Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Mangel und Lebensmittelversorgung im Ersten Weltkrieg 1914-1918

Während der Erste Weltkrieg tobte und in den großen Abnutzungs- und Materialschlachten riesige Mengen an Ressourcen verbraucht wurden und zahlreiche junge Männer an der Front kämpften, kam es in der Folge im Deutschen Kaiserreich im Verlauf der Auseinandersetzungen zu erheblichen Versorgungsengpässen. Als Folge daraus wurden Lebensmittel rationiert. Abwechslungsreiche Ernährung verschwand aus den Regalen und Geschäften. Stattdessen wurden einfache Agrarerzeugnisse als Ersatz immer wichtiger, besonders die Kartoffel und die Steckrüben.

Rückgang der Versorgung

Die Bauern und Arbeitskräfte an der Front konnten ihren Teil zur Ernährung der Gesamtbevölkerung nicht länger beitragen. Darüber hinaus verbrauchte er zusätzlich Nahrungsmittel. War die deutsche Wirtschaft 1914 noch in der Lage 100 Prozent des Kalorienbedarfes der Menschen abzudecken, so war dies gen Ende des Kriegens kaum noch möglich. Lediglich 17 Prozent des täglichen Bedarfes an Pflanzenfett, zwölf Prozent an Fleisch und Wurst und fünf Prozent an Fisch konnte noch befriedigt werden. Die Folge waren unter anderem 700.000 Hungertote in Deutschland während der Dauer des Krieges.



Einfluss auf den Krieg

Der massive Hunger an der Front, gleichsam mit dem in der Heimat sorgte im Reich für große Unzufriedenheit. Neben verlustreichen Schlachten beispielsweise an der Somme oder in Verdun sowie einer zunehmenden Erstarrung des Kriegsgeschehens und militärischen Fehlentscheidungen führte dies in Deutschland zu einer zunehmenden Kriegsmüdigkeit. Im November 1918 kam es schließlich zum Kieler Matrosenaufstand und der Novemberrevolution. Als Folge wurde die Monarchie gestürzt, die Republik ausgerufen und der Erste Weltkrieg mit dem Vertrag von Versailles beendet.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier und weitere Inhalte zum Ersten Weltkrieg hier.

Abdeckung und Mangel des täglichen Kalorienbedarfs im Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 20.12.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2013

Region

Deutschland

Hinweise und Anmerkungen

Die Abdeckung des Tagesbedarfs angegeben in Kalorien und prozentuale Abdeckung im Kriegsverlauf

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Erster Weltkrieg"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.