Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Thema Getränkemarkt Österreich

Die österreichische Getränkeindustrie ist ein wichtiger Bestandteil des österreichischen FCMG-Marktes. Zwar gingen die Absatzzahlen in allen Marktsegmenten im Jahr 2020 zurück, was vermutlich auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist, bis 2019 konnte jedoch ein stetiges Wachstum sowohl des Gesamtumsatzes als auch der Anzahl der Unternehmen in der Getränkeindustrie beobachtet werden. Ebenso stiegen die Konsumausgaben der Privatbevölkerung sowohl für alkoholische als auch nichtalkoholische Getränke. Die Zahl der Beschäftigten in der österreichischen Getränkeindustrie hingegen liegt seit Jahren recht konstant bei etwa 9.000 Personen, von denen der größte Anteil in der Herstellung von Bier tätig ist. Die wichtigste Getränkemarke Österreichs, die auch die Rangliste der umsatzstärksten Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie des Landes mit Abstand anführt, ist Red Bull. Der Energy-Drink-Hersteller mit einem weltweiten Jahresumsatz von über 6 Milliarden Euro im Jahr 2019 ist der größte Faktor dafür, dass die Produktion von Erfrischungsgetränken das umsatzstärkste Segment der Getränkeindustrie darstellt. Ein typisch österreichisches Produkt ist auch die Kräuterlimonade Almdudler, die zu den bekanntesten und beliebtesten Limonadenmarken der Alpennation zählt.

Mineralwasser, Erfrischungsgetränke und Fruchtsäfte

Nachdem der pro-Kopf-Konsum von Mineralwasser in Österreich im Jahr 1970 noch bei 6 Litern lag, hat er sich seit 2007 bei etwa 90 Liter pro Person und Jahr eingependelt. Aufgrund der Corona-Pandemie war 2020 allerdings ein deutlicher Rückgang des Absatzes zu verzeichnen. Die Hersteller Römerquelle, Vöslauer und Waldquelle sind dabei sowohl nach Käuferreichweite als auch regelmäßigem persönlichem Konsum die beliebtesten Mineralwassermarken Österreichs. Besonders im Trend liegt kohlensäurearmes oder -freies Wasser, dessen Anteil am Gesamtabsatz sich in den letzten zwei Jahrzehnten mehr als verdoppelt hat.

Im Segment der Frucht- und Gemüsesäfte wurden zuletzt wechselhafte Umsätze verzeichnet. Der Absatz von Fruchtgetränken in Österreich ging vor allem im Corona-Jahr 2020, aber auch schon in den vorherigen Jahren konstant zurück. Dies gilt gleichermaßen für Apfel-, Orangen- und Multivitaminsaftgetränke, die die drei Lieblingssorten der Österreicher in diesem Segment darstellen. Während Rauch Happy Day und Pago die nach regelmäßigem persönlichen Konsum beliebtesten Saftmarken sind, kommt der fast ausschließlich in Österreich vertriebenen Coca-Cola-Tochter Cappy die größte Bekanntheit auf dem Markt für Frucht- und Vitaminsäfte zu.

Das wichtigste Segment im Bereich der nichtalkoholischen Getränke ist jedoch zweifellos die Branche der Erfrischungsgetränke und Limonaden, in der Red Bull eine außergewöhnliche Marktmacht aufweist: Mit einem Marktanteil von fast zwei Dritteln führt die Marke auch das Ranking der beliebtesten Hersteller für isotonische Getränke, Wellness- und Energy Drinks an. Letztere sind somit auch die umsatzstärkste Kategorie alkoholfreier Getränke in Österreich. Insgesamt trinken fast 30 Prozent der Österreicher mindestens einmal wöchentlich zuckerhaltige Erfrischungsgetränke wie Energy Drinks, Eistee oder Limonaden. Auch Colagetränke erfreuen sich ungebrochen großer Beliebtheit.

Alkoholische Getränke

Österreich gehört zu den Ländern mit dem weltweit höchsten Alkoholkonsum unter Erwachsenen: Der pro-Kopf-Konsum ist hier etwa doppelt so hoch wie im globalen Durchschnitt. Auch die Konsumausgaben privater Haushalte für alkoholische Getränke sind dabei seit Jahren ansteigend. Das wichtigste alkoholische Getränk nach pro-Kopf-Konsum ist bereits seit Jahrzehnten unverändert Bier. In diesem Segment zeigt sich ein Trend hin zu Produkten mit weniger Alkohol, was sich sowohl im Anteil der Befragten, die alkoholfreies Bier trinken, als auch in der Konsumentwicklung von alkoholreduziertem Leichtbier, Radler und alkoholfreiem Bier abzeichnet. Ihr Bier trinken die Österreicher nach einer Umfrage am liebsten in geselligen Runden mit Familie und Freunden. Aufgrund der Corona-Pandemie brach der pro-Kopf-Konsum von Bier im Jahr 2020 leicht ein. Eine ähnliche Entwicklung ist im Weinsegment beobachtbar, wobei der Gesamtmarkt für Schaumwein ist im selben Jahr hingegen deutlich gewachsen ist. Zu den beliebtesten Likör- und Bittergetränk-Marken in Österreich zählen Aperol, Baileys und Campari.

Kaffee und Tee

Ohne Frage ist Österreich eine Nation von Kaffeetrinkern: Pro Kopf trinken die Bürger der Alpennation ähnlich viel Kaffee wie Wasser. Außerdem ist Kaffee das nichtalkoholische Getränk mit den höchsten monatlichen Konsumausgaben privater Haushalte. Vor allem im Fairtrade-Segment sind dabei jährlich steigende Absatzzahlen zu verzeichnen. Die österreichische Hauptstadt Wien ist weltweit bekannt für ihre über 1.000 Kaffeehäuser, die beliebte Kaffeespezialitäten wie etwa "Verlängerte" oder Wiener Melange anbieten. Während im Marktsegment Tee sowohl der Titel der bekanntesten als auch der beliebtesten Marke an die Firma Teekanne geht, ist Rauch die bekannteste Eistee-Marke sowie der nach Käuferreichweite beliebteste Hersteller von alkoholfreien Teegetränken in Österreich.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Getränkemarkt Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Alkoholfreie Getränke

Bier

Getränkemarkt Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Thema Getränkemarkt Österreich

Die österreichische Getränkeindustrie ist ein wichtiger Bestandteil des österreichischen FCMG-Marktes. Zwar gingen die Absatzzahlen in allen Marktsegmenten im Jahr 2020 zurück, was vermutlich auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist, bis 2019 konnte jedoch ein stetiges Wachstum sowohl des Gesamtumsatzes als auch der Anzahl der Unternehmen in der Getränkeindustrie beobachtet werden. Ebenso stiegen die Konsumausgaben der Privatbevölkerung sowohl für alkoholische als auch nichtalkoholische Getränke. Die Zahl der Beschäftigten in der österreichischen Getränkeindustrie hingegen liegt seit Jahren recht konstant bei etwa 9.000 Personen, von denen der größte Anteil in der Herstellung von Bier tätig ist. Die wichtigste Getränkemarke Österreichs, die auch die Rangliste der umsatzstärksten Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie des Landes mit Abstand anführt, ist Red Bull. Der Energy-Drink-Hersteller mit einem weltweiten Jahresumsatz von über 6 Milliarden Euro im Jahr 2019 ist der größte Faktor dafür, dass die Produktion von Erfrischungsgetränken das umsatzstärkste Segment der Getränkeindustrie darstellt. Ein typisch österreichisches Produkt ist auch die Kräuterlimonade Almdudler, die zu den bekanntesten und beliebtesten Limonadenmarken der Alpennation zählt.

Mineralwasser, Erfrischungsgetränke und Fruchtsäfte

Nachdem der pro-Kopf-Konsum von Mineralwasser in Österreich im Jahr 1970 noch bei 6 Litern lag, hat er sich seit 2007 bei etwa 90 Liter pro Person und Jahr eingependelt. Aufgrund der Corona-Pandemie war 2020 allerdings ein deutlicher Rückgang des Absatzes zu verzeichnen. Die Hersteller Römerquelle, Vöslauer und Waldquelle sind dabei sowohl nach Käuferreichweite als auch regelmäßigem persönlichem Konsum die beliebtesten Mineralwassermarken Österreichs. Besonders im Trend liegt kohlensäurearmes oder -freies Wasser, dessen Anteil am Gesamtabsatz sich in den letzten zwei Jahrzehnten mehr als verdoppelt hat.

Im Segment der Frucht- und Gemüsesäfte wurden zuletzt wechselhafte Umsätze verzeichnet. Der Absatz von Fruchtgetränken in Österreich ging vor allem im Corona-Jahr 2020, aber auch schon in den vorherigen Jahren konstant zurück. Dies gilt gleichermaßen für Apfel-, Orangen- und Multivitaminsaftgetränke, die die drei Lieblingssorten der Österreicher in diesem Segment darstellen. Während Rauch Happy Day und Pago die nach regelmäßigem persönlichen Konsum beliebtesten Saftmarken sind, kommt der fast ausschließlich in Österreich vertriebenen Coca-Cola-Tochter Cappy die größte Bekanntheit auf dem Markt für Frucht- und Vitaminsäfte zu.

Das wichtigste Segment im Bereich der nichtalkoholischen Getränke ist jedoch zweifellos die Branche der Erfrischungsgetränke und Limonaden, in der Red Bull eine außergewöhnliche Marktmacht aufweist: Mit einem Marktanteil von fast zwei Dritteln führt die Marke auch das Ranking der beliebtesten Hersteller für isotonische Getränke, Wellness- und Energy Drinks an. Letztere sind somit auch die umsatzstärkste Kategorie alkoholfreier Getränke in Österreich. Insgesamt trinken fast 30 Prozent der Österreicher mindestens einmal wöchentlich zuckerhaltige Erfrischungsgetränke wie Energy Drinks, Eistee oder Limonaden. Auch Colagetränke erfreuen sich ungebrochen großer Beliebtheit.

Alkoholische Getränke

Österreich gehört zu den Ländern mit dem weltweit höchsten Alkoholkonsum unter Erwachsenen: Der pro-Kopf-Konsum ist hier etwa doppelt so hoch wie im globalen Durchschnitt. Auch die Konsumausgaben privater Haushalte für alkoholische Getränke sind dabei seit Jahren ansteigend. Das wichtigste alkoholische Getränk nach pro-Kopf-Konsum ist bereits seit Jahrzehnten unverändert Bier. In diesem Segment zeigt sich ein Trend hin zu Produkten mit weniger Alkohol, was sich sowohl im Anteil der Befragten, die alkoholfreies Bier trinken, als auch in der Konsumentwicklung von alkoholreduziertem Leichtbier, Radler und alkoholfreiem Bier abzeichnet. Ihr Bier trinken die Österreicher nach einer Umfrage am liebsten in geselligen Runden mit Familie und Freunden. Aufgrund der Corona-Pandemie brach der pro-Kopf-Konsum von Bier im Jahr 2020 leicht ein. Eine ähnliche Entwicklung ist im Weinsegment beobachtbar, wobei der Gesamtmarkt für Schaumwein ist im selben Jahr hingegen deutlich gewachsen ist. Zu den beliebtesten Likör- und Bittergetränk-Marken in Österreich zählen Aperol, Baileys und Campari.

Kaffee und Tee

Ohne Frage ist Österreich eine Nation von Kaffeetrinkern: Pro Kopf trinken die Bürger der Alpennation ähnlich viel Kaffee wie Wasser. Außerdem ist Kaffee das nichtalkoholische Getränk mit den höchsten monatlichen Konsumausgaben privater Haushalte. Vor allem im Fairtrade-Segment sind dabei jährlich steigende Absatzzahlen zu verzeichnen. Die österreichische Hauptstadt Wien ist weltweit bekannt für ihre über 1.000 Kaffeehäuser, die beliebte Kaffeespezialitäten wie etwa "Verlängerte" oder Wiener Melange anbieten. Während im Marktsegment Tee sowohl der Titel der bekanntesten als auch der beliebtesten Marke an die Firma Teekanne geht, ist Rauch die bekannteste Eistee-Marke sowie der nach Käuferreichweite beliebteste Hersteller von alkoholfreien Teegetränken in Österreich.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)