Statistiken zur Textil- und Bekleidungsindustrie in Österreich

Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist verantwortlich für die Herstellung der Textilien und Kleidungsstücke, die dann im Einzelhandel erworben werden können. Der Industriezweig ist einer der ältesten Wirtschaftszweige des produzierenden Gewerbes und sorgt in Österreich für hohe Umsätze sowie viele Arbeitsplätze. Aufgrund der stark arbeitsteiligen und internationalen Struktur der Branche - darunter fallen beispielsweise Produktionsauslagerungen in kostengünstigere Länder - sind genaue Inlands- und Auslandsumsätze statistisch nur ungenau zu erfassen.

Umsätze und Beschäftigte

Die Textilindustrie in Österreich erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 2,58 Milliarden Euro - dies entspricht einer Steigerung von mehr als neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das wichtigste Teilsegment der Textilindustrie in Österreich sind die technischen Textilien: darunter werden Stoffe zusammengefasst, die, anders als bei Textilien für Bekleidung, den Fokus nicht auf den dekorativen Aspekt setzen, sondern vielmehr auf die Funktionalität. Darunter fallen beispielsweise Schutzkleidung, Zelte, Krankenhaustextilien, Verpackungen und Dämmstoffe. Dieses Segment erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 1,15 Milliarden Euro. In den Umsatzrankings nach europäischen Ländern aus dem Jahr 2019 befand sich Österreich sowohl in der Textilindustrie als auch in der Bekleidungsindustrie im mittleren Drittel.
Die Anzahl der Beschäftigten ging in den vergangenen zehn Jahren stark zurück und hat sich bis im Jahr 2021 im Vergleich zum Jahr 2000 mehr als halbiert. Im Jahr 2021 belief sich die Zahl der Angestellten auf 10.304 Personen. Im selben Jahr gab es insgesamt 142 Auszubildende, von denen die meisten eine kaufmännische Lehre absolvieren. Die meisten Betriebe in der Textilindustrie sind in den Bundesländern Vorarlberg und Oberösterreich zu finden.

Deutschland als wichtigster Handelspartner

Sowohl bei den Importen als auch bei den Exporten mit der Produkten der Textilindustrie wird deutlich, dass Deutschland Österreichs wichtigster Handelspartner für diesen Industriezweig ist. Im Jahr 2021 wurden Textilien im Wert von rund 1,16 Milliarden Euro aus Deutschland nach Österreich importiert, die Plätze zwei bis vier werden von nicht-europäischen Ländern besetzt und auf dem fünften Platz findet sich Italien mit einem Importwert von 330 Millionen Euro wieder. Auch bei den Textilexporten liegt Deutschland mit 856 Millionen Euro deutlich auf dem ersten Platz; anders als bei den Importen sind die ersten 10 Ränge - bis auf Mali auf dem dritten Platz - durchweg von Ländern aus Europa belegt.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 28 Statistiken aus dem Thema "Textil- und Bekleidungsindustrie in Österreich".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)