Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

EPX-Hauspreisindex - Entwicklung der Teilindizes bis 2019

Entwicklung des EPX-Hauspreisindizes vom August 2005 bis Juni 2019 (Aug. 2005=Index 100)

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 09.08.2019
EPX-Hauspreisindex - Entwicklung der Teilindizes bis 2019 Die Preise für Wohnimmobilien sind in den vergangenen Jahren bundesweit gestiegen. Dies lässt sich auch am vorliegenden EPX-Hauspreisindex* von EUROPACE ablesen, welcher ausgehend vom August des Jahres 2005 (Indexwert 100) im Juni 2019 bei etwa 161,72 Punkten lag. Folglich haben sich die Preise gegenüber dem Basismonat August 2015 um knapp 62 Prozent erhöht.
Über den Index

Der EPX-Hauspreisindex wurde im Jahr 2005 von EUROPACE gemeinsam dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt. EUROPACE ist Betreiber einer webbasierten Plattform zum Handel von Baufinanzierungen und nahestehenden Finanz- und Versicherungsprodukten. Der hedonische Index basiert auf Daten zu den über die Plattform durchgeführten privaten Immobilienfinanzierungen. Laut eigener Aussage werden rund 15 Prozent aller Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland über EUROPACE abgewickelt.

Kein Standard-Index für den Immobilienmarkt

Zur Beschreibung der Preis- und Wertentwicklung am deutschen Immobilienmarkt gibt es eine Vielzahl an Indizes verschiedener Anbieter. Einen führender Leitindex hat sich jedoch nicht herausgebildet. Einer der bekanntesten Indizes ist sicherlich der Häuserpreisindex des Statistischen Bundesamtes. Dieser misst die durchschnittliche Preisentwicklung aller typischen Markttransaktionen für Wohnimmobilien (Eigentumswohnungen sowie Ein-/Zweifamilienhäuser), die als "Gesamtpaket" aus Grundstück und Gebäude verkauft beziehungsweise erworben werden. Der vom Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) veröffentlichte Preisindex basiert ebenfalls auf konkreten Transaktionszahlen. Wohingegen der empirica-Immobilienpreisindex auf Grundlage von Immobilieninseraten bzw. Angebotspreisen berechnet wird.
Mehr erfahren

Entwicklung des EPX-Hauspreisindizes vom August 2005 bis Juni 2019 (Aug. 2005=Index 100)

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Preise für Wohnimmobilien in der Schweiz"
  • Mietimmobilien
  • Immobilieneigentum
  • Wohnkosten
  • Zahlungsbereitschaft und Preiserwartung
  • Investments in Wohnimmobilien
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.