Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur US-Wahl

Am 3. November 2020 findet in den USA die 59. Präsidentschaftswahl statt. An diesem Tag werden durch die wählende Bevölkerung die Wahlmänner bestimmt, die im Dezember 2020 in einer formalen Wahl den neuen US-Präsidenten wählen werden. Diese Seite liefert Statistiken und Fakten zur 59. Präsidentschaftswahl. Darüber hinaus beleuchtet das Statista DossierPlus zu den US-Wahlen neben wahlentscheidenden Themen und den Kandidaten auch das US-Wahlsystem sowie das Präsidentenamt im historischen Kontext.

Die Präsidentschaftskandidaten Biden und Trump

Statistik: US-Wahl: Umfragewerte von Joe Biden und Donald Trump in Wahlumfragen verschiedener Institute (Stand: Juni 2020) | Statista Die kommende Wahl zur 59. Präsidentschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wird zwischen dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden und dem aktuellen US-Präsidenten Donald Trump entschieden. Auch für den 77-jährigen Anwalt Joe Biden ist die diesjährige Präsidentschaftswahl nicht die erste in seiner politischen Laufbahn. In aktuellen Wahlumfragen hatte Biden im Oktober 2020 durchschnittlich einen Vorsprung von rund 10 Prozentpunkten gegenüber dem amtierenden Präsidenten. Im Vergleich der Umfragewerte von Biden und Trump im Zeitverlauf ist der Abstand zwischen den beiden Kandidaten deutlich größer als im Jahr 2016. Bei der vorherigen Wahl im Jahr 2016 lagen die Umfrageergebnisse der Gegenspieler Hillary Clinton und Donald Trump zeitweise deutlich näher beieinander. Auch die Zustimmung zur Arbeit von Präsident Trump war zuletzt gesunken.

Politische Stimmung und wahlentscheidende Themen

Vor allem im Zuge der Corona-Krise erwies sich Trump zuletzt immer wieder als schlechter Krisenmanager. Die USA verzeichnen im Zuge der Pandemie mittlerweile weit über 210.000 Todesfälle. Hinzu kommen die Ereignisse um den Tod des 46-jährigen George Floyd Ende Mai, der weitreichende Proteste gegen die Unterdrückung der Schwarzen, bzw. People of Colour in den Vereinigten Staaten sowie weltweit zur Folge hatte. Trump bezeichnete die sogenannte Black-Lives-Matter-Bewegung allerdings immer wieder als linksradikal und stieß damit nicht nur im eigenen Land auf Kritik. Beides sind Themen, die den politischen Prozess der US-Wahl stark beeinflussen könnten. Eine Prognose ist jedoch schwer zu treffen, da auch das Wahlsystem in den Vereinigten Staaten kompliziert und wenig berechenbar ist. Laut einer Umfrage von Gallup zur persönlichen politischen Einordnung, die bis 2019 in den USA durchgeführt wurde, ordnete sich zuletzt mit 37 Prozent der knapp größte Anteil der Befragten dem konservativen Lager zu, während 35 Prozent der Befragten sich als moderat und 24 Prozent sich als liberal einschätzten.

Vorwahlen in den USA: Demokraten und Republikaner

Als erster Bundesstaat startete am 11. Februar 2020 New Hampshire mit den Vorwahlen für die anstehende Präsidentschaftswahl. Seither erlangte bei den bisherigen Vorwahlen der Demokraten der Kandidat Joe Biden mit einer Anzahl von über 2.000 Delegiertenstimmen die Mehrheit. An zweiter Stelle folgte ihm Bernie Sanders mit insgesamt 1.047 Stimmen, der jedoch am 08. April 2020 die Aufgabe seiner Kandidatur bekanntgab. Bei den bisherigen Vorwahlen der Republikaner erhielt der aktuelle Präsident Donald Trump ebenfalls über 2.000 Delegiertenstimmen. Da Donald Trump keine parteiinterne Konkurrenz hatte, der Erfolgschancen zugeschrieben wurden, galt seine Wahl zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner als Formsache. Sowohl Joe Biden als auch Donald Trump erreichten mit ihren bisherigen Ergebnissen die notwendige Anzahl an Delegiertenstimmen für eine Nominierung zum jeweiligen Präsidentschaftskandidaten (bei den Republikanern 1.276 Stimmen, bei den Demokraten 1.991). Beeinflusst wurden die diesjährigen Vorwahlen durch die zunehmende Verbreitung des Corona-Virus, wegen der einige Vorwahlen verschoben werden mussten.

Die 58. Wahl des Präsidenten am 08.11.2016

Die 58. Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika fand am 08. November 2016 statt. An diesem Tag wurden durch die wählende Bevölkerung die Wahlmänner bestimmt, die am 18. Dezember 2016 in einer formalen Wahl Donald Trump zum neuen US-Präsidenten wählten. Damals erreichte Trump mehr als die erforderliche Anzahl an Wahlmännern. Obwohl Trump mehr Wahlmänner für sich gewinnen konnte, hat Hillary Clinton mehr Wählerstimmen erhalten. Dies ist relativ selten und kam das letzte Mal bei der US-Wahl im Jahr 2000 vor, als sich George W. Bush nur denkbar knapp gegen Al Gore durchsetzte.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl nach Anzahl der Wahlmänner
Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl nach Anzahl der Wählerstimmen
Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl nach Anteil der Wählerstimmen
Sitzverteilung im Repräsentantenhaus
Sitzverteilung im Senat

Weitere detaillierte Informationen zur US-Wahl 2016 und zu den vorherigen Wahlen finden sie im zugehörigen Statista-Dossier.




Weitere interessante Statistiken

Der Kampf ums Weiße Haus: Die US-Wahlen

Unser DossierPlus

Um einen tieferen Einblick in dieses Thema zu erhalten, empfehlen wir Ihnen das folgende DossierPlus - direkt als PDF herunterladbar!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "US-Wahl" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Ergebnisse der Vorwahlen 2020

Ergebnisse der Wahl 2016

Wahlverhalten 2016

Interessante Statista-Reporte

  • Statista Länderreport

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.

Statista Locations
KontaktJens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

KontaktEsther Shaulova
Esther Shaulova
Operations Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

KontaktZiyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

KontaktLodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

KontaktCatalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)