Elektromobilität in Deutschland

Elektromobilität ist der Oberbegriff für die Nutzung von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb. Dies können zum Beispiel Elektroautos, Elektrobusse oder auch Elektroflugzeuge sein. Im Folgenden wird die Entwicklung anhand von Statistiken betrachtet, der Fokus liegt dabei auf Elektroautos in Deutschland. Die globale Situation betrachten wir auf der Themenseite Elektromobilität weltweit separat.

Eine Million Elektroautos?

2021 umfasst der Bestand an Personenkraftwagen mit reinem Elektroantrieb (BEV) in Deutschland laut Kraftfahrt-Bundesamt über 365.000 Fahrzeuge, 2011 gab es nur etwa 2.300 Elektroautos in Deutschland. Neben den reinen Batterieelektroautos sind auch Hybridautos in der Praxis häufig mit einem Elektromotor ausgestattet, eine besondere Form der Hybridfahrzeuge sind die sogenannten Plug-In-Hybridautos (PHEV), die extern (über einen Stecker) aufgeladen werden können. Plug-in-Hybrid und BEV werden je nach Betrachtung als Elektroautos (extern aufladbar) zusammengefasst, auf dieser Definition beruht auch die Aussage, dass das Ziel von einer Million Elektroautos in Deutschland im Juli 2021 erreicht wurde.

Wie hoch ist der Anteil an Elektroautos?

Der Anteil der Elektroautos am Pkw-Bestand in Deutschland stieg in den letzten Jahren kontinuierlich und lag 2021 bei circa 1,22 Prozent (BEV und PHEV). Bei den Neuzulassungen betrug der Anteil der Elektroautos 6,7 (BEV) bzw. 6,9 (PHEV) Prozent. Einer Prognose nach könnte der Anteil der Elektroautos am Bestand bis 2025 bereits 11,1 Prozent betragen, 2030 bereits 24,4 Prozent.

Renault Zoe beliebtestes Elektroauto

Das am häufigsten neu zugelassene Elektroauto (BEV) in Deutschland war im Jahr 2020 das Modell Zoe von Renault. Mehr als 30.300 Neuzulassungen wurden für dieses Elektroauto registriert. Die meisten reinen Elektroautos stammten Anfang 2021 von VW. Bis 2022 wird sich die Auswahl für die Kunden weiter steigern, die Anzahl der angebotenen Modelle wird auf 128 anwachsen.

Ladestationen und Ladepunkte

Auch im Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektroautos sind in Deutschland Fortschritte zu verzeichnen. So stieg die Anzahl der Ladestationen bis zum Jahr 2020 auf über 35.700 Stationen. Die öffentlichen Ladesäulen müssen neu bei der Bundesnetzagentur angezeigt werden, mittlerweile sind dort über 20.900 Ladesäulen eingetragen. Das dichteste Netz an Ladepunkten in Bezug auf die Anzahl der gemeldeten Personenkraftwagen (Pkw) weist derzeit Wolfsburg auf, auf einen Ladepunkt kommen rechnerisch etwa 187 Pkw.

Kaufanreize für Elektroautos

Um den Absatz von Elektrofahrzeugen weiter zu fördern, beschloss die Bundesregierung im April 2016 eine Kaufprämie für Elektroautos, welche im Mai 2016 in Kraft trat. Förderfähig ist mittlerweile der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines Batterieelektro-, Plug-in-Hybrid- oder Brennstoffzellen-Fahrzeugs, welches erstmalig zugelassen wird und einen Netto-Listenpreis des Basismodells von 65.000 Euro nicht überschreitet. Die meisten Anträge für Umweltboni wurden bisher für Elektrofahrzeuge des Herstellers VW beantragt.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Elektromobilität in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kunden & Absatz

Förderung

Interessante Statistiken

In den folgenden 8 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Elektromobilität in Deutschland".

Elektromobilität in Deutschland - Fokus Pkw

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Elektromobilität in Deutschland

Elektromobilität ist der Oberbegriff für die Nutzung von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb. Dies können zum Beispiel Elektroautos, Elektrobusse oder auch Elektroflugzeuge sein. Im Folgenden wird die Entwicklung anhand von Statistiken betrachtet, der Fokus liegt dabei auf Elektroautos in Deutschland. Die globale Situation betrachten wir auf der Themenseite Elektromobilität weltweit separat.

Eine Million Elektroautos?

2021 umfasst der Bestand an Personenkraftwagen mit reinem Elektroantrieb (BEV) in Deutschland laut Kraftfahrt-Bundesamt über 365.000 Fahrzeuge, 2011 gab es nur etwa 2.300 Elektroautos in Deutschland. Neben den reinen Batterieelektroautos sind auch Hybridautos in der Praxis häufig mit einem Elektromotor ausgestattet, eine besondere Form der Hybridfahrzeuge sind die sogenannten Plug-In-Hybridautos (PHEV), die extern (über einen Stecker) aufgeladen werden können. Plug-in-Hybrid und BEV werden je nach Betrachtung als Elektroautos (extern aufladbar) zusammengefasst, auf dieser Definition beruht auch die Aussage, dass das Ziel von einer Million Elektroautos in Deutschland im Juli 2021 erreicht wurde.

Wie hoch ist der Anteil an Elektroautos?

Der Anteil der Elektroautos am Pkw-Bestand in Deutschland stieg in den letzten Jahren kontinuierlich und lag 2021 bei circa 1,22 Prozent (BEV und PHEV). Bei den Neuzulassungen betrug der Anteil der Elektroautos 6,7 (BEV) bzw. 6,9 (PHEV) Prozent. Einer Prognose nach könnte der Anteil der Elektroautos am Bestand bis 2025 bereits 11,1 Prozent betragen, 2030 bereits 24,4 Prozent.

Renault Zoe beliebtestes Elektroauto

Das am häufigsten neu zugelassene Elektroauto (BEV) in Deutschland war im Jahr 2020 das Modell Zoe von Renault. Mehr als 30.300 Neuzulassungen wurden für dieses Elektroauto registriert. Die meisten reinen Elektroautos stammten Anfang 2021 von VW. Bis 2022 wird sich die Auswahl für die Kunden weiter steigern, die Anzahl der angebotenen Modelle wird auf 128 anwachsen.

Ladestationen und Ladepunkte

Auch im Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektroautos sind in Deutschland Fortschritte zu verzeichnen. So stieg die Anzahl der Ladestationen bis zum Jahr 2020 auf über 35.700 Stationen. Die öffentlichen Ladesäulen müssen neu bei der Bundesnetzagentur angezeigt werden, mittlerweile sind dort über 20.900 Ladesäulen eingetragen. Das dichteste Netz an Ladepunkten in Bezug auf die Anzahl der gemeldeten Personenkraftwagen (Pkw) weist derzeit Wolfsburg auf, auf einen Ladepunkt kommen rechnerisch etwa 187 Pkw.

Kaufanreize für Elektroautos

Um den Absatz von Elektrofahrzeugen weiter zu fördern, beschloss die Bundesregierung im April 2016 eine Kaufprämie für Elektroautos, welche im Mai 2016 in Kraft trat. Förderfähig ist mittlerweile der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines Batterieelektro-, Plug-in-Hybrid- oder Brennstoffzellen-Fahrzeugs, welches erstmalig zugelassen wird und einen Netto-Listenpreis des Basismodells von 65.000 Euro nicht überschreitet. Die meisten Anträge für Umweltboni wurden bisher für Elektrofahrzeuge des Herstellers VW beantragt.



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)