ifo-Geschäftsklima im Handel in Deutschland bis Mai 2020

Im Mai 2020 erholte sich der Saldo des ifo-Geschäftsklima-Index für den Handel leicht und steht auf -30,5 Punkten. Die befragten Unternehmen im Einzel- und Großhandel bewertete die Geschäftslage zu diesem Zeitpunkt negativ. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Segmente des Einzelhandels komplett schließen, die Auswirkungen auf den Einzelhandel durch den Shutdown sind immens. Im Mai konnte der Einzelhandel unter strengen Hygienemaßnahmen schrittweise wieder öffnen.

Entwicklung des Einzelhandels in Deutschland

Seit der Wirtschafts- und Finanzkrise im Jahr 2009 entwickeln sich die jährlichen Umsätze des deutschen Einzelhandels positiv. Zuletzt summierten sich die Gesamtumsätze des deutschen Einzelhandels auf rund 543,7 Milliarden Euro. Jedoch schlagen sich konjunkturelle Entwicklungen oder drohende wirtschaftliche Rezessionen sofort auf die Kauflaune der Konsumenten nieder. Handelskriege, der Brexit und weitere wirtschaftliche Entwicklungen lassen auch bei den Händlern Zweifel, ob die positive wirtschaftliche Lage der vergangenen Jahre anhält. Durch die Corona-Pandemie verschlechtert sich die gesamtwirtschaftliche Lage in jeder Volkswirtschaft.

Der ifo-Geschäftsklima-Index

Das ifo Geschäftsklima basiert auf ca. 9.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Dienstleistungssektors, des Handels und des Bauhauptgewerbes. Die Unternehmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen. Sie können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monaten als "günstiger", "gleich bleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen. Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger". Das Geschäftsklima ist ein transformierter Mittelwert aus den Salden der Geschäftslage und der Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden die transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2015 normiert.

Salden des ifo-Geschäftsklimas für den Handel in Deutschland (saisonbereinigt) von Mai 2019 bis Mai 2020

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

CESifo GmbH

Veröffentlichungsdatum

Mai 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Mai 2019 bis Mai 2020

Besondere Eigenschaften

Unternehmen im Einzel- und Großhandel

Hinweise und Anmerkungen

Die CESifo-Gruppe setzt sich aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut für Wirtschaftsforschung und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaften) zusammen.

In der Kategorie Handel sind die Sektoren Einzelhandel und Großhandel zusammengefasst.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Geschäftsentwicklung und Konjunktur im Handel in Deutschland"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.