Mobiles Internet & Apps Statistiken
Marktdaten zu Mobiles Internet und Apps

Die Subbranche Mobiles Internet und Apps enthält relevante Daten zum deutschen wie internationalen Smartphone- und Tablet-Markt, zum Einfluss mobiler Endgeräte auf die allgemeine Internetnutzung sowie Umsatzprognosen mit mobiler Werbung. Hier finden Sie Statistiken wie zum Beispiel die Nutzerzahlen mobiler Endgeräte, Gerätebesitz und geplante Anschaffung, monatlich produzierter Mobile Internet Traffic und Unternehmenskennzahlen.

Verschiedene Datenfunk-Techniken ermöglichen es dem Nutzer mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Laptops oder Tablet-PCs auf das Internet zuzugreifen. Als sich der Mobilfunkstandard UMTS im Jahr 2008 auf dem deutschen Massenmarkt durchsetzte, etablierte sich auch das mobile Internet im Alltag.
Schon heute ermöglicht das mobile Internet höhere Übertragungsraten als ein DSL-Anschluss und mit einer mobil-optimierten Webseite lässt sich technisch die beste Reichweite erzielen. Mit den Techniken des mobilen Breitbands sind Datenraten realisierbar, mit denen man von unterwegs in Social Networks agieren, mobiles Internetfernsehen betrachten oder Internetradio hören kann. Dies erfolgt in der Regel mit Hilfe von Apps.

Apps sind kleine Zusatzprogramme für mobile Geräte, die im Gegensatz zu Desktop-Anwendungen meist nur für einen bestimmten Aufgabenbereich optimiert sind. Sie unterstützen die Navigation, dienen der Unterhaltung, dem Preisvergleich, als Hilfestellung für Diabetiker oder unterstützen das Fitnesstraining. Der App-Markt wächst rasant, mittlerweile existieren international über eine Million Apps und jeden Tag werden neue entwickelt. Das größte Angebot gibt es an Spielen. Daneben gibt es zahlreiche Angebote für die Aufnahme und Bearbeitung von Fotos und Musik. Das umfangreichste Angebot gibt es im Google Play Store.

Nach aktuellen Studien wurden 2011 bereits mehr Note- oder Netbooks als stationäre PCs verkauft. Im Jahr 2012 konnten die Hersteller von Smartphones weltweit mehr als 670 Millionen Geräte absetzen. Der Trend vom stationären PC zum mobilen Endgerät hält weiter an, inzwischen werden doppelt so viele Note- und Netbooks wie stationäre PCs verkauft. Das macht sich auch um Traffic bemerkbar. Aktuell entfallen in Europa knapp 15 Prozent aller Seitenaufrufe auf mobile Endgeräte, in Afrika sind es laut StatCounter bereits 38 Prozent. Im Jahr 2015 sollen die mobilen Internetzugriffe, Prognosen zufolge, die stationäre Webnutzung überholen.


Bild: istockphoto.com / scanrail
Aktuelle Statistiken
Relevante Themen & Statistiken
Mobiles Internet Statistiken
Mobiles Internet Statistiken
Mobiles Internet
Mobile Commerce Statistiken
Mobile Commerce Statistiken
Mobile Commerce
Neueste Infografik zum Thema
Infografik - Die umsatzstärksten iPhone-Apps Alle Infografiken zum Thema
Branchenübersicht
Statista - Studien & Reports
Weitere Studien & Reports