Statistiken zum Strommarkt der Schweiz

Im Jahr 2015 wurden in der Schweiz rund 63,7 Terawattstunden Strom erzeugt. Die mit Abstand wichtigste Rolle bei der Stromerzeugung spielt mit rund 62 Prozent die Erzeugung aus Speicher- und Laufwasserkraftwerken. Neben Österreich hat die Schweiz damit im europäischen Vergleich eine Sonderstellung. Zweitwichtigste Stromquelle der Schweiz ist die Kernenergie. Die vier Kernkraftwerke Leibstadt, Gösgen, Beznau 1 und 2 sowie Mühleberg erzeugten im Jahr 2016 rund 20,3 Terawattstunden Strom.

Beim Blick auf den Stromverbrauch in der Schweiz nach Sektoren zeigt sich, dass die Haushalte im Jahr 2015 mit rund 18,8 Terawattstunden einen leicht höheren Stromverbrauch als der Industriesektor aufwiesen. Der gesamte Stromverbrauch der Schweiz betrug im genannten Jahr etwa 58,2 Terawattstunden. Zum Vergleich: In Deutschland werden jährlich über 530 Terawattstunden Strom verbraucht. Die Stromverbrauchswerte pro Bürger der Schweiz lagen im Jahr 2015 bei rund 7,03 Megawattstunden Strom.

Die Stromkosten der Haushalte liegen im Jahr 2017 bei einem durchschnittlichen Preis von 20,2 Rappen pro Kilowattstunde Strom. Dieser beinhaltet einen Anteil von 1,5 Rappen für die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) für erneuerbare Energien, die als ähnliches Fördermodell zur deutschen EEG-Umlage angesehen werden kann. Die Strompreise in der Industrie liegen mit 17,5 Rappen pro Kilowattstunde im Jahr 2016 leicht darunter.

Im Jahr 2014 wurden 334 Elektrizitätsunternehmen in der Schweiz gezählt, die rund 90 Prozent der gesamten Stromproduktion und rund 82 Prozent der Stromverteilung an die Endverbraucher ausmachen. Zu den vier größten Stromversorgern im Jahr 2016 gehören die Unternehmen Alpiq Holding AG, Axpo Holding AG, die BKW Gruppe und die Repower AG. Allein die Alpiq Holding AG konnte im Jahr 2016 einen Umsatz in Höhe von rund 6 Milliarden Schweizer Franken erwirtschaften.

Im Jahr 2015 exportierte die Schweiz rund 43 Terawattstunden Strom in ihre Nachbarländer, wobei Italien mit circa 24,5 Terawattstunden den größten Anteil ausmachte. Die in die Schweiz importierte Strommenge lag im genannten Jahr bei rund 42,3 Terawattstunden. Größter Stromlieferant war hier Frankreich mit rund 25 Terawattstunden.
Das Stromübertragungsnetz der Schweiz beträgt etwa 6.700 Kilometer und wird von dem einzigen Schweizer Übertragungsnetzbetreiber Swissgrid verwaltet.

Mehr erfahren

Strommarkt in der Schweiz - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Strommarkt in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Strommarkt in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Strommarkt in der Schweiz Infografik - Gefahren für das Netz kommen aus dem Netz

Infografiken zum Thema

Strommarkt in der Schweiz Infografik - Gefahren für das Netz kommen aus dem Netz

Weitere interessante Themen aus der Branche "Strom"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Strom"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.