Reales Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Deutschland, Italien, Großbritannien und den USA in den Jahren 1870 bis 1992
(in US-Dollar*)
BIP pro Kopf in ausgewählten Ländern weltweit 1870-1992
Im Jahr 1870 betrug das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf in Deutschland rund 1.913 US-Dollar. Damit lag Deutschland deutlich hinter den USA (rund 2.457 US-Dollar) und Großbritannien mit rund 3.263 US-Dollar. Italien erreichte in dem Jahr rund 1.467 US-Dollar pro Kopf.
In allen vier Ländern wuchs das BIP pro Kopf in den folgenden Jahrzehnten deutlich an – 1910 überholten die USA erstmals Großbritannien. Gut erkennbar sind die Folgen der Weltwirtschaftskrise bzw. Großen Depression in den USA. Die Folgen des Zweiten Weltkriegs sind ebenfalls deutlich sichtbar: Während Deutschland und Italien als Aggressoren des Krieges massive Einbrüche zu verzeichnen hatten, ging es wirtschaftlich in den USA besonders stark aufwärts.

Wie ging es in den Nachkriegsjahren weiter?

Die Nachkriegsjahre waren in allen vier Ländern von einem weiteren Wachstum des BIP pro Kopf gekennzeichnet, wobei die USA ihre Dominanz beibehalten und ausbauen konnten. Großbritanniens Wirtschaftswachstum gemessen am Indikator BIP pro Kopf verlangsamte sich jedoch, so dass Italien beim BIP pro Kopf 1980 erstmals Großbritannien überholen konnte. Der Anfang der 90er Jahre war in allen Ländern von einem Einbruch gekennzeichnet – mit Ausnahme Deutschlands.

Das Bruttoinlandsprodukt

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Es misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Das Bruttoinlandsprodukt ist die zentrale Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Siehe auch die Statistik zum aktuellen BIP je Einwohner in Deutschland seit dem Jahr 1991. Es ist auch möglich, das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen statt je Einwohner berechnen.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.
Reales Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Deutschland, Italien, Großbritannien und den USA in den Jahren 1870 bis 1992
(in US-Dollar*)
DeutschlandItalienGroßbritannienUSA
199219.35116.22915.73821.558
199018.68515.95116.30221.866
198516.41213.85914.04620.050
198015.37013.09212.77718.270
197513.03410.55811.70116.060
197011.9339.50810.69414.854
196510.1047.4349.66813.316
19608.4635.7898.57111.193
19556.4314.5757.75910.948
19504.2813.4256.8479.573
19454.3261.8806.73711.722
19405.5453.4296.5467.018
19354.1653.0795.5375.473
19304.0492.8545.1956.220
19253.7722.8574.9126.290
19202.9862.5314.6515.559
19103.5272.2814.7154.970
19003.1341.7464.5934.096
18902.5391.6314.0993.396
18802.0781.5463.5563.193
18701.9131.4673.2632.457
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Uni Münster

Veröffentlichungsdatum

August 2012

Region

Europa, Deutschland, USA

Erhebungszeitraum

1870 bis 1992

Hinweise und Anmerkungen

* Die Statistik zeigt die Werte in Geary-Khamis-, oder auch "internationalen" Dollar von 1990, einer fiktiven Währung, die den Wert des US-Dollar nach Kaufkraftparität (KKP bzw. PPP: Purchasing Power Parity) im Jahr 1990 wiedergibt.

BIP pro Kopf in ausgewählten Ländern weltweit 1870-1992
Im Jahr 1870 betrug das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf in Deutschland rund 1.913 US-Dollar. Damit lag Deutschland deutlich hinter den USA (rund 2.457 US-Dollar) und Großbritannien mit rund 3.263 US-Dollar. Italien erreichte in dem Jahr rund 1.467 US-Dollar pro Kopf.
In allen vier Ländern wuchs das BIP pro Kopf in den folgenden Jahrzehnten deutlich an – 1910 überholten die USA erstmals Großbritannien. Gut erkennbar sind die Folgen der Weltwirtschaftskrise bzw. Großen Depression in den USA. Die Folgen des Zweiten Weltkriegs sind ebenfalls deutlich sichtbar: Während Deutschland und Italien als Aggressoren des Krieges massive Einbrüche zu verzeichnen hatten, ging es wirtschaftlich in den USA besonders stark aufwärts.

Wie ging es in den Nachkriegsjahren weiter?

Die Nachkriegsjahre waren in allen vier Ländern von einem weiteren Wachstum des BIP pro Kopf gekennzeichnet, wobei die USA ihre Dominanz beibehalten und ausbauen konnten. Großbritanniens Wirtschaftswachstum gemessen am Indikator BIP pro Kopf verlangsamte sich jedoch, so dass Italien beim BIP pro Kopf 1980 erstmals Großbritannien überholen konnte. Der Anfang der 90er Jahre war in allen Ländern von einem Einbruch gekennzeichnet – mit Ausnahme Deutschlands.

Das Bruttoinlandsprodukt

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Es misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Das Bruttoinlandsprodukt ist die zentrale Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Siehe auch die Statistik zum aktuellen BIP je Einwohner in Deutschland seit dem Jahr 1991. Es ist auch möglich, das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen statt je Einwohner berechnen.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Bruttoinlandsprodukt und Wirtschaftswachstum"
  • Bruttoinlandsprodukt in Deutschland
Die wichtigsten Statistiken
  • Bruttoinlandsprodukt international
  • Prognosen
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.