Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Volkswagen AG

Die Volkswagen AG – kurz VW AG – ist gemessen am Fahrzeugabsatz einer der größten Automobilhersteller der Welt. Gegründet 1937 in Berlin, befindet sich der Unternehmenssitz mittlerweile in Wolfsburg. Der Konzern teilt sich in die zwei Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen auf, insgesamt gehören zwölf Marken zur Volkswagen AG.

Positionierung der Marken
VolumenPremiumSport & LuxuryTruck & Bus
Volkswagen PkwAudiPorscheScania
SeatLamborghiniBugattiMAN
SkodaDucati
Volkswagen
Nutzfahrzeuge
Bentley

Trotz Pandemie Umsatzsteigerung in Asien

Der Umsatz der Volkswagen AG ging aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent zurück. Mit rund 222,9 Milliarden Euro befindet sich der Konzern auf dem Umsatzniveau von 2017. Vor allem in den stark von der Pandemie betroffenen Regionen Europa und Nordamerika brach das Geschäft ein (Europa: -13 Prozent; Nordamerika: -15 Prozent), die schnelle Erholung des chinesischen Automobilmarktes verhinderte ein noch schwächeres Ergebnis und führte dort sogar zu einem leichten Umsatzplus.

Deutliche Einbußen in Europa

Die Zahl der Auslieferungen des VW-Konzerns gingen um über 15 Prozent im Vergleich zu 2019 zurück. Unter den Volumen-Marken waren Seat und die Sparte Nutzfahrzeuge mit einem Rückgang von etwa 25 Prozent besonders betroffen, Volkswagen Pkw (-15 Prozent) und Skoda (-19 Prozent) schnitten bei den Auslieferungen nach Marke besser ab. Die größten prozentualen Einbußen verzeichnete unter allen Konzernmarken hingegen Scania (-27 Prozent). Nach Ländern betrachtet weisen vor allem europäische Staaten starke Rückgänge bei den Auslieferungen auf.

Entwicklung von Zukunftstechnologien erfolgt markenübergreifend

Um den Wandel in der Automobilindustrie erfolgreich zu begegnen, bündelt der Konzern die Kapazitäten. Alle Marken sollen für ihre Fahrzeuge und Services zukünftig auf einheitliche Systeme zurückgreifen, die Strategie sieht dazu eine Aufteilung in vier Elemente vor: Hardware, Software, Battery & Charging sowie Mobility & Services. Zur Verwirklichung standen im Jahr 2020 etwa 13,9 Milliarden Euro als Forschungs- und Entwicklungskosten zur Verfügung, dies entsprach etwa 7,6 Prozent des Umsatzes.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Volkswagen AG" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Finanzkennzahlen

Produktion & Absatz

Interessante Statistiken

In den folgenden 8 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Volkswagen AG".

Volkswagen AG

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Volkswagen AG

Die Volkswagen AG – kurz VW AG – ist gemessen am Fahrzeugabsatz einer der größten Automobilhersteller der Welt. Gegründet 1937 in Berlin, befindet sich der Unternehmenssitz mittlerweile in Wolfsburg. Der Konzern teilt sich in die zwei Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen auf, insgesamt gehören zwölf Marken zur Volkswagen AG.

Positionierung der Marken
VolumenPremiumSport & LuxuryTruck & Bus
Volkswagen PkwAudiPorscheScania
SeatLamborghiniBugattiMAN
SkodaDucati
Volkswagen
Nutzfahrzeuge
Bentley

Trotz Pandemie Umsatzsteigerung in Asien

Der Umsatz der Volkswagen AG ging aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent zurück. Mit rund 222,9 Milliarden Euro befindet sich der Konzern auf dem Umsatzniveau von 2017. Vor allem in den stark von der Pandemie betroffenen Regionen Europa und Nordamerika brach das Geschäft ein (Europa: -13 Prozent; Nordamerika: -15 Prozent), die schnelle Erholung des chinesischen Automobilmarktes verhinderte ein noch schwächeres Ergebnis und führte dort sogar zu einem leichten Umsatzplus.

Deutliche Einbußen in Europa

Die Zahl der Auslieferungen des VW-Konzerns gingen um über 15 Prozent im Vergleich zu 2019 zurück. Unter den Volumen-Marken waren Seat und die Sparte Nutzfahrzeuge mit einem Rückgang von etwa 25 Prozent besonders betroffen, Volkswagen Pkw (-15 Prozent) und Skoda (-19 Prozent) schnitten bei den Auslieferungen nach Marke besser ab. Die größten prozentualen Einbußen verzeichnete unter allen Konzernmarken hingegen Scania (-27 Prozent). Nach Ländern betrachtet weisen vor allem europäische Staaten starke Rückgänge bei den Auslieferungen auf.

Entwicklung von Zukunftstechnologien erfolgt markenübergreifend

Um den Wandel in der Automobilindustrie erfolgreich zu begegnen, bündelt der Konzern die Kapazitäten. Alle Marken sollen für ihre Fahrzeuge und Services zukünftig auf einheitliche Systeme zurückgreifen, die Strategie sieht dazu eine Aufteilung in vier Elemente vor: Hardware, Software, Battery & Charging sowie Mobility & Services. Zur Verwirklichung standen im Jahr 2020 etwa 13,9 Milliarden Euro als Forschungs- und Entwicklungskosten zur Verfügung, dies entsprach etwa 7,6 Prozent des Umsatzes.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)