Hyperinflation in der Weimarer Republik 1922-1923

Historische Inflation in der Weimarer Republik anhand des Wertes einer Goldmark von Juli 1922 bis Dezember 1923 (in 1.000 Papiermark)

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 14.06.2008
Hyperinflation in der Weimarer Republik 1922-1923 Die Statistik zeigt die historische Inflation in der Weimarer Republik anhand des Wertes einer Goldmark in 1.000 Papiermark von Juli 1922 bis Dezember 1923. Innerhalb dieses Zeitraums stieg der Gegenwert einer Goldmark von rund 120 auf eine Billion Papiermark an. Ein US-Dollar war im November 1923 rund 4,2 Billionen Papiermark wert. Die Währung verlor also massiv an Kaufkraft und wurde daher ab dem 15. November 1923 durch die Rentenmark (zum Wechselkurs 1 Billion Papiermark = 1 Rentenmark) abgelöst, die im August 1924 wertgleich in die Reichsmark überführt wurde. Die Ursachen der Hyperinflation der Jahre 1922 und '23 gehen bis auf den Ersten Weltkrieg zurück, der im Deutschen Reich anders als aufseiten der Entente weniger über Steuern und vor allem durch Anleihen, also eine Geldvermehrung, finanziert worden war, die im Falle des erwarteten Sieges durch Reparationen beglichen werden solten. Als der Krieg stattdessen verloren wurde und das Reich selbst Entschädigungszahlungen zu leisten hatte, gerieten die öffentlichen Finanzen in eine Schieflage, die durch das Drucken immer größerer Geldmengen begradigt werden sollte. Da sich das Angebot an Waren und Dienstleistungen der Volkswirtschaft nicht in demselben Maße vergrößerte, sank die reale Kaufkraft der Mark dramatisch und eine Inflationsspirale war in Gang gesetzt.
Mehr erfahren

Historische Inflation in der Weimarer Republik anhand des Wertes einer Goldmark von Juli 1922 bis Dezember 1923 (in 1.000 Papiermark)

Wechselkurs in 1.000 Papiermark
Jul '220,12
Aug '220,27
Sep '220,35
Okt '220,76
Nov '221,71
Dez '221,81
Jan '234,28
Feb '236,65
Mär '235,05
Apr '235,83
Mai '2311,36
Jun '2326,2
Jul '2384,19
Aug '231.100,63
Sep '2323.500
Okt '236.100.000
Nov '23522.300.000
Dez '231.000.000.000
Wechselkurs in 1.000 Papiermark
Jul '220,12
Aug '220,27
Sep '220,35
Okt '220,76
Nov '221,71
Dez '221,81
Jan '234,28
Feb '236,65
Mär '235,05
Apr '235,83
Mai '2311,36
Jun '2326,2
Jul '2384,19
Aug '231.100,63
Sep '2323.500
Okt '236.100.000
Nov '23522.300.000
Dez '231.000.000.000

Quelle: Experte(n) (Constantino Bresciani-Turroni)

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 14.06.2008
Die Statistik zeigt die historische Inflation in der Weimarer Republik anhand des Wertes einer Goldmark in 1.000 Papiermark von Juli 1922 bis Dezember 1923. Innerhalb dieses Zeitraums stieg der Gegenwert einer Goldmark von rund 120 auf eine Billion Papiermark an. Ein US-Dollar war im November 1923 rund 4,2 Billionen Papiermark wert. Die Währung verlor also massiv an Kaufkraft und wurde daher ab dem 15. November 1923 durch die Rentenmark (zum Wechselkurs 1 Billion Papiermark = 1 Rentenmark) abgelöst, die im August 1924 wertgleich in die Reichsmark überführt wurde. Die Ursachen der Hyperinflation der Jahre 1922 und '23 gehen bis auf den Ersten Weltkrieg zurück, der im Deutschen Reich anders als aufseiten der Entente weniger über Steuern und vor allem durch Anleihen, also eine Geldvermehrung, finanziert worden war, die im Falle des erwarteten Sieges durch Reparationen beglichen werden solten. Als der Krieg stattdessen verloren wurde und das Reich selbst Entschädigungszahlungen zu leisten hatte, gerieten die öffentlichen Finanzen in eine Schieflage, die durch das Drucken immer größerer Geldmengen begradigt werden sollte. Da sich das Angebot an Waren und Dienstleistungen der Volkswirtschaft nicht in demselben Maße vergrößerte, sank die reale Kaufkraft der Mark dramatisch und eine Inflationsspirale war in Gang gesetzt.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.