Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zum Fernsehen in Deutschland

Fernsehen zählt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in Deutschland. Laut der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) belief sich die durchschnittliche Fernsehdauer pro Tag im Jahr 2021 auf 213 Minuten. Das bedeutete ein Rückgang um sieben Minuten im Vergleich zum Jahr 2020. In diesem Jahr war die Sehdauer aber auch Corona-bedingt besonders stark gestiegen. Der Anteil der TV-Haushalte mit ausschließlich digitalem Fernsehempfang liegt seit dem Jahr 2019 bei 100 Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2005 hatte der digitale Anteil noch 19,1 Prozent betragen.

Statistik: Zuschauermarktanteile ausgewählter TV-Sender in Deutschland im Jahr 2021 | Statista

Marktanteile der Fernsehsender

Gemessen an den Marktanteilen beim Gesamtpublikum waren das ZDF, die ARD-Dritten und das Erste und im Jahr 2021 am populärsten. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen haben dagegen die Privatsender RTL, ProSieben bei den Zuschauermarktanteilen die Nase vorn. Im Jahr 2021 konnten die Öffentlich-Rechtlichen Sender jedoch auch hier Boden gut machen.
Generell gilt, dass die Zahl der Fernsehsender stark zunimmt: Durch diese Fragmentierung des Marktes nimmt die Bedeutung der einzelnen Sender ab und der Senderfamilien zu. Die Sender der RTL Mediengruppe oder ProSiebenSat.1 haben zwar einzeln verloren, in Summe sind die Verluste jedoch durch die Zunahme der Senderzahl teilweise kompensiert worden.

Entwicklung der Werbeumsätze der TV-Sender

Die Bedeutung der Privatsender für den Fernsehmarkt zeigt sich auch an den Bruttowerbeumsätzen der TV-Sender: Hier lag RTL mit Werbeumsätzen in Höhe von knapp 3,1 Milliarden Euro im Jahr 2020 auf dem ersten Rang. Auf den Plätzen zwei und drei folgten ProSieben (mehr als 2,4 Mrd. Euro) und Sat.1 (rund 2,05 Mrd. Euro). Das Bezahlfernsehen hatte in Deutschland 2019 rund acht Millionen Abonnenten. Gleichzeitig erreichte die Anzahl der Pay-TV-Sender in Deutschland mit 98 Sendern einen historischen Höchstwert.

Auswirkungen des Coronavirus auf die deutsche Fernsehlandschaft

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens und das erheblich gesteigerte Informationsbedürfnis durch die Coronavirus-Pandemie, die Deutschland ab Anfang 2020 im Griff hielt, führten zu einer Renaissance des Fernsehens: Insbesondere während des ersten Lockdowns kam es zu einer teils erheblich gesteigerten Sehdauer fast aller Altersgruppen.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)