Corporate-Lösungen testen?

Bruttoinlandsprodukt (BIP) und Wirtschaftswachstum

Veröffentlicht von J. Rudnicka, 27.05.2022
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum und die zentrale Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Es misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden.

Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland betrug im Jahr 2021 rund 3,57 Billionen Euro. Somit wuchs das deutsche Bruttoinlandsprodukt preisbereinigt im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 Prozent. Noch im Vorjahr ging die Wirtschaftsleistung Deutschlands nach zehn Jahren Wirtschaftswachstum in Folge erstmals wieder deutlich zurück, Grund dafür waren die Auswirkungen der Corona-Krise und der damit einhergehende Shutdown der Wirtschaft. Vor 2020 war das BIP zuletzt im Jahr 2009 zurückgegangen, als Deutschland wie die meisten anderen Länder weltweit von den Auswirkungen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen war. Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner betrug im Jahr 2021 ca. 42.918 Euro. Statistik: Veränderung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Deutschland gegenüber dem Vorjahr von 1992 bis 2020 (preisbereinigt, verkettet) | Statista
Im ersten Quartal 2022 belief sich das saison- und kalenderbereinigte Bruttoinlandsprodukt auf ca. 925 Milliarden Euro. Preis-, saison- und kalenderbereinigt stieg das BIP im ersten Quartal 2022 gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Prozent, im 2. Quartal 2020 brach dieses aufgrund der Corona-Krise um 10,0 Prozent ein.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft und dem entsprechenden Dossier.

Die Bruttowertschöpfung der Wirtschaft in Deutschland betrug im Jahr 2021 rund 3,23 Billionen Euro. Der Wirtschaftsbereich mit dem größten Anteil daran war der Dienstleitungsbereich.

Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen mit weiterem Wachstum in 2022

In ihrer Mitte März 2022 veröffentlichten Prognose rechnet das ifo-Institut für das Jahr 2022 mit einem Wirtschaftswachstum von 3,1 Prozent. Im folgenden Jahr 2023 soll das BIP weiter um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen. Auch andere Institute und Einrichtungen rechnen mit einer ähnlichen Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes in den nächsten ein bis zwei Jahren. Durch den Krieg in der Ukraine sind die Prognosen für die deutsche Wirtschaft jedoch schwierig.


Empfehlung der Redaktion

Relevante Statistiken zum Thema

Bruttoinlandsprodukt in Deutschland

Bruttoinlandsprodukt international

Prognosen

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)