Corporate-Lösungen testen?

Tindern ist zum Synonym für Online-Dating geworden...

Matchen. Chatten. Daten. All das wird heutzutage unter digital aktiven Menschen häufig auch als "tindern" bezeichnet und damit als Synonym für das Phänomen Online-Dating verwendet. Tinder ist eine Online-Dating-App, die das Kennenlernen ihrer Nutzer in der näheren Umgebung erleichtert. Sie funktioniert über eine einfache Bedienung, die es den Nutzern erlaubt, in der App auf ihrem Handy nach rechts zu "mögen" oder nach links zu "passen", zu swipen. Wenn zwei Nutzer sich gegenseitig mögen, handelt es sich um ein "Match" - und sie können dann durch die App chatten.

Seit der Gründung im Jahr 2012 erzielte die Nutzerschaft von Tinder bis jetzt 65 Milliarden Matches weltweit. Mittlerweile gibt es Tinder in 190 Ländern und in mehr als 40 Sprachen. Im zweiten Quartal 2021 hatte Tinder durchschnittlich 9,6 Millionen zahlende Abonnenten. Diese Abonnenten haben dafür gesorgt, dass die populäre Dating-App, die zur Match Group gehört, im Jahr 2020 einen Umsatz in Höhe von rund 1,4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete. Dieser Betrag macht mehr als 58 Prozent des Gesamtumsatzes der Match Group aus. Der zurechenbare Gewinn der Match Group belief sich im gleichen Zeitraum auf rund 128,6 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang um rund 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Tinder wurde für seine neueste Innovation, Swipe Night, in die renommierte jährliche Liste der zehn innovativsten Videounternehmen der Welt für das Jahr 2020 von Fast Company aufgenommen. Swipe Night ist ein einzigartiges, interaktives Erlebnis, das der Generation Z (18-25 Jahre) viele Möglichkeiten bietet, das Eis auf Tinder zu brechen. Swipe Night ist eine Serie nach dem Motto "Wähle dein eigenes Abenteuer" aus einem First-Person-POV. Auf dem Weg durch eine Party wird man mit Entscheidungen konfrontiert, die bestimmen, wie die Nacht verlaufen soll und mit wem man nach der Episode matcht. Swipe Night lief jeden Sonntag im Oktober 2019 in den USA und die erste Staffel führte im Vergleich zu den üblichen Sonntagabenden zu 26 Prozent mehr Matches und 12 Prozent mehr Nachrichten.

Während der Pandemie entfernte Tinder die geographischen Einschränkungen und ermöglichte für alle App-Nutzer kostenfrei mit den Personen aus jedem beliebigen Ort weltweit zu matchen. Dies führte dazu, dass zwei Prozent der Befragten in Deutschland seit dem Lockdown Tinder abonniert haben. Darüber hinaus meldete Tinder am 29. März 2020 einen neuen täglichen Rekord an den Swipes, der bei drei Milliarden lag.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)