Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe im Handwerk

Laut der alten Handwerksordnung HwO gehören zum Handwerk in Deutschland die sieben Handwerksgruppen Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro- und Metallgewerbe, Holzgewerbe, Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe, Lebensmittelgewerbe, Gesundheits- und Körperpflege mit Reinigungsgewerbe sowie Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe. Mit der Novellierung der Handwerksordnung 2004 erfolgte eine neue Gruppierung der Gewerbezweige auf Grundlage der Erfordernisse für die Konjunkturberichtserstattung. Die Gewerbegruppen laut Konjunkturberichterstattung unterteilen sich in das Bauhauptgewerbe, Ausbaugewerbe, Kraftfahrzeuggewerbe, Lebensmittelgewerbe, Gesundheitsgewerbe, sowie in die Handwerke für den gewerblichen und den privaten Bedarf. Die Berufe des Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbes finden sich in der neuen Unterteilung vorwiegend in den Handwerken für den gewerblichen und privaten Bedarf wieder.

Das Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe umfasst alle Berufe, die mit Textilien zu tun haben, beispielsweise Schneider/-in, Raumausstatter/-in oder Schuhmacher/-in. Das Gewerbe konnte in den letzten Jahren einen stetigen, wenn auch nur leichten Anstieg verzeichnen. Dieser stagnierte jedoch zuletzt. Zum Ende des Jahres 2020 gab es in Deutschland rund 66.200 Betriebe in diesem Gewerbe, darunter mit rund 29.000 Betrieben am meisten Raumausstatter, gefolgt von Änderungs- und Maßschneidereien. Im Vergleich mit den anderen Gewerbegruppen in Deutschland liegt das Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe vom Betriebsbestand eher auf einem der hinteren Plätze und weist mit nur rund 2.500 Auszubildenden den geringsten Lehrlingsbestand auf.

Die Zahl der Ausbildungsverhältnisse verzeichnete einen stetigen Abfall und hat sich innerhalb der letzten 15 Jahre halbiert. Über die Hälfte der Auszubildenden entfiel im Jahr 2020 auf die Raumausstatter/-innen, danach folgten Maßschneider/-innen und Sattler/-innen. Diese drei Berufe waren auch bei den abgeschlossenen Neuverträgen im Jahr 2020 am beliebtesten. Im Jahr 2020 wurden 242 Meisterprüfungen abgeschlossen, etwa die Hälfte davon als Maßschneider/-in.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Handwerk: Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Betriebe

Ausbildung

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 21 Statistiken aus dem Thema "Handwerk: Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe".

Handwerk: Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe im Handwerk

Laut der alten Handwerksordnung HwO gehören zum Handwerk in Deutschland die sieben Handwerksgruppen Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro- und Metallgewerbe, Holzgewerbe, Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe, Lebensmittelgewerbe, Gesundheits- und Körperpflege mit Reinigungsgewerbe sowie Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe. Mit der Novellierung der Handwerksordnung 2004 erfolgte eine neue Gruppierung der Gewerbezweige auf Grundlage der Erfordernisse für die Konjunkturberichtserstattung. Die Gewerbegruppen laut Konjunkturberichterstattung unterteilen sich in das Bauhauptgewerbe, Ausbaugewerbe, Kraftfahrzeuggewerbe, Lebensmittelgewerbe, Gesundheitsgewerbe, sowie in die Handwerke für den gewerblichen und den privaten Bedarf. Die Berufe des Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbes finden sich in der neuen Unterteilung vorwiegend in den Handwerken für den gewerblichen und privaten Bedarf wieder.

Das Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe umfasst alle Berufe, die mit Textilien zu tun haben, beispielsweise Schneider/-in, Raumausstatter/-in oder Schuhmacher/-in. Das Gewerbe konnte in den letzten Jahren einen stetigen, wenn auch nur leichten Anstieg verzeichnen. Dieser stagnierte jedoch zuletzt. Zum Ende des Jahres 2020 gab es in Deutschland rund 66.200 Betriebe in diesem Gewerbe, darunter mit rund 29.000 Betrieben am meisten Raumausstatter, gefolgt von Änderungs- und Maßschneidereien. Im Vergleich mit den anderen Gewerbegruppen in Deutschland liegt das Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe vom Betriebsbestand eher auf einem der hinteren Plätze und weist mit nur rund 2.500 Auszubildenden den geringsten Lehrlingsbestand auf.

Die Zahl der Ausbildungsverhältnisse verzeichnete einen stetigen Abfall und hat sich innerhalb der letzten 15 Jahre halbiert. Über die Hälfte der Auszubildenden entfiel im Jahr 2020 auf die Raumausstatter/-innen, danach folgten Maßschneider/-innen und Sattler/-innen. Diese drei Berufe waren auch bei den abgeschlossenen Neuverträgen im Jahr 2020 am beliebtesten. Im Jahr 2020 wurden 242 Meisterprüfungen abgeschlossen, etwa die Hälfte davon als Maßschneider/-in.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)