Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Audi AG

Die Audi AG ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz im bayrischen Ingolstadt und gehört dem Volkswagen Konzern an. Die Gründungsgeschichte des Audi Konzerns, zu dem die Automobilmarken Audi sowie Lamborghini und Motorradhersteller Ducati gehören, reicht über 100 Jahre zurück. Mittlerweile zählt Audi neben Mercedes-Benz, Volkswagen, BMW und Porsche zu den wertvollsten Automarken weltweit. Der Autobauer konnte davon vor allem im Zeitraum von 2010 bis 2017 profitieren und den eigenen Umsatz steigern. 2020 war aber bereits das dritte Jahr infolge mit einem Umsatzrückgang. Das EBT von Audi sank im ersten Corona-Jahr um etwa eine Milliarde Euro auf 4,18 Milliarden Euro.

Audi setzt auf Elektromobilität

Der Autobauer sieht die Automobilindustrie in einem Transformationsprozess, bei dem Verbrennungsmotoren eine deutlich kleinere Rolle spielen werden. Daher entschied Audi keine neuen Diesel- und Benzinmotoren mehr zu entwickeln, bestehende sollen nur noch weiterentwickelt werden. Der Elektroantrieb wird zukünftig wichtiger für Audi, insgesamt fließen in den Bereich Elektromobilität und Hybridisierung bis 2025 Investitionen von etwa 15 Milliarden Euro. Bis Ende 2021 soll es von Audi acht elektrische Modelle geben, bis 2025 sollen zehn Modelle weitere hinzukommen.

Chinesischer Absatzmarkt besonders wichtig

Auch wenn Benziner und Diesel damit als zukünftige Auslaufmodelle bei Audi gelten, gehen nach wie vor große Zahlen an Verbrennern vom Laufband. Die Anzahl der produzierten Personenkraftwagen der Audi AG betrug 2020 etwa 1,66 Millionen Fahrzeuge. Die Anzahl der weltweiten Auslieferungen fiel pandemiebedingt auf rund 1,69 Millionen Fahrzeuge. Dass das Minus nicht noch größer ausfiel, lag vor allem an der schnellen Erholung des chinesischen Automarkts auf dem Audi stark vertreten ist. In 2020 betrug die verkaufte Stückzahl von Fahrzeugen dort mehr als 727.000. Das ist ein größerer Absatz, als er in gesamt Europa im selben Jahr erzielt wurde.

Dieselgate um VW und Audi – Imageschaden und Strafzahlungen in Milliarden-Höhe

Im Jahr 2015 wurde bekannt, dass die Volkswagen AG eine illegale Abschalteinrichtung in der Motorsteuerung bei ausgewählten Modellen mit Dieselantrieb verwendete, um auf einem Prüfstand die in den USA geltenden Abgasnormen erreichen zu können. Im Normalbetrieb ohne Abschalteinrichtung fielen die Abgaswerte entsprechend höher aus. Davon betroffen waren auch Fahrzeuge der Audi AG. Im Ergebnis musste sowohl Audi als auch VW Strafzahlungen akzeptieren. Hinzu kam ein Vertrauensverlust beim Kunden. Unter den deutschen Automobilmarken gelten VW und Audi als deutlich weniger vertrauenswürdig als andere Marken.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Audi AG" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Finanzkennzahlen

Produktion und Absatz

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Audi AG".

Audi AG

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Audi AG

Die Audi AG ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz im bayrischen Ingolstadt und gehört dem Volkswagen Konzern an. Die Gründungsgeschichte des Audi Konzerns, zu dem die Automobilmarken Audi sowie Lamborghini und Motorradhersteller Ducati gehören, reicht über 100 Jahre zurück. Mittlerweile zählt Audi neben Mercedes-Benz, Volkswagen, BMW und Porsche zu den wertvollsten Automarken weltweit. Der Autobauer konnte davon vor allem im Zeitraum von 2010 bis 2017 profitieren und den eigenen Umsatz steigern. 2020 war aber bereits das dritte Jahr infolge mit einem Umsatzrückgang. Das EBT von Audi sank im ersten Corona-Jahr um etwa eine Milliarde Euro auf 4,18 Milliarden Euro.

Audi setzt auf Elektromobilität

Der Autobauer sieht die Automobilindustrie in einem Transformationsprozess, bei dem Verbrennungsmotoren eine deutlich kleinere Rolle spielen werden. Daher entschied Audi keine neuen Diesel- und Benzinmotoren mehr zu entwickeln, bestehende sollen nur noch weiterentwickelt werden. Der Elektroantrieb wird zukünftig wichtiger für Audi, insgesamt fließen in den Bereich Elektromobilität und Hybridisierung bis 2025 Investitionen von etwa 15 Milliarden Euro. Bis Ende 2021 soll es von Audi acht elektrische Modelle geben, bis 2025 sollen zehn Modelle weitere hinzukommen.

Chinesischer Absatzmarkt besonders wichtig

Auch wenn Benziner und Diesel damit als zukünftige Auslaufmodelle bei Audi gelten, gehen nach wie vor große Zahlen an Verbrennern vom Laufband. Die Anzahl der produzierten Personenkraftwagen der Audi AG betrug 2020 etwa 1,66 Millionen Fahrzeuge. Die Anzahl der weltweiten Auslieferungen fiel pandemiebedingt auf rund 1,69 Millionen Fahrzeuge. Dass das Minus nicht noch größer ausfiel, lag vor allem an der schnellen Erholung des chinesischen Automarkts auf dem Audi stark vertreten ist. In 2020 betrug die verkaufte Stückzahl von Fahrzeugen dort mehr als 727.000. Das ist ein größerer Absatz, als er in gesamt Europa im selben Jahr erzielt wurde.

Dieselgate um VW und Audi – Imageschaden und Strafzahlungen in Milliarden-Höhe

Im Jahr 2015 wurde bekannt, dass die Volkswagen AG eine illegale Abschalteinrichtung in der Motorsteuerung bei ausgewählten Modellen mit Dieselantrieb verwendete, um auf einem Prüfstand die in den USA geltenden Abgasnormen erreichen zu können. Im Normalbetrieb ohne Abschalteinrichtung fielen die Abgaswerte entsprechend höher aus. Davon betroffen waren auch Fahrzeuge der Audi AG. Im Ergebnis musste sowohl Audi als auch VW Strafzahlungen akzeptieren. Hinzu kam ein Vertrauensverlust beim Kunden. Unter den deutschen Automobilmarken gelten VW und Audi als deutlich weniger vertrauenswürdig als andere Marken.

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Audi AG".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)