Umfrage zu Vermögensabflüssen ausländischer Kunden von Schweizer Banken 2017

Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage unter Führungskräften von Banken in der Schweiz zu Vermögensabflüssen ausländischer Kunden aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit den Themen Bankkundengeheimnis, Steuertransparenz und automatischer Informationsaustausch. Im November 2017 gaben 58 Prozent der Befragten an, dass diese Entwicklungen zu keinem Mittelabfluss (weniger als 2 Prozent) geführt haben.

Ab 1. Januar 2017 müssen die Daten im Rahmen des AIA gesammelt und rapportiert werden. Führten die Entwicklungen im Zusammenhang mit den Themen Bankkundengeheimnis, Steuertransparenz und AIA bei Ihrem Bankinstitut insgesamt zu bedeutenden Vermögensabflüssen ausländischer Kunden?

Anteil der Befragten
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Januar 2018

Region

Schweiz

Erhebungszeitraum

November 2017

Anzahl der Befragten

100 Führungskräfte (Mitglieder der Geschäftsleitung) verschiedener Banken in der Schweiz*

Hinweise und Anmerkungen

* Die Schweizer Einheiten der zwei Großbanken wurden befragt und sind in die generellen Auswertungen eingeflossen, werden aber in den Auswertungen nach Bankentyp nicht berücksichtigt.

Aufteilung des Befragungssamples:

  • Banktyp:
    • Privatbanken (inkl. Vermögensverwaltungsbanken): 31 Prozent
    • Auslandsbanken: 33 Prozent
    • Regionalbanken: 22 Prozent
    • Kantonalbanken: 14 Prozent
  • Lage der Banken:
    • Deutschschweiz: 70 Prozent
    • Westschweiz: 23 Prozent
    • Tessin: 7 Prozent
  • Bankengröße nach Kundenvermögen:
    • Unter 5 Milliarden CHF: 52 Prozent
    • Zwischen 5 und 10 Milliarden CHF: 14 Prozent
    • Zwischen 10 und 50 Milliarden CHF: 22 Prozent
    • Über 50 Milliarden CHF: 12 Prozent

Die Schweizerische Bankiervereinigung gibt zum AIA (Automatischer Informationsaustausch) folgendes an:
Der AIA ist ein internationaler Standard, der regelt, wie die Steuerbehörden der teilnehmenden Länder untereinander Daten über Konten und Wertschriftendepots von Steuerpflichtigen austauschen. Ziel ist es, Steuerhinterziehung zu verunmöglichen. Die Mitgliedsländer der G20, der OECD und weitere wichtige Finanzplätze haben sich zur Anwendung des AIA verpflichtet.
Mehr Informationen sind bei der Schweizer Bankiervereinigung abrufbar.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Zürcher Kantonalbank"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.