Statistiken zur Smartphone-Nutzung in Österreich

Smartphones sind heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nur ein Drittel der Österreicher könnte sich ein Leben ohne Handy vorstellen. Derzeit beträgt der Anteil der Smartphone-Nutzer an der Bevölkerung in Österreich über 60 Prozent. Über 15 Prozent der Österreicher nutzen das Smartphone, um mobil Waren zu kaufen. Bei den unter 30-Jährigen beträgt der Nutzeranteil mobiler Endgeräte sogar über 90 Prozent. Auch variiert die Smartphone-Nutzung in Österreich nach Bildungsabschluss, je höher, desto größer ist die Nutzungs-Rate. So beträgt diese bei Personen mit Matura oder Universitätsabschluss über 85 Prozent. Die beliebtesten Hersteller von Mobiltelefonen in Österreich im Jahr 2016 waren Samsung, Apple, Nokia und Sony. Bei den Männern ist der Vorsprung von Samsung mit 36 Prozent Nutzeranteil zu Apple iPhones mit 24 Prozent deutlich kleiner als bei den Frauen. Von ihnen verwenden 44 Prozent der User ein Samsung-Gerät, aber nur 20 Prozent ein Apple iPhone. Rund 40 Prozent der Österreicher besitzen ein Handy, das weniger als ein Jahr alt ist, hinzu kommen ein Drittel der Nutzer mit einer Besitzdauer ihres Handys zwischen einem und zwei Jahren. Den Markt an Betriebssystemen teilen iOS (Apple) und Android (Google) im Wesentlichen unter sich auf. Windows kommt auf einen Marktanteil unter den mobilen Betriebssystemen von unter 2 Prozent.

Österreicher beschäftigen sich durchschnittlich 60 Minuten am Tag mit dem Handy. Im Jahr 2008 lag dieser Wert noch bei 15 Minuten. In Gesellschaft nutzen über 85 Prozent der unter 20-Jährigen ihr Smartphone. Das Phänomen des Phubbing, des Vernachlässigens der Interaktion mit den Mitmenschen zugunsten eines Smartphones, wird von über der Hälfte der Österreicher als in den letzten Jahren stark zunehmend beschrieben.

Neben dem Telefonieren sind die beliebtesten Smartphone-Funktionen in Österreich Instant Messaging, die Weckfunktion, Fotos und Videos, Social Media und Wetterprognosen. 6 Prozent der Österreicher gaben an, ihr Smartphone an einem Wochentag 6 Stunden und mehr für das Internet zu nutzen, weitere 37 Prozent zwischen einer und 6 Stunden. Insgesamt gaben die Österreicher im Jahr 2016 über 400 Millionen Euro im M-Commerce aus, dem Einkauf mit mobilen Geräten. Vor allem Mode, Elektronik und Spiele wurden gekauft. Im Jahr 2015 überholten die Bestellungen per Smartphone anteilsmäßig die Bestellungen per Telefon. Derzeit wird in Österreich rund jede fünfte Bestellung per Smartphone getätigt.



Smartphone-Nutzung in Österreich - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Smartphone-Nutzung in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Smartphone-Nutzung in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Smartphone-Nutzung in Österreich Infografik - Immer im Blick

Infografiken zum Thema

Smartphone-Nutzung in Österreich Infografik - Immer im Blick

Weitere interessante Themen aus der Branche "Endgeräte"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Endgeräte"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

1 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.