Statistiken zum Thema Auszubildende im Handwerk

Das Handwerk umfasste im Jahr 2016 einen Auszubildendenstand von 363.000 Personen. Aus der Bestandsentwicklung der Auszubildenden im Handwerk geht hervor, dass seit dem Jahr 1998 die Zahl der Auszubildenden weitestgehend zurück ging. Während im Jahr 1998 noch 625.000 Personen im Handwerk eine Ausbildung tätigten, waren es im Jahr 2016 fast die Hälfte weniger. Trotzdem ist das Handwerk nach Ausbildungszahlen nach wie vor der zweitgrößte Zuständigkeitsbereich nach Industrie und Handel

Das ausbildungsstärkste Gewerbe im Handwerk ist das Elektro- und Metallgewerbe mit rund 177.600 Auszubildenden. Im Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe hingegen sind lediglich knapp ein Prozent der Auszubildenden tätig. Frauen bilden im Handwerk eher die Minderheit. Der Frauenanteil im Handwerk lag im Jahr 2015 bei rund 21,3 Prozent. Jedoch gibt es einzelne Berufe, in dem der weibliche Anteil dominiert, zum Beispiel das Friseurhandwerk oder der Verkauf im Lebensmittelhandwerk.
Die durchschnittliche tarifliche Ausbildungsvergütung im Handwerk unterscheidet sich noch immer regional. So verdient ein Auszubildender im Handwerk in den alten Bundesländern immer noch 64 Euro mehr als in den neuen. Große Differenzen bei der Ausbildungsvergütung zwischen Ost und West weisen besonders die Berufe Maurer/-in, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in sowie Hotelfachmann/-frau auf.

Mehr erfahren

Auszubildende im Handwerk - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Auszubildende im Handwerk
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Handwerk"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.