Ursachen für den globalen Meeresspiegelanstieg

Im Zeitraum 2006 bis 2015 ließ schmelzendes Grönlandeis den Meeresspiegel um durchschnittlich 0,77 Millimeter pro Jahr ansteigen. Das schmelzende Eis der Antarktis trug 0,43 Millimeter bei, das Schmelzwasser sämtlicher Gletscher der Erde (ohne die Gletscher Grönlands und der Antarktis) 0,61 Millimeter. Insgesamt ließ schmelzendes Eis das Meer um 1,81 Millimeter pro Jahr ansteigen. Das auf dem Land gespeicherte Wasser senkte den Meeresspiegel um 0,21 Millimeter pro Jahr. Die thermale Expansion des Meeres aufgrund der Meereserwärmung ließ den Meeresspiegel um 1,4 Millimeter steigen.

Anstieg des Meeresspiegels zwischen 2006 und 2015 nach Ursache

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

IPCC

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Weltweit

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.