Online-Dating: Daten und Fakten zur Partnersuche über das Internet

Online-Dating umfasst alle Angebote zur Partnersuche über das Internet. Im Markt für Online-Dating erfreut sich neben den klassischen Partnervermittlungsportalen wie Elitepartner und Parship die Nutzung von Datingapps wie Tinder, Lovoo oder Bumble immer größerer Beliebtheit. In einer Umfrage aus dem Jahr 2020 gaben 28 Prozent der Deutschen an, bereits auf Online-Dating-Plattformen aktiv gewesen zu sein. Für etwa die Hälfte der User von Online-Dating-Diensten hat sich daraus schon einmal eine feste Partnerschaft oder ein erotischer Kontakt ergeben. Und auch wenn sich die meisten Paare weiterhin über Freunde kennenlernen, rangieren das Internet und Dating-Apps schon auf Platz zwei der häufigsten Kennenlernorte. Die Beliebtheit von Online-Dating macht sich auch im Marktvolumen bemerkbar. Der Online-Umsatz für Dating Services in Deutschland soll einer Prognose zufolge bis zum Jahr 2024 auf rund 235 Millionen Euro ansteigen. Das Marktsegment Partnervermittlung stellt dabei das umsatzstärkste Segment dar.

Wer nutzt Online-Dating?

Online-Dating ist wenig überraschend vor allem unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt. Fast die Hälfte der deutschen Internetnutzer in der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen gibt an, schon einmal Online-Dating genutzt zu haben. Unter den über 65-Jährigen sind es immerhin elf Prozent. Auch beim Geschlechterverhältnis gibt es leichte Unterschiede. Während in einer Umfrage im Jahr 2020 etwa ein Drittel der Männer angab, bereits auf einer Online-Dating-Plattform aktiv gewesen zu sein, war es bei den Frauen nur knapp ein Viertel. Die Gesamtzahl der Online-Nutzer für Dating Services in Deutschland belief sich im Jahr 2020 auf insgesamt etwa acht Millionen.

Ob Singlebörsen, Partnervermittlung und Datingapps: Der Markt ist hart umkämpft

Zu den Online-Dating-Anbietern in Deutschland, die am häufigsten kostenpflichtig genutzt werden, zählen unter anderem Badoo, Tinder und Parship. Parship gehört zu den kostenpflichtigen Online-Diensten zur Partnersuche. Solche Angebote werden laut einer Umfrage von 19 Prozent der Internetnutzer in Anspruch genommen. Die Anzahl der Unique User von Parship in Deutschland betrug im Januar 2021 etwa 0,57 Millionen. Elitepartner, die zweite große Online-Partnervermittlung in Deutschland, hatte zur gleichen Zeit 0,52 Millionen Unique User. Die beiden Portale sind ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Zielgruppe.
Teilweise kostenlose Dating-Apps wie Tinder und Badoo nutzen in Deutschland 18 Prozent der Internetnutzer. Sie machen mobiles Online-Dating möglich und bringen gelegentlich Dating-Trends wie Ghosting oder Benching hervor. Die wohl bekannteste Dating-App Tinder hatte in Deutschland im Februar 2021 rund 1,5 Millionen Monthly Active Users (MAU) über iOS und etwas über eine halbe Million MAU über Android. Aber auch alternative Modelle wie Bumble sind im Kommen. In der App können bei heterosexuellen Matches nur die weiblichen Userinnen den Erstkontakt aufnehmen. Das soll dafür sorgen, dass traditionelle Geschlechterrollen beim Dating aufgebrochen werden. Das Modell zahlt sich aus: im Jahr 2020 verzeichnete Bumble einen Gewinn von etwas über 85 Millionen US-Dollar.

Von Online-Dating zu Online-Dates: Partnersuche während der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie stellt Singles auf Partnersuche vor eine große Herausforderung. In Zeiten von Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Social Distancing erscheint es deutlich schwerer als sonst, potentielle Partner oder Partnerinnen kennenzulernen. Gleichzeitig führen die verringerten Sozialkontakte bei vielen Menschen zu einem größeren Bedürfnis nach Nähe. Für etwa ein Viertel der Befragten in einer Umfrage unter Parship-Mitgliedern zu Veränderungen in der Partnersuche durch die Corona-Krise ist der Wunsch, einen Partner oder eine Partnerin zu finden seit Beginn der Pandemie noch größer geworden. 22 Prozent konzentrieren sich hingegen in der aktuellen Situation mehr auf sich selbst und gehen weniger auf Partnersuche. Von Online-Dating zu tatsächlichen Online-Video-Dates – das wäre für rund drei Viertel der Befragten in einer Umfrage von Elitepartner denkbar. Allerdings zieht es der Großteil der Elitepartner-User vor, sich einfach nur zum Videoanruf zu verabreden. Klassische Dateaktivitäten wie etwa ein gemeinsames Essen oder einen Museumsbesuch in Videochats zu verlegen, können sich nur wenige der Befragten vorstellen. Für ein Video-Date vorbereiten würden sich rund 62 Prozent der Frauen und 47 Prozent der Männer, indem sie sich genauso zurechtmachen wie für ein richtiges Date.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Online-Dating" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Demografie & Nutzung

Tinder

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Online-Dating".

Online-Dating

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Online-Dating: Daten und Fakten zur Partnersuche über das Internet

Online-Dating umfasst alle Angebote zur Partnersuche über das Internet. Im Markt für Online-Dating erfreut sich neben den klassischen Partnervermittlungsportalen wie Elitepartner und Parship die Nutzung von Datingapps wie Tinder, Lovoo oder Bumble immer größerer Beliebtheit. In einer Umfrage aus dem Jahr 2020 gaben 28 Prozent der Deutschen an, bereits auf Online-Dating-Plattformen aktiv gewesen zu sein. Für etwa die Hälfte der User von Online-Dating-Diensten hat sich daraus schon einmal eine feste Partnerschaft oder ein erotischer Kontakt ergeben. Und auch wenn sich die meisten Paare weiterhin über Freunde kennenlernen, rangieren das Internet und Dating-Apps schon auf Platz zwei der häufigsten Kennenlernorte. Die Beliebtheit von Online-Dating macht sich auch im Marktvolumen bemerkbar. Der Online-Umsatz für Dating Services in Deutschland soll einer Prognose zufolge bis zum Jahr 2024 auf rund 235 Millionen Euro ansteigen. Das Marktsegment Partnervermittlung stellt dabei das umsatzstärkste Segment dar.

Wer nutzt Online-Dating?

Online-Dating ist wenig überraschend vor allem unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt. Fast die Hälfte der deutschen Internetnutzer in der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen gibt an, schon einmal Online-Dating genutzt zu haben. Unter den über 65-Jährigen sind es immerhin elf Prozent. Auch beim Geschlechterverhältnis gibt es leichte Unterschiede. Während in einer Umfrage im Jahr 2020 etwa ein Drittel der Männer angab, bereits auf einer Online-Dating-Plattform aktiv gewesen zu sein, war es bei den Frauen nur knapp ein Viertel. Die Gesamtzahl der Online-Nutzer für Dating Services in Deutschland belief sich im Jahr 2020 auf insgesamt etwa acht Millionen.

Ob Singlebörsen, Partnervermittlung und Datingapps: Der Markt ist hart umkämpft

Zu den Online-Dating-Anbietern in Deutschland, die am häufigsten kostenpflichtig genutzt werden, zählen unter anderem Badoo, Tinder und Parship. Parship gehört zu den kostenpflichtigen Online-Diensten zur Partnersuche. Solche Angebote werden laut einer Umfrage von 19 Prozent der Internetnutzer in Anspruch genommen. Die Anzahl der Unique User von Parship in Deutschland betrug im Januar 2021 etwa 0,57 Millionen. Elitepartner, die zweite große Online-Partnervermittlung in Deutschland, hatte zur gleichen Zeit 0,52 Millionen Unique User. Die beiden Portale sind ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Zielgruppe.
Teilweise kostenlose Dating-Apps wie Tinder und Badoo nutzen in Deutschland 18 Prozent der Internetnutzer. Sie machen mobiles Online-Dating möglich und bringen gelegentlich Dating-Trends wie Ghosting oder Benching hervor. Die wohl bekannteste Dating-App Tinder hatte in Deutschland im Februar 2021 rund 1,5 Millionen Monthly Active Users (MAU) über iOS und etwas über eine halbe Million MAU über Android. Aber auch alternative Modelle wie Bumble sind im Kommen. In der App können bei heterosexuellen Matches nur die weiblichen Userinnen den Erstkontakt aufnehmen. Das soll dafür sorgen, dass traditionelle Geschlechterrollen beim Dating aufgebrochen werden. Das Modell zahlt sich aus: im Jahr 2020 verzeichnete Bumble einen Gewinn von etwas über 85 Millionen US-Dollar.

Von Online-Dating zu Online-Dates: Partnersuche während der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie stellt Singles auf Partnersuche vor eine große Herausforderung. In Zeiten von Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Social Distancing erscheint es deutlich schwerer als sonst, potentielle Partner oder Partnerinnen kennenzulernen. Gleichzeitig führen die verringerten Sozialkontakte bei vielen Menschen zu einem größeren Bedürfnis nach Nähe. Für etwa ein Viertel der Befragten in einer Umfrage unter Parship-Mitgliedern zu Veränderungen in der Partnersuche durch die Corona-Krise ist der Wunsch, einen Partner oder eine Partnerin zu finden seit Beginn der Pandemie noch größer geworden. 22 Prozent konzentrieren sich hingegen in der aktuellen Situation mehr auf sich selbst und gehen weniger auf Partnersuche. Von Online-Dating zu tatsächlichen Online-Video-Dates – das wäre für rund drei Viertel der Befragten in einer Umfrage von Elitepartner denkbar. Allerdings zieht es der Großteil der Elitepartner-User vor, sich einfach nur zum Videoanruf zu verabreden. Klassische Dateaktivitäten wie etwa ein gemeinsames Essen oder einen Museumsbesuch in Videochats zu verlegen, können sich nur wenige der Befragten vorstellen. Für ein Video-Date vorbereiten würden sich rund 62 Prozent der Frauen und 47 Prozent der Männer, indem sie sich genauso zurechtmachen wie für ein richtiges Date.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)