Statistiken zur Kernenergie in der Schweiz

Die Schweiz verfügt über vier Kernkraftwerke: Leibstadt (KKL), Gösgen (KKG), Mühleberg (KKM) sowie Beznau-1 und -2 (KKB). Sie gehörten im Jahr 2017 zu den ältesten der Welt. Der älteste aktive Reaktor der Schweiz gehört zum KKB, der jüngste zum KKL. Trotz des Alters arbeiteten 3 der 5 Reaktoren im Jahr 2016 sehr zuverlässig und waren fast ständig einsatzbereit.

In der Schweiz ist Kernenergie nach Wasserkraft der wichtigste Energieträger bei der Stromerzeugung. Im Jahr 2016 wurden in der Schweiz rund 20,2 Terawattstunden Strom in Kernkraftwerken erzeugt. Der Anteil von Kernenergie an der Stromerzeugung bewegt sich in den letzten fünf Jahren zwischen 32 und knapp 38 Prozent. Die Gesamtleistung der vier Kernkraftwerke liegt bei rund 3,3 Gigawatt. Das nahe der deutschen Grenze gelegene Kraftwerk Leibstadt verfügt über die größte Leistung, gefolgt von den Kraftwerken Gösgen und Beznau-1 und -2. Im Jahr 2016 erzeugte das KKL rund 6,1 Terawattstunden Strom.

Für die Sicherheit der schweizerischen Kernanlagen ist das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI verantwortlich. Im Jahr 2016 wurden dem Inspektorat keine ungeplanten Schnellabschaltungen der Reaktoren gemeldet. Auch die meldepflichtigen Vorkommnisse erreichten mit 31 den geringsten Wert der letzten fünf Jahre. Jedoch war der Reaktorblock 1 des KKB über das gesamte Jahr 2016 aus Sicherheitsgründen abgeschaltet, auch das KKL nahm nach der Abschaltung für eine Revision im August 2016 den Betrieb erst im Februar 2017 wieder auf.

Mit der Volksabstimmung vom 21. Mai 2017 wurde die Vorlage des Energiegesetzes angenommen, es sieht unter anderem das Verbot von neuen Kernkraftwerken vor. Bereits 2011 entschied sich die Schweiz für einen schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie, die bestehenden Kernkraftwerke sollen am Ende ihrer sicherheitstechnischen Betriebsdauer stillgelegt werden. In der "Energiestrategie 2050" wird dieses Vorhaben entsprechend berücksichtigt. Eine Vorlage für einen schnelleren Atomausstieg wurde am 27. November 2016 jedoch durch eine Volksabstimmung abgelehnt.

Die Schätzung über die Kosten für Stilllegung und Entsorgung der Kernanlagen beliefen sich im Jahr 2016 auf etwa 24,3 Milliarden CHF. Allein die Kosten für die Entsorgung der Anlage des KKG wurden dabei auf rund 5,3 Milliarden geschätzt.

Mehr erfahren

Kernenergie in der Schweiz - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Kernenergie in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Kernenergie in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Kernenergie in der Schweiz Infografik - Ziehen die Schweizer den AKWs den Stecker?

Infografiken zum Thema

Kernenergie in der Schweiz Infografik - Ziehen die Schweizer den AKWs den Stecker?

Weitere interessante Themen aus der Branche "Strom"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Strom"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

6 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.