Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Gefallene und verletzte Soldaten in der Schlacht von Verdun im Ersten Weltkrieg 1916

Im Jahr 1916 war der Erste Weltkrieg erstarrt - es war kein Ende der andauernden Abnutzungsschlachten und des Grabenkrieges in Sicht. Stillstand hatte die beteiligten Kriegsparteien erfasst und die Zeit arbeitete gegen das Deutsche Reich. Durch die zentrale Lage auf dem Kontinent, den Zweifrontenkrieg und die britische Seehandelsblockade schwanden die Ressourcen des Reiches rasch. Erich von Falkenhayn, Chef des deutschen Generalstabs, war sich dieser Tatsache bewusst und versuchte diese Situation mit einem finalen Befreiungsschlag zu lösen und den Krieg gleichzeitig wieder in Bewegung zu bringen.

Mythos Verdun

Vor Verdun, einer alten französischen Festungsstadt mit erheblicher moralischer Bedeutung für die Verteidiger, sollte die französische Armee ausgeblutet werden. Man spricht deswegen auch von der "Blutmühle Verdun". Die Deutschen zogen massive Kräfte an Soldaten und Geschützen zusammen und begannen im Februar 1916 eine Großoffensive von bisher nicht bekannten Ausmaßen. Die französische Seite hielt währenddessen mit allen verfügbaren Armeen dagegen, denn die Stadt hatte für die eigene Sache eine moralische und politische Unabdingbarkeit erhalten. Schließlich verwandelte sich die als Befreiungsschlag geplante deutsche Operation in eine der blutigsten Schlachten der Menschheitsgeschichte und zur verlustreichsten im gesamten Ersten Weltkrieg.

Bilanz des Schreckens

Durch den Einsatz modernster Waffensysteme wie Flammenwerfern, Giftgas oder schwerer Artillerie stiegen die Verluste beider Seiten rasant. Verdun wurde zu einer einzigen, großen Materialschlacht in deren Verlauf mehr als 700.000 Soldaten Einsatz fanden und rund 500 Millionen Granaten verschossen wurden. Im Dezember 1916 fand die Schlacht schließlich ohne einen Sieger ihr Ende, insgesamt starben rund 305.000 Soldaten auf dem Schlachtfeld.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Gefallene und verletzte Soldaten nach Kriegspartei in der Schlacht von Verdun im Ersten Weltkrieg im Jahr 1916

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.10.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2016

Region

Frankreich, Deutschland

Hinweise und Anmerkungen

Die genaue Zahl der Gefallenen lässt sich nicht ermitteln. Es handelt sich stattdessen um Schätzungen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Erster Weltkrieg"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.