Truppenstärke und Verluste in der Schlacht von Kursk 1943

Bei Kursk trafen im Zweiten Weltkrieg vom 05. Juli bis zum 23. August 1943 insgesamt mindestens 1,85 Millionen Truppen der deutschen Wehrmacht und der sowjetischen Roten Armee aufeinander - zusammen mit einer Vielzahl von Panzern und Geschützen.. Bei den Kämpfen kam es insgesamt zu Verlusten von rund einer Million Mann. Den mit Abstand größeren Anteil daran hatte mit 800.000 Mann die Sowjetunion zu tragen. Die Deutschen verloren "nur" 200.000 Soldaten, konnten jedoch die sowjetischen Stellungen nicht durchbrechen.

Die Schlacht von Kursk

Nach der vernichtenden Niederlage bei Stalingrad 1942/43 war die Wehrmacht gezwungen sich auf Stellungen zurück fallen zu lassen, welche beinahe ihrer Ausgangslage von 1942 entsprachen. In der sowjetischen Linie hatte sich ein um die Stadt Kursk herum ein Frontbogen gebildet aus welchem die Deutschen einen Vorteil ziehen wollten. Um die Initiative an der Ostfront zurück zu erlangen wurde ein Großteil der verbliebenden deutschen Stärke mobilisiert. Der Plan war in einer Zangenbewegung den Frontbogen einzuschließen und so einen großen Teil der Roten Armee zu vernichten. Die Sowjets erfuhren rechtzeitig von diesem Angriff und konnten sich entsprechend vorbereiten. Zwar erlitten sie heftige Verluste, konnten den Angriff der Wehrmacht aber abwehren.

Die Bedeutung der Schlacht für den Kriegsverlauf

Zwar war es der Wehrmacht gelungen der Roten Armee das Vielfache der eigenen Verluste beizubringen, jedoch konnte die sowjetische Wirtschaft diese Verluste schnell ausgleichen. Der deutschen Produktion fehlte diese Fähigkeit jedoch. Zudem war es nicht gelungen die Front zu durchbrechen. Von diesen Verlusten, insbesondere bei Panzern und Flugzeugen, sollte sich die deutsche Wehrmacht nicht mehr erholen. Bis Kriegsende blieb sie in der Defensive und die Initiative an der Ostfront ging fortan endgültig auf die Rote Armee über.

1941 begann mit dem Unternehmen Barbarossa der deutsche Überfall auf die Sowjetunion. Die Deutschen kämpften einen Vernichtungskrieg gegen das russische Volk. Zahlreiche Kriegsverbrechen waren die Folge. Insgesamt wurden mindestens 70 Millionen Menschen im Zweiten Weltkrieg getötet, davon 24 Millionen aus der UdSSR.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Truppenstärke und Verluste in der Schlacht von Kursk nach Kriegspartei vom 05. Juli bis 23. August 1943

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

49 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
16% Rabatt bis 30.09.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

September 2018

Region

Russland

Erhebungszeitraum

05. Juli bis 23. August 1943

Hinweise und Anmerkungen

* Verluste bedeuten Gefallene, Verletzte und Gefangene Soldaten.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 49 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Zweiter Weltkrieg"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.