Fachbereich Geografie

Statistische Daten zeigen, wie verschieden das Leben in unterschiedlichen Regionen sein kann – in Deutschland und weltweit. Denn auch im 21. Jahrhundert prägen Faktoren wie Klima, Topographie und Naturgewalten die Art, wie wir unser Leben gestalten. Statistische Daten verdeutlichen auch aktuelle Megatrends wie die Urbanisierung und den Demografischen Wandel, außerdem lassen sie geschichtliche Aspekte der Raumnutzung verständlicher werden (Beispiel Industrielle Revolution). Nicht zuletzt zeigen sie deutlich die dramatischen Folgen menschlicher Raumnutzung wie den Klimawandel, das Artensterben, die Zerstörung von Böden und die Verschmutzung der Meere.

Land mit der größten Fläche an Urwald
Russland
Größte Stadt der Welt im Jahr 2035
Delhi
Prävalenz von Unterernährung weltweit
8,9 %

Der blaue Planet

Verteilung von Kontinenten und Ozeanen auf der Erde
Anteil von Kontinenten und Ozeanen an der Erdoberfläche

Vom Weltall gesehen erscheint die Erde in leuchtendem Blau: Die Erdoberfläche wird durch die Weltmeere dominiert. Gemeinsam beträgt ihr Anteil an der globalen Oberfläche 70 Prozent. Der größte Ozean der Erde - der Pazifik - bedeckt alleine etwa 33 Prozent. Der größte Kontinent der Erde ist Asien. Er erstreckt sich über rund neun Prozent der Erde, Europa bringt es dagegen lediglich auf zwei Prozent.

Die tiefsten Stellen der Ozeane
Die Weltmeere
Nord- und Ostsee im Vergleich

Desertifikation

Fläche des Aralsees
Wasseroberfläche des Aralsees in den Jahren 1911 bis 2018 (in 1.000 km²)

Der in Zentralasien gelegene Aralsee war ursprünglich der viertgrößte Binnensee der Welt. Zwischen 1911 und 1960 hatte er eine relativ stabile Wasseroberfläche - 1960 lag sie bei etwa 69.000 Quadratkilometern. Nach 1960 nahm sie rapide ab. 2018 betrug die Gesamtfläche des Aralsees nur noch knapp 7.000 Quadratkilometer. Der Wasserverlust geht auf eine rücksichtslose Agrar-Nutzung zurück und gilt als eine der größten Umweltkatastrophen der Welt. Große Teile der Region sind heute Salzwüsten.

Länder mit dem höchsten Risiko für Grundwassermangel
Die größten Seen der Erde
Weitere Statistiken zu Wüsten und Desertifikation

Eisschwund am Nordpol

Fläche der Arktis
Entwicklung der Fläche der Arktis¹ in den Jahren von 1980 bis 2021 (in Millionen km²)

Im September 2020 war die Fläche der Arktis mit einer Ausdehnung von rund 3,7 Millionen Quadratkilometern so klein wie nie zuvor. Zwar konnte in den Jahren 2017 und 2018 ein leichter Anstieg der Eisfläche verzeichnet werden, aber insgesamt ist seit 1980 die arktische Sommereisfläche um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Anders sieht es in der Antarktis aus: Hier ist die Eisfläche in den letzten Jahren weitestgehend stabil geblieben.

Fläche der Antarktis
Steigender Meeresspiegel bedroht Menschen weltweit
Ursachen für den Anstieg des Meeresspiegels

Weltbevölkerung

Immer mehr Menschen auf der Erde
Entwicklung der Weltbevölkerungszahl von Christi Geburt bis zum Jahr 2020 (in Milliarden)*

In den letzten Jahrhunderten ist die Weltbevölkerung rapide gewachsen, alleine innerhalb der vergangenen zehn Jahre kamen rund eine Milliarde Menschen hinzu. Nach einer Prognose der Vereinten Nationen wird die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2100 auf rund elf Milliarden Menschen ansteigen. Hauptgrund für diese Entwicklung ist eine höhere Lebenserwartung und eine sinkende Kindersterblichkeit durch ein verbessertes Gesundheitssystem.

Prognose zur Entwicklung der Weltbevölkerung
Länder mit der höchsten Lebenserwartung
Weitere Statistiken zur Weltbevölkerung

Flucht und Asyl

Ein Jahrzehnt der Flucht
Anzahl der Flüchtlinge, Asylsuchenden, Binnenflüchtlinge¹ und Staatenlosen weltweit in den Jahren 2010 bis 2019 (in Millionen)

Ende 2019 war weltweit eine Rekordzahl an Menschen auf der Flucht. Fluchtbewegungen spielten sich dabei überwiegend außerhalb Europas ab. Die größte Gruppe stellten Binnenvertriebene. Als Binnenvertriebene werden Menschen bezeichnet, die ihre Heimat verlassen müssen, dabei aber keine internationale Grenze überqueren. Die UNO sammelt Daten über Binnenvertreibung nur in bestimmten Fällen. Es wird deshalb davon ausgegangen, dass in Wirklichkeit noch viel mehr Menschen auf der Flucht waren.

Binnenflüchtlinge nach Fluchtursachen und Weltregion
Asylsuchende in der EU
Tödliche Flucht übers Mittelmeer

Statistiken im Geografieunterricht

Statista für Schulen bietet Lernenden und Lehrenden statistische Informationen zu geografischen Räumen: Daten, die beschreiben, wie diese Räume aussehen, wie sie genutzt und schließlich auch verändert werden. Dazu gehören Statistiken über die größten Wüsten und längsten Flüsse, über Vulkane, Erdbeben, das Wetter und das Klima. Andere Statistiken zeigen, wo Menschen leben und wo es sie hinzieht. Wo machen Menschen im 21. Jahrhundert am liebsten Urlaub, wovor sind andere Menschen auf der Flucht? Welche Weltgegenden werden von Naturkatastrophen heimgesucht?

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)