Musikveranstaltungen - USA

  • USA
  • Der Umsatz im Markt Musikveranstaltungen wird 2024 etwa 15,52Mrd. € betragen.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2028 ein Marktvolumen von 16,79Mrd. € erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 1,99% (CAGR 2024-2028)
  • Im Markt Musikveranstaltungen wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2028 laut Prognose 75,7Mio. Nutzer betragen.
  • Die Penetrationsrate wird 2024 bei 22,1 % liegen und im Jahr 2028 voraussichtlich 21,9 % erreichen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) wird bei 207,00€ erwartet.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in den USA ewartet wird (15.520,00Mio. € im Jahr 2024).
  • Mit einer prognostizierten Rate von 25,8 % ist die Nutzerpenetration im Markt Musikveranstaltungen am höchsten in Dänemark.

Schlüsselregionen: Indien, Japan, Europa, China, Asien

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Musikveranstaltungen-Markt in den USA hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben alle dazu beigetragen, dass dieser Markt floriert.

Kundenpräferenzen:
Die Kunden in den USA haben eine hohe Affinität zur Musik und sind bereit, Geld für Live-Musikveranstaltungen auszugeben. Sie schätzen die Möglichkeit, ihre Lieblingskünstler live zu erleben und die einzigartige Atmosphäre bei Konzerten und Festivals zu genießen. Darüber hinaus suchen sie nach neuen und aufregenden Erlebnissen, die über die Musik hinausgehen, wie zum Beispiel interaktive Konzerte und immersive Veranstaltungen.

Trends auf dem Markt:
Ein wichtiger Trend auf dem Musikveranstaltungen-Markt in den USA ist die steigende Bedeutung von Festivals. Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Besuch von Musikfestivals, da sie die Möglichkeit bieten, mehrere Künstler an einem Ort zu erleben und ein umfassendes Erlebnis zu genießen. Darüber hinaus gewinnen auch Nischenfestivals an Beliebtheit, die sich auf bestimmte Genres oder Zielgruppen konzentrieren. Eine weitere Entwicklung ist die zunehmende Integration von Technologie in Musikveranstaltungen. Veranstalter nutzen Technologie, um das Kundenerlebnis zu verbessern, zum Beispiel durch mobile Apps, die den Zugang zu Informationen und Tickets erleichtern, oder durch Virtual-Reality-Erlebnisse, die es den Zuschauern ermöglichen, Konzerte aus der Ferne zu erleben.

Lokale Besonderheiten:
Die USA sind bekannt für ihre vielfältige Musikszene und haben eine große Anzahl von talentierten Künstlern hervorgebracht. Dies hat dazu geführt, dass es in den USA eine große Anzahl von Musikveranstaltungen gibt, die sowohl lokale als auch internationale Künstler präsentieren. Darüber hinaus gibt es in den USA eine starke Kultur des Live-Musikgenusses, die von den Einheimischen und Touristen gleichermaßen geschätzt wird.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Ein grundlegender makroökonomischer Faktor, der das Wachstum des Musikveranstaltungen-Marktes in den USA unterstützt, ist die starke Wirtschaft des Landes. Die hohe Kaufkraft der Kunden ermöglicht es ihnen, Geld für Tickets, Unterkunft und andere Ausgaben im Zusammenhang mit Musikveranstaltungen auszugeben. Darüber hinaus trägt auch der Tourismussektor zum Wachstum des Marktes bei, da viele ausländische Besucher in die USA reisen, um an Musikveranstaltungen teilzunehmen. Insgesamt ist der Musikveranstaltungen-Markt in den USA durch die Vorliebe der Kunden für Live-Musik, die steigende Beliebtheit von Festivals, die Integration von Technologie und die starke Musikszene geprägt. Die positive wirtschaftliche Lage des Landes unterstützt das Wachstum dieses Marktes zusätzlich.

Methodik

Für das Segment Musikveranstaltungen werden Primärforschung durch Statista (Statista Global Consumer Survey), Bottom-up-Modellierungen, Marktdaten aus unabhängigen Datenbanken und Drittanbieterquellen, Analysen verschiedener wichtiger Markt- und makroökonomischer Indikatoren, historische Entwicklungen, aktuelle Trends und ausgewiesene Kennzahlen der wichtigsten Marktakteure genutzt. Alle monetären Zahlen beziehen sich auf das Bruttotransaktionsvolumen (Gross Transactional Value (GTV)) und stellen dar, wie viel Verbraucher zahlen. Die Nutzermetriken zeigen die Anzahl von Nutzern, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einen Online-Einkauf getätigt haben.

Übersicht

  • Umsatz
  • Demographische Daten
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten