Statistiken zu Rückenschmerzen

Rückenbeschwerden sind eine der wichtigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Beinahe jeder dritte Erwachse hat öfter oder ständig Rückenbeschwerden. Erkrankungen des Rückens (ICD M40-M54) zählen zum übergeordneten Diagnosekapitel der „Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens“, das für rund ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage verantwortlich ist. Unter DAK-Versichtern waren Rückenschmerzen (M54) mit 5,6 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstagen (AU-Tagen) und 5,8 Prozent aller AU-Fälle im Jahr 2016 die zweitwichtigste Einzeldiagnose.


Männer sind deutlich häufiger betroffen als Frauen. So entfielen 2015 im Rahmen der BKK auf diese Diagnose bei Männern durchschnittlich rund 1.220 AU-Tage und bei Frauen durchschnittlich 954 AU-Tage auf je 1.000 Mitglieder. Auch unter den rund 3,9 Millionen Erwerbspersonen in der TK im Alter zwischen 15 und 64 Jahren waren Rückenschmerzen (M54) für rund 5,1 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage verantwortlich. Im Schnitt dauerte eine Rückenbeschwerden bedingte Arbeitsunfähigkeit 13,5 Tage.

Mehr erfahren

Rückenschmerzen - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Rückenschmerzen
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Infografiken zum Thema

Rückenschmerzen Infografik - Deutschland hat Rücken

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Krankheiten"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.