Statistiken zu FinTech in der Schweiz

FinTech bzw. Finanztechnologie ist der Zentralbegriff, der den Wandel sowie die Digitalisierung der Finanzdienstleistungsbranche beschreibt. Unter der Sammelbezeichnung FinTech werden in der Regel Finanzdienstleistungen verstanden, die mittels digitaler Infrastruktur neuartige Angebotsformen und Abwicklungsprozesse in klassischen Bereichen des Bankgeschäfts etablieren. So wird zum Beispiel der Zahlungsverkehr per Smartphone abgewickelt oder Kredite online abgeschlossen. Die Digitalisierungsprozesse umfassen den vereinfachten Zugang für Endnutzer via Internet oder mobile Apps, erhöhte Abwicklungsgeschwindigkeit, Kostensenkung, starke Serviceorientierung und hohen Komfort, Transparenz sowie die Ausnutzung von Netzwerkeffekten.

Laut Statistas Digital Market Outlook lässt sich der Bereich FinTech in die Marktsegmente Digital Payments, Business Finance und Personal Finance unterteilen. Das Transaktionsvolumen, d.h. die kumulierten Einzeltransaktionswerte, dieser drei Segmente lag im Jahr 2015 bei etwa 11,48 Milliarden Euro und wird für 2021 mit rund 27,99 Milliarden Euro prognostiziert. Das durchschnittliche Transaktionsvolumen pro Nutzer betrug 2015 rund 1.630 Euro. Bis 2021 soll es auf etwa 3.630 Euro ansteigen. Die Anzahl der Nutzer belief sich 2015 auf 7,03 Millionen und wird bis 2021 bei 7,71 Millionen verortet.

Crowdfunding ist eine Form des FinTech-Marktsegments Business Finance. Mit dieser alternativen Form der Finanzierung lassen sich über Internet-Plattformen unterschiedliche Projekte finanzieren. Beim Crowdfunding wird unterschieden zwischen Crowdinvesting, Crowdsupporting (auch rewad-based Crowdfunding), Crowddonating und Crowdlending. Im Jahr 2015 belief sich das über Crowdfunding in der Schweiz erzielte Volumen auf 27,3 Millionen Schweizer Franken. Dafür wurden 1.342 Kampagnen durchgeführt.

Im FinTech-Bereich war im Jahr 2015 der größte der Teil der Unternehmen (23 Prozent) in der Banking Infrastructure tätig. Mit jeweils 18 Prozent folgten Betriebe im Investment Management sowie im Payment. Die restlichen Unternehmen verteilten sich auf Deposit & Lending (16 Prozent), Blockchain (13 Prozent) und Analytics (12 Prozent). B2B International und B2B & B2C International standen als Zielgruppen im Fokus, wobei der Kundenkontakt zum Großteil sowohl digital als auch persönlich erfolgte. Die Unternehmensgröße im FinTech-Sektor bewegte sich vorwiegend im KMU-Bereich. Vor allem seit 2011 ist die Anzahl der FinTech-Unternehmensgründungen stark gestiegen.

In einer Umfrage unter 120 Führungskräften von Schweizer Banken im November 2016 gaben 26 Prozent an, dass die Digitalisierung das Finanzgeschäft letztlich fundamental revolutionieren wird. Weiterhin vertraten 67 Prozent die Meinung, dass im Jahr 2020 branchenfremde Konkurrenten (IT, Mobile Phones, Internet) die Marktstellung der Banken bedrohen werden. Daher war wohl auch mit 95 Prozent die deutliche Mehrheit der Befragten der Auffassung, dass die Zahl der Banken im Jahr 2020 deutlich geringer sein wird. Insgesamt waren 87 Prozent der Führungskräfte von Schweizer Banken der Ansicht, dass in der Finanzindustrie ihre Landes ein fundamentaler Strukturwandel, also eine nachhaltige Umwälzung der Wertschöpfungskette, begonnen hat.

Mehr erfahren

FinTech in der Schweiz - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

FinTech in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

FinTech in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

FinTech in der Schweiz Infografik - FinTechs gewinnen an Bedeutung

Infografiken zum Thema

FinTech in der Schweiz Infografik - FinTechs gewinnen an Bedeutung

Weitere interessante Themen aus der Branche "Banken & Finanzdienstleistungen"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Banken & Finanzdienstleistungen"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

1 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.