Bildung & Forschung

Im digitalen Zeitalter gelten Bildung und Forschung als wichtige Ressourcen Deutschlands. Unter Bildung wird sowohl die Aneignung als auch der Besitz von Wissen verstanden. Da Wissen aufgrund neuer Technologien und Entwicklungen immer schneller überholt ist, liegt der Trend im lebenslangen und kontinuierlichen Lernen und der Aneignung eines adäquaten Umgangs mit Wissen und Informationen. Bildung und Forschung wird dabei in immer stärkerem Maße digitalisiert und über neue Kanäle verbreitet – spätestens seit der Corona-Pandemie. In Deutschland wird Bildung beispielsweise an Schulen und Hochschulen oder auch in Betrieben im Rahmen einer Berufsausbildung oder betrieblicher Weiterbildung vermittelt. An Hochschulen studieren dabei immer mehr junge Menschen, Berufsausbildungen hingegen werden tendenziell unbeliebter. Ein hoher Bildungsstand hat für den Einzelnen eine große Bedeutung, verbessert dieser doch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Anzahl Studierender an Hochschulen im Wintersemester 2020/2021
2,95 Mio.
Ausgaben je Schüler/Schülerin an öffentlichen Schulen 2019
8.200 €
Neue Ausbildungsverträge im Gastgewerbe 2020
17 Tsd.

Bildungsstand in Deutschland

Drittel der deutschen Bevölkerung hat (Fach-)Hochschulreife
Bildungsstand: Verteilung der Bevölkerung in Deutschland nach höchstem Schulabschluss (Stand 2019)

Die Qualifikation der Bevölkerung ist aus ökonomischer Sicht von besonderer Bedeutung, da sie sich positiv auf das Leistungsvermögen der Volkswirtschaft auswirkt. Für den Einzelnen verbessert ein hoher Bildungsstand die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Im Jahr 2019 verfügten 33,5 Prozent der Bundesbürger ab 15 Jahren über Fachhochschul- oder Hochschulreife. Rund 29 Prozent hingegen hatten einen Hauptschulabschluss.

Verteilung der Bevölkerung nach höchstem Schulabschluss und Alter
Bildungsausgaben
PISA-Studie

Schule

Gemischte Erfahrungen mit digitalem Unterricht während der Corona-Krise
Homeschooling: Wie gut bist Du alles in allem mit dem Lernen und dem Unterricht von Zuhause aus während der Corona-Krise zurechtgekommen? (Umfrage unter Schülern)

Anfang März 2020 erreichte die Corona-Pandemie Deutschland. Von jetzt auf gleich gingen Bildungseinrichtungen in den digitalen Modus, stellten Lehrpläne um und Konzepte auf, wie Homeschooling und digitale Lehre funktionieren könnten. Auch der Ausbildungsmarkt erfuhr drastische Veränderungen. Diese Umstellungen passierten schnell und waren mit vielen Herausforderungen und Hindernissen für das deutsche Bildungssystem verbunden.

Anzahl der Schüler:innen nach Bundesländern
Anzahl von Privatschulen
Digitale Bildung in der Schule

Studium

Stetiger Anstieg des Frauenanteils unter Studierenden an Hochschulen seit 2012
Frauenanteil unter den Studierenden an Hochschulen in Deutschland in den Wintersemestern von 2002/2003 bis 2020/2021

Hochschulen fallen als wissenschaftliche oder künstlerische Forschungs- und Lehreinrichtungen in den tertiären Bildungsbereich, der an eine abgeschlossene Sekundarschulbildung angeknüpft werden kann. Im Wintersemester 2020/2021 betrug der Frauenanteil unter den Studierenden an den Hochschulen in Deutschland 49,9 Prozent. Insgesamt sind rund 2,95 Millionen Studierende an deutschen Hochschulen immatrikuliert.

Anzahl der Studienanfänger
Durchschnittliche Studiendauer von Erstabsolventen
Bachelor und Master

Ausbildung

Zu viele unbesetzte Ausbildungsplätze, zu wenige Bewerber:innen
Anzahl der unbesetzten Ausbildungsplätze und der unversorgten Bewerber/-innen im Ausbildungsmarkt in Deutschland von 1992 bis 2020

Eine Ausbildung oder Berufsausbildung dient der Weitergabe von Wissen mit dem Ziel, einen bestimmten Beruf zu erlernen. Die betriebliche/duale Ausbildung ist die am häufigsten verbreitete Ausbildungsart in Deutschland. Unbesetzte Ausbildungsplätze stellen im Zuge des Fachkräftemangels ein drängendes Problem dar. Im Jahr 2020 gab es in Deutschland rund 60.000 unbesetzte Ausbildungsplätze und etwa 30.000 unversorgte Bewerber:innen.

Berufe mit hohem Anteil unbesetzter Ausbildungsplätze
Prognose zum Fachkräftemangel
Verteilung Auszubildender nach Betriebsgröße

Studierende Österreich

Hochschulen haben wieder mehr Zulauf
Anzahl der Studierenden in Österreich von 2017/2018 bis 2020/2021

Im Jahr 2020/2021 waren in Österreich insgesamt rund 388.000 Studierende immatrikuliert. Damit stieg die Anzahl gegenüber dem Vorjahr, nachdem sie zuvor eine Zeitlang rückläufig gewesen war. Die deutliche Mehrheit der Studierenden in Österreich ist an öffentlichen Universitäten eingeschrieben; mit einigem Abstand folgen dann die Fachhochschulen und wiederum klar dahinter die übrigen Hochschularten. Besonders die Hauptstadt Wien ist ein beliebter Studienort.

Bildung in Österreich
Studierende in Österreich nach Hochschularten
Studierende in Wien

Branchendefinition

Statista bietet eine Vielfalt an Statistiken und Studien zum Thema Bildung und Forschung. Dabei werden die verschiedenen Bildungsbereiche- und Institutionen wie Schule, Studium, Ausbildung und Weiterbildung betrachtet. Die Plattform verfügt über Angaben zur Verteilung von Bildungsabschlüssen, zum Bildungsstand- und Hintergrund, zur Finanzierung von Bildung auf verschiedenen Ebenen sowie über Daten zu Bildungseinrichtungen wie Schulen, Hochschulen oder Ausbildungsbetrieben. Ebenfalls beinhaltet die Kategorie eine Vielfalt an Statistiken und Daten zu Ausgaben für Forschung und Schutzmechanismen von Forschung wie beispielsweise Patenten.

Weitere interessante Themen aus der Branche "Bildung & Forschung"

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)