Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Gefallene Soldaten im Koreakrieg 1950-1953

Dem Koreakriege vom 25. Juni 1950 bis zum 27. Juli 1953 fielen insgesamt 940.000 Soldaten aller kriegführenden Parteien zum Opfer. Mehr als die Hälfte dieser Todesopfer waren Koreaner beider Seiten, rund 400.000 chinesische Soldaten starben ebenfalls. Die Verluste der Amerikaner und der Vereinten Nationen sind vergleichsweise gering.

Der Weg in den Krieg

Nach langer Besetzung durch die Streitkräfte des japanischen Kaiserreiches vor und während des Zweiten Weltkrieges sollte Korea als eigenständiger Staat neu aufgebaut werden. Ähnlich wie in Deutschland oder Österreich wurden Korea durch Truppen der beiden Supermächte, den USA und der Sowjetunion, besetzt. Erstere verwalteten den Süden, letztere den Norden. Im Zuge des sich verschärfenden Kalten Krieges versuchten beide Seiten die eigene Ideologie als staatstragend durchzusetzen und gründeten in der Folge "eigenständige" Staaten. Beide Regime waren nur dem Namen nach Demokratien, die Weltmächte behielten die operative Kontrolle. Die Folge dieser Blockbildung sollte ein Stellvertreterkrieg zwischen Nord- und Südkorea werden, auch unter Beteiligung der Vereinten Nationen und Chinas.

Kriegsverlauf

Am 25. Juni 1950 überschritten nordkoreanische Truppen die Grenze in den Südteil des Landes als Antwort auf einen angeblichen Angriff der südkoreanischen Armee. Zunächst dominierten die Nordkoreaner den Konflikt und drängten die Südkoreaner bis an das Äußerste Ende der Halbinsel zurück. Erst nach einer erfolgten UN-Resolution landeten vornehmlich amerikanische Streitkräfte in Südkorea und trieben die kommunistischen Streitkräfte nun ihrerseits bis nah an die chinesische Grenze zurück. Auf Drängen der Sowjetunion griff China als vierte Partei auf Seiten Nordkoreas in den Kampf ein und konnte Boden gut machen. Am Ende der Kampfhandlungen waren die Fronten beinahe dort erstarrt, von wo 1950 der Krieg erst ausgebrochen war. In der Folge wurden die gegenseitigen Frontverläufe in Form eines Waffenstillstandes und einer demilitarisierten Zone anerkannt. Einen formalen Friedensschluss gibt es jedoch bis heute nicht.

Sie finden hier weitere Informationen zu geschichtlichen Themen wie dem Kalten Krieg.

Anzahl der gefallenen Soldaten im Koreakrieg vom 25. Juni 1950 bis zum 27. Juli 1953

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.03.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Veröffentlichungsdatum

Februar 2018

Region

Nordkorea, Südkorea

Erhebungszeitraum

25. Juni 1950 bis 27. Juli 1953

Hinweise und Anmerkungen

Zum besseren Verständnis wurden Werte in der Statistik gerundet.
Ergänzende Informationen stammen aus folgender bpb-Publikation.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Geschichte"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.