Kaiser des Römischen Reiches mit den längsten Regierungszeiten bis 476

Der römische Kaiser Theodosius II., herrschte in den Jahren 408 bis 450 über das oströmische Reich. Damit ist er der römische Kaiser mit der längsten Regierungszeit, dem in der Geschichtsschreibung aber lange Zeit wenig Beachtung geschenkt wurde, obwohl seine Amtszeit von der Völkerwanderung geprägt war. Mit 41 Jahren Herrschaft nur unwesentlich kürzer, dafür aber in der Geschichtsschreibung präsent, folgt darauf der erste römische Kaiser Octavian genannt Augustus, Großneffe und Erbe von Gaius Julius Caesar. In seine Amtszeit fiel eine starke Expansion des Reiches und eine innenpolitische Konsolidierung.

Welche Kaiser besaßen danach die längsten Amtszeiten?

Der weströmische Kaiser Valentinian III. belegt mit 30 Jahren Herrschaft Platz drei der römischen Kaiser mit den längsten Regentschaften. Er herrschte in den Jahren von 425 bis 455, also der Spätantike, und nimmt in der Geschichtsschreibung keine tragende Rolle ein. Dies kann unter anderem auch durch die anhaltende und nach seinem Tod beschleunigte Untergangsphase des weströmischen Reiches begründet werden. Honorius, der Westrom von 395 bis 423 beherrschte und Konstantin I. ("der Große"), römischer Kaiser von 312 bis 337 waren die herrschenden Kaiser Roms mit den nächst längsten Regierungszeiten.

Die römische Kaiserzeit und Spätantike

Der Beginn der Alleinherrschaft von Augustus Caesar im Jahr 27 v. Chr. markiert das Ende der römischen Republik, die ab 133 v. Chr. in zahlreichen Bürgerkriegen zerrieben wurde, und den Anfang der römischen Kaiserzeit. Diese dauerte bis zur Reichskrise des 3. Jahrhunderts - danach begann die Spätantike u.a. ausgelöst durch die Wirrungen der Völkerwanderung. Ab 395 herrschten sowohl in Rom (Westrom) als auch in Konstantinopel/Byzanz (Ostrom), römische Kaiser. Das weströmische Reich ging 476 mit der Absetzung des letzten weströmischen Kaisers Romulus Augustulus durch den Heerführer Odoaker unter, während das oströmische Reich bis 1453 - der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen - Bestand hatte.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Kaiser des Römischen Reiches mit den längsten Regierungszeiten in den Jahren 27 v. Chr. bis 476 n. Chr

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Encyclopædia Britannica (John Ferguson et al.)

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Europa

Erhebungszeitraum

27 v. Chr. bis 476 n. Chr

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Geschichte"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.