Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Kauf- und Warenhäusern in Deutschland

Kauf- und Warenhäuser sind Einzelhandelsgeschäfte, die ein breites Warensortiment auf großer Fläche (in der Regel ab 3.000 Quadratmeter Verkaufsfläche) für Endverbraucher vorhalten. Das größte Unternehmen stellt die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH dar. Diese ist im Januar 2020 durch die rechtliche Übernahme von Galeria Kaufhof durch die Karstadt Warenhaus GmbH entstanden. Bereits seit Oktober 2019 gehören die Kaufhäuser zur österreichischen Unternehmensgruppe Signa, das kanadische Kaufhausunternehmen Hudson's Bay zog sich als Vorbesitzer komplett vom europäischen Markt zurück.

Statistisch ist diese Subbranche des Einzelhandels schwer zu fassen, da das Statistische Bundesamt Handelsunternehmen nach ihrem Sortimentsschwerpunkt (z.B. Bekleidung, Möbel etc.) klassifiziert. In der Umsatzsteuerstatistik werden Kauf- und Warenhäuser unter „Sonstige[m] Einzelhandel mit Waren verschiedener Art“ subsumiert. Eine Unterscheidung zwischen Kaufhäusern und Warenhäusern ist heute nicht mehr so trennscharf möglich. In der Vergangenheit hoben sich Warenhäuser von Kaufhäusern durch das Vorhandensein einer Lebensmittelabteilung ab. SB-Warenhäuser wie Real, Kaufland oder Globus werden durch ihren deutlichen Schwerpunkt auf Nahrungsmittel und FMCG zum Lebensmittelhandel gerechnet.

Historisch entwickelten sich Kauf- und Warenhäuser im Tandem mit der Industrialisierung. Die innerstädtischen Konsumtempel verdrängten kleinere Facheinzelhändler durch ihre stärkere Einkaufsmacht und wurden zu einem Symbol der entstehenden Konsumgesellschaft. Diese Stellung haben sie in den letzten Jahrzehnten eingebüßt. Der Markanteil von Kauf- und Warenhäusern am gesamten Einzelhandelsumsatz wird auf unter drei Prozent geschätzt. Nach Schätzungen der VuMa blieben die Besucherzahlen der großen Kaufhausketten in den vergangenen Jahren zwar relativ stabil, jedoch schwanden die Umsätze. So verbuchte etwa Karstadt im Jahr 2018/19 Umsätze in Höhe von 2,13 Milliarden Euro. Die wichtigsten Konkurrenten sind spezialisierte Fachhandelsketten wie H&M oder C&A im Textil- oder Media-Saturn im Elektrobereich und im zunehmenden Ausmaß auch der E-Commerce.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Kauf- und Warenhäuser in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Verbraucherumfragen

Führende Unternehmen in Deutschland

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Kauf- und Warenhäuser in Deutschland".

Kauf- und Warenhäuser in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Kauf- und Warenhäusern in Deutschland

Kauf- und Warenhäuser sind Einzelhandelsgeschäfte, die ein breites Warensortiment auf großer Fläche (in der Regel ab 3.000 Quadratmeter Verkaufsfläche) für Endverbraucher vorhalten. Das größte Unternehmen stellt die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH dar. Diese ist im Januar 2020 durch die rechtliche Übernahme von Galeria Kaufhof durch die Karstadt Warenhaus GmbH entstanden. Bereits seit Oktober 2019 gehören die Kaufhäuser zur österreichischen Unternehmensgruppe Signa, das kanadische Kaufhausunternehmen Hudson's Bay zog sich als Vorbesitzer komplett vom europäischen Markt zurück.

Statistisch ist diese Subbranche des Einzelhandels schwer zu fassen, da das Statistische Bundesamt Handelsunternehmen nach ihrem Sortimentsschwerpunkt (z.B. Bekleidung, Möbel etc.) klassifiziert. In der Umsatzsteuerstatistik werden Kauf- und Warenhäuser unter „Sonstige[m] Einzelhandel mit Waren verschiedener Art“ subsumiert. Eine Unterscheidung zwischen Kaufhäusern und Warenhäusern ist heute nicht mehr so trennscharf möglich. In der Vergangenheit hoben sich Warenhäuser von Kaufhäusern durch das Vorhandensein einer Lebensmittelabteilung ab. SB-Warenhäuser wie Real, Kaufland oder Globus werden durch ihren deutlichen Schwerpunkt auf Nahrungsmittel und FMCG zum Lebensmittelhandel gerechnet.

Historisch entwickelten sich Kauf- und Warenhäuser im Tandem mit der Industrialisierung. Die innerstädtischen Konsumtempel verdrängten kleinere Facheinzelhändler durch ihre stärkere Einkaufsmacht und wurden zu einem Symbol der entstehenden Konsumgesellschaft. Diese Stellung haben sie in den letzten Jahrzehnten eingebüßt. Der Markanteil von Kauf- und Warenhäusern am gesamten Einzelhandelsumsatz wird auf unter drei Prozent geschätzt. Nach Schätzungen der VuMa blieben die Besucherzahlen der großen Kaufhausketten in den vergangenen Jahren zwar relativ stabil, jedoch schwanden die Umsätze. So verbuchte etwa Karstadt im Jahr 2018/19 Umsätze in Höhe von 2,13 Milliarden Euro. Die wichtigsten Konkurrenten sind spezialisierte Fachhandelsketten wie H&M oder C&A im Textil- oder Media-Saturn im Elektrobereich und im zunehmenden Ausmaß auch der E-Commerce.



Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Kauf- und Warenhäuser in Deutschland".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)