Wie entwickelt sich die Konjunktur?

Veröffentlicht von J. Rudnicka, 19.08.2019
Mit dem Begriff Konjunktur ist die zyklische Entwicklung der Wirtschaft gemeint, also der Wechsel zwischen wirtschaftlich starken und schwachen Perioden. Die Konjunkturentwicklung lässt sich mit diversen Indikatoren messen; von zentraler Bedeutung ist dabei das Bruttoinlandsprodukt (BIP), d.h. der Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die innerhalb der entsprechenden Volkswirtschaft hergestellt werden und dem Endverbrauch dienen.
Konjunkturindikatoren werden in der Regel in kurzen Abständen erhoben, meist monatlich oder quartalsweise. Ihre Ergebnisse werden in den Medien und an den Börsen viel beachtet. Die Indikatoren lassen sich unterscheiden in Frühindikatoren, die die künftige Lage vorausdeuten (z.B. Auftragseingänge in der Industrie oder ifo-Geschäftsklimaindex), Präsenzindikatoren, die die gegenwärtige Situation abbilden (z.B. die Veränderung der Produktion) und Spätindikatoren, die die konjunkturelle Entwicklung mit Verzögerung nachvollziehen (z.B. die Arbeitslosenquote). Darüber hinaus kann unterschieden werden zwischen realwirtschaftlichen Kennzahlen wie dem Bruttoinlandsprodukt und Ergebnissen aus Befragungen von Unternehmen, Verbrauchern oder Wirtschaftsexperten. Diese werden in der Regel nach unterschiedlichen Kriterien gewichtet und indexiert, um Vergleiche zwischen verschiedenen Zeitpunkten herstellen zu können.

Statistik: Veränderung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Deutschland gegenüber dem Vorquartal (preis-, saison- und kalenderbereinigt) vom 1. Quartal 2015 bis 1. Quartal 2019 | Statista
Nachdem das Bruttoinlandsprodukt in der zweiten Jahreshälfte 2018 erstmals wieder zurückgegangen war, erklingt die Frage nach einer Rezession in Deutschland immer lauter. Auch im zweiten Quartal 2019 kam es zu einem erneuten Rückgang des Wirtschaftswachstums um 0,1 Prozent. Schwächen in der deutschen Industrie, internationale Handelsstreitigkeiten und der bevorstehende Brexit sorgten zuletzt für die Talfahrt verschiedener Konjunkturindikatoren. Zudem korrigierten die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognosen für 2019 stark nach unten. Das Statista DossierPlus analysiert auf Basis von umfassenden Grafiken und Statistiken die aktuelle wirtschaftliche Lage in Deutschland und betrachtet dabei mögliche Szenarien für die Zukunft.

Konjunkturindikatoren für Deutschland werden von verschiedenen Institutionen erhoben und veröffentlicht; sowohl von staatlichen Stellen als auch von Wirtschaftsforschungsinstituten und Marktforschungsunternehmen. Diese erstellen auch regelmäßig Konjunkturprognosen zur künftigen wirtschaftlichen Entwicklung.

Im Statista-Dossier Konjunktur in Deutschland sind eine Reihe von relevanten Statistiken zum Thema zusammengestellt.



Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 46 Statistiken aus dem Thema "Konjunktur in Deutschland".

Konjunktur in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Konjunktur in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Präsenzindikatoren

Spätindikatoren

Infografiken zum Thema

Konjunktur in Deutschland Infografik - Deutschland entgeht knapp der Rezession

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.