Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Afrika – neues Mekka für E-Commerce?

Eine gute mobile Konnektivität von durchschnittlichen 95 Prozent sowie eine markante Internetpenetration von ca. 40 Prozent in Afrika sorgen dafür, dass dieser Kontinent vom Jahr zu Jahr vielversprechender für den E-Commerce-Markt wird. Darüber hinaus befinden sich 11,5 Prozent der weltweiten Internetnutzer in Afrika, was auch die E-Commerce fördert.

Die Internetnutzung hat in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass im Jahr 2019 knapp über 233 Millionen Menschen in Afrika online eingekauft haben. Laut den Prognosen soll sich diese Anzahl bis 2024 mehr als verdoppeln und die Grenze von 476 Millionen überschreiten. Der Hauptanteil an den Online-Shoppern in Afrika wurde im Jahr 2019 durch die Menschen im Alter von 25 bis 34 Jahren repräsentiert, wobei das Geschlecht oder das Einkommen kaum eine Rolle spielten. Unabhängig davon, ob der Einkauf über ein mobiles oder ein anderes Gerät erfolgte, befanden sich die afrikanischen Länder im Jahr 2019 hinter dem globalen Durchschnitt in Bezug auf Online-Einkauf. Dasselbe galt auch für die monatlich genutzten mobilen Zahlungsdienste. Nichtsdestotrotz zeigt der E-Commerce-Markt in Afrika kontinuierlich wachsende Umsätze, die sich Prognosen zufolge im Jahr 2024 auf 30,7 Milliarden Euro belaufen sollen. Dazu tragen unter anderem zwei Online-Shopping-Plattformen in afrikanischen Ländern bei: Jumia und Takealot, die zu den beliebtesten Apps für die Smartphones in Ländern, wie z.B. Ägypten, Kenia, Nigeria und Südafrika, gehören.

Die aktuelle globale Lage, welche durch die Corona-Krise beeinflusst wird, bewegt die Menschen weltweit dazu, öfter über das Internet einzukaufen, was die Verbreitung und die Beliebtheit des E-Commerce-Markts unter diversen sozialen Schichten nur fördert. Afrika ist dabei kein Außenseiter und stellt somit einen Kontinent mit viel Potenzial für den E-Commerce-Markt dar.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "E-Commerce in Afrika" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

E-Commerce-Nutzer

E-Commerce-Plattform Jumia

Zahlungsplattform M-Pesa

E-Commerce in Afrika

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Afrika – neues Mekka für E-Commerce?

Eine gute mobile Konnektivität von durchschnittlichen 95 Prozent sowie eine markante Internetpenetration von ca. 40 Prozent in Afrika sorgen dafür, dass dieser Kontinent vom Jahr zu Jahr vielversprechender für den E-Commerce-Markt wird. Darüber hinaus befinden sich 11,5 Prozent der weltweiten Internetnutzer in Afrika, was auch die E-Commerce fördert.

Die Internetnutzung hat in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass im Jahr 2019 knapp über 233 Millionen Menschen in Afrika online eingekauft haben. Laut den Prognosen soll sich diese Anzahl bis 2024 mehr als verdoppeln und die Grenze von 476 Millionen überschreiten. Der Hauptanteil an den Online-Shoppern in Afrika wurde im Jahr 2019 durch die Menschen im Alter von 25 bis 34 Jahren repräsentiert, wobei das Geschlecht oder das Einkommen kaum eine Rolle spielten. Unabhängig davon, ob der Einkauf über ein mobiles oder ein anderes Gerät erfolgte, befanden sich die afrikanischen Länder im Jahr 2019 hinter dem globalen Durchschnitt in Bezug auf Online-Einkauf. Dasselbe galt auch für die monatlich genutzten mobilen Zahlungsdienste. Nichtsdestotrotz zeigt der E-Commerce-Markt in Afrika kontinuierlich wachsende Umsätze, die sich Prognosen zufolge im Jahr 2024 auf 30,7 Milliarden Euro belaufen sollen. Dazu tragen unter anderem zwei Online-Shopping-Plattformen in afrikanischen Ländern bei: Jumia und Takealot, die zu den beliebtesten Apps für die Smartphones in Ländern, wie z.B. Ägypten, Kenia, Nigeria und Südafrika, gehören.

Die aktuelle globale Lage, welche durch die Corona-Krise beeinflusst wird, bewegt die Menschen weltweit dazu, öfter über das Internet einzukaufen, was die Verbreitung und die Beliebtheit des E-Commerce-Markts unter diversen sozialen Schichten nur fördert. Afrika ist dabei kein Außenseiter und stellt somit einen Kontinent mit viel Potenzial für den E-Commerce-Markt dar.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)