Statistiken zur Inflation

Mit dem Begriff Inflation wird die Geldentwertung (Absinken des Geldwertes) bezeichnet, welche durch ein beständiges Ansteigen des Preisniveaus für Endprodukte (Konsumgüter, Investitionsgüter) gekennzeichnet ist.


Die Inflationsrate errechnet sich aus dem Preisanstieg eines durch das Statistische Bundesamt definierten Produktwarenkorbs. Dieser Warenkorb enthält eine möglichst repräsentative Auswahl verschiedener Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, für die ein durchschnittlicher Endverbraucher bzw. Haushalt in Deutschland im Jahresverlauf Geld ausgibt. Hierin enthalten sind unter anderem Ausgaben für Lebensmittel, Bekleidung, Miete, Strom, Telekommunikation, Freizeitausgaben und Rohstoffe (bspw. Benzin, Heizöl) sowie staatliche Gebühren und Steuern. Der Warenkorb wird laufend aktualisiert, damit immer diejenigen Gütervarianten in die Preisbeobachtung eingehen, welche von den Konsumenten aktuell häufig gekauft werden. Die durchschnittliche Preisentwicklung für eine Güterart wird dann jeweils mit dem Ausgabenanteil gewichtet, welchen die privaten Haushalte in Deutschland für diese Güterart ausgeben. Die Inflationsrate hängt demzufolge nicht nur davon ab, wie sich die Preise für die Produkte des Warenkorbes ändern, sondern auch davon, mit welchem Gewicht die Preisentwicklungen der einzelnen Güter in den Verbraucherpreisindex eingehen. Im sog. Wägungsschema ist festgelegt, welches Gewicht die Waren und Dienstleistungen im Verbraucherpreisindex haben. Das Wägungsschema wird alle fünf Jahre angepasst.
Die Preisentwicklung dieses Warenkorbes, d.h. der privaten Verbrauchsausgaben, wird von dem Verbraucherpreisindex abgebildet. Die Steigerung des Verbraucherpreisindexes zeigt die Inflationsrate an.

Im Jahr 2016 betrug die Inflationsrate in Deutschland 0,5 Prozent. Das Land mit der höchsten Inflationsrate im Jahr 2016 war der Südsudan mit einer Teuerungsrate von fast 380 Prozent. Die Preissteigerung in der Euro-Zone war im gleichen Zeitraum mit ca. 0,24 Prozent im Vergleich mit den Inflationsraten in den Weltregionen vergleichsweise sehr gering. Die weltweite Inflationsrate lag im Jahr 2016 bei 2,83 Prozent.



Mehr erfahren

Inflation und Verbraucherpreise - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Inflation und Verbraucherpreise
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Inflation und Verbraucherpreise
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Inflation Infografik - Rapider Anstieg der Inflation in Venezuela
Nach teurem Jahresbeginn: Die Inflationsrate sinkt wiederInflation fällt im Euroraum auf 1,4 ProzentVerbraucherpreise steigen im April um 2 Prozent

Infografiken zum Thema

Inflation Infografik - Rapider Anstieg der Inflation in Venezuela
Nach teurem Jahresbeginn: Die Inflationsrate sinkt wiederInflation fällt im Euroraum auf 1,4 ProzentVerbraucherpreise steigen im April um 2 Prozent

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Konjunktur & Wirtschaft"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Konjunktur & Wirtschaft"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.