncreme der Marken Colgate und Blend-a-med (P&G) und ein ähnlich hoher Anteil verwendet hierzu Bürsten von Dr. Best (GlaxoSmithKline) oder Oral B (P&G). Deutsche Männer rasieren sich am liebsten nass und verwenden dazu eher Schaum als Gel. Gillette ist hier die beliebteste Marke (Braun bei Elektrorasierern). Auch Frauen verwenden zur Haarentfernung tendenziell Nassrasierer (häufig Einweg).

Fast drei Viertel der Bundesbürger geben an, Wert auf ein gepflegtes Äußeres zu legen, etwa ein Viertel präferiert dabei laut derselben Untersuchung naturreine Produkte.

Mehr erfahren

Körperpflege - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Körperpflege
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Körperpflege
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Cosmetics and Personal Care Report 2018 - Skin Care

Statista Consumer Market Outlook - Segment Report
  • alle wichtigen Daten zu Digital- und Konsumgüterbereichen
  • Download als PDF und Excel Datei zur direkten Weiterverarbeitung
  • regelmäßig aktualisiert mit neusten Prognosen

Männerpflege 2017

Statista Konsumentenbefragung - Tabellenband
  • Alle Top-Statistiken aus unseren quantitativen Konsumenten- & Expertenbefragungen
  • Download als XLS(X) für alle Ergebnisse einer Studie
  • Ab 300 € pro Tabellenband

Top 100 Unternehmen: Kosmetik

Statista Topliste 2018
  • alle Top-Unternehmen einer Branche oder Region
  • Inklusive Kontaktdaten und den wichtigsten Kennzahlen
  • Download als Excel Datei zur direkten Weiterverarbeitung

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Körperpflege Infografik - Eincremen nicht vergessen!
Die beliebtesten Bartformen bei Männern in Deutschland

Infografiken zum Thema

Körperpflege Infografik - Eincremen nicht vergessen!
Die beliebtesten Bartformen bei Männern in Deutschland

Weitere interessante Themen aus der Branche "Kosmetik & Körperpflege"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Kosmetik & Körperpflege"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.