Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Entwicklung des Wohnungsmietindex für Deutschland von Oktober 2017 bis Oktober 2019
(2015 = Index 100)
Wohnungsmietindex für Deutschland - Monatswerte bis 2019
Die Mieten in Deutschland steigen weiter – nach Angaben des Statistischen Bundesamts lag der Index zur Entwicklung der Wohnungsmieten in der Bundesrepublik im Oktober des Jahres 2019 bei einem Wert von 105,9 Punkten. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 5,9 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2015 (Index = 100).
In den deutschen Großstädten sind die Mietpreise besonders hoch – mit Quadratmeterpreisen von mehr als 17 Euro belegt München den unrühmlichen Spitzenplatz in dieser Kategorie.

Deutschland – Land der Mieter

Trotz stetig steigender Mietpreise leben in Deutschland etwa 57,9 Prozent der Menschen zur Miete. In den Stadtstaaten Hamburg in Berlin ist der Mieteranteil besonders hoch bzw. die Eigentümerquote besonders niedrig. In der Hansestadt an der Elbe lebt nicht einmal jeder Vierte in den eigenen vier Wänden. Noch eklatanter stellt sich die Lage in der Bundeshauptstadt dar: Hier ist nur knapp jeder siebte Einwohner Eigentümer einer (selbstbewohnten) Wohnung.

Vergleich mit dem benachbarten Ausland

Der Blick über die deutschen Landesgrenzen zeichnet ein anderes Bild. In den benachbarten Niederlanden beispielweise wohnt nur knapp ein Drittel der Bevölkerung zur Miete. In Polen sind es sogar lediglich rund 16 Prozent, die keine Wohnung oder kein Haus ihr Eigen nennen können. Unter den deutschen Nachbarländern weist einzig die Schweiz einen höheren Mieteranteil aus.
Entwicklung des Wohnungsmietindex für Deutschland von Oktober 2017 bis Oktober 2019
(2015 = Index 100)
Mietindex (2010 = 100)
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Oktober 2017 bis Oktober 2019

Hinweise und Anmerkungen

Diese Statistik kann unter dem im Herkunftsverweis angegebenen Link aufgerufen werden. Geben Sie in der Suche den Code "61111-0004" ein. Zur Klassifikation der Verwendungszwecke des Individualkonsums wählen sie Code "CC13-041" aus.

Abgebildet wird die Wohnungsmiete einschließlich des Mietwerts von Eigentümerwohnungen.

Wohnungsmietindex für Deutschland - Monatswerte bis 2019
Die Mieten in Deutschland steigen weiter – nach Angaben des Statistischen Bundesamts lag der Index zur Entwicklung der Wohnungsmieten in der Bundesrepublik im Oktober des Jahres 2019 bei einem Wert von 105,9 Punkten. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 5,9 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2015 (Index = 100).
In den deutschen Großstädten sind die Mietpreise besonders hoch – mit Quadratmeterpreisen von mehr als 17 Euro belegt München den unrühmlichen Spitzenplatz in dieser Kategorie.

Deutschland – Land der Mieter

Trotz stetig steigender Mietpreise leben in Deutschland etwa 57,9 Prozent der Menschen zur Miete. In den Stadtstaaten Hamburg in Berlin ist der Mieteranteil besonders hoch bzw. die Eigentümerquote besonders niedrig. In der Hansestadt an der Elbe lebt nicht einmal jeder Vierte in den eigenen vier Wänden. Noch eklatanter stellt sich die Lage in der Bundeshauptstadt dar: Hier ist nur knapp jeder siebte Einwohner Eigentümer einer (selbstbewohnten) Wohnung.

Vergleich mit dem benachbarten Ausland

Der Blick über die deutschen Landesgrenzen zeichnet ein anderes Bild. In den benachbarten Niederlanden beispielweise wohnt nur knapp ein Drittel der Bevölkerung zur Miete. In Polen sind es sogar lediglich rund 16 Prozent, die keine Wohnung oder kein Haus ihr Eigen nennen können. Unter den deutschen Nachbarländern weist einzig die Schweiz einen höheren Mieteranteil aus.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Wohnimmobilien"
  • Überblick
  • Wohnkosten
  • Wohneigentum
  • Mieten
  • Baugenehmigungen & -fertigstellungen
  • Leerstand
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.