Statistiken zum Thema Familie

Statistiken zum Thema Familie

Statistiken und Studien zu Familie und Familienleben in Deutschland

Laut dem Statistischen Bundesamt verteilten sich die rund 80,8 Millionen Bürger in Deutschland im Jahr 2014 auf rund 40,2 Millionen Haushalte. Insgesamt gab es rund 11,4 Millionen Familien in Deutschland, die sich größtenteils durch mindestens ein minderjähriges Kind im Haushalt charakterisieren. Durchschnittlich kommen auf eine Familie rund 1,6 minderjährige Kinder im Haushalt.


Im Jahr 2014 gab es rund 386.000 Paare, die den Gang vor den Traualtar gewagt haben und den Bund der Ehe eingegangen sind. Damit gab es 2014 rund 7,8 Millionen Ehepaare mit Kind und dagegen rund 9,7 Millionen Ehepaare ohne Kind. Deutschlandweit betrachtet lebten 2013 die meisten Ehepaare mit minderjährigen Kindern mit rund 36,2 Prozent in Baden-Württemberg, die meisten Ehepaare ohne Kind im Haushalt gab es dagegen mit rund 67,4 Prozent in Sachsen. Auch wenn die Zahl der Geburten in Deutschland viele Jahre rückläufig war und einen Negativtrend aufwies, ist mit einem Anstieg von 4,8 Prozent gegenüber 2013 ein erfreulicher Zuwachs für 2014 auf insgesamt 714.927 Geburten in Deutschland zu verzeichnen. Dadurch gab es in diesem Jahr insgesamt rund 12,96 Millionen minderjährige Kinder in Familien in Deutschland, die in verschiedenen Familienkonstellationen mit ihren Geschwistern oder als Einzelkind aufwuchsen.

Während mit rund 69,3 Prozent die Mehrheit der minderjährigen Kinder bei verheirateten Eltern aufwuchs, lebten auch rund 20,3 Prozent der Kinder bei einem alleinerziehenden Elternteil. 2013 gab es rund 84.800 Ehescheidungen mit minderjährigen Kindern, die von der Scheidung betroffen waren. Damit belief sich die Zahl der minderjährigen Scheidungskinder in Deutschland 2014 auf 134.803 und die Anzahl der Alleinerziehenden auf rund 2,7 Millionen. Im Vorjahr 2013 waren mit rund 1,45 Millionen die Mehrheit aller alleinerziehenden Mütter und lediglich rund 167.000 alleinerziehende Väter mit minderjährigen Kindern. Mit rund 1,1 Millionen hatte der Großteil der alleinerziehenden Eltern ein minderjähriges Kind. Durchschnittlich hatte die Mehrheit der Privathaushalte in Deutschland 2014 ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von 1.500 bis unter 2.000 Euro zur Verfügung. Der Hauptverdiener war dabei in den meisten Fällen der Mann und wies dabei mehrheitlich ein Durchschnittsalter von 45 bis unter 55 Jahren auf.

Auch hinsichtlich ihrer Herkunftsregionen unterscheiden sich die Familien in Deutschland erheblich. 2014 betrug der Anteil der deutschen Bevölkerung mit Migrationshintergrund rund 20,26 Prozent. 2013 gab es rund 15,9 Prozent verheiratete Eheleute mit Migrationshintergrund, die ein oder mehrere erwachsene Kinder hatten. Ohne Migrationshintergrund waren es dagegen rund 20,9 Prozent. Insgesamt hatten 2013 durchschnittlich rund 38,1 Prozent aller Familien mit Migrationshintergrund und Kindern in Deutschland, zwei Kinder.



Foto: istockphoto.com / shapecharge

Mehr anzeigen   



Empfohlene Statistiken zum Thema „Familie“
Empfohlene Studien