Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Größe, Gewicht und BMI - Mittelwerte bei Frauen in Deutschland nach Alter 2011

Mittelwerte von Körpergröße, -gewicht und BMI bei Frauen in Deutschland nach Altersgruppe im Jahr 2011

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 15.05.2013
Größe, Gewicht und BMI - Mittelwerte bei Frauen in Deutschland nach Alter 2011 Die durchschnittliche Körpergröße von Frauen in Deutschland belief sich 2011 auf 163,5 cm und das mittlere Gewicht auf 70,7 kg. Daraus ergibt sich ein durchschnittlicher BMI von 26,5 Punkten. Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) erhöht sich der BMI der befragten Frauen mit ansteigendem Alter: beträgt der BMI in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen noch 23,7 Punkte steigt der Wert kontinuierlich an bis zum Höchstwert von 29,3 Punkten unter den 70- bis 79-jährigen Frauen.
Datengrundlage und Body Mass Index

  Die Daten basieren auf der „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS), die das RKI im Rahmen des Gesundheitsmonitorings im Zeitraum von 2008 bis 2011 durchgeführt hat. An der großangelegten Befragung mit dem Ziel, repräsentative Daten zur gesundheitlichen Situation der in Deutschland lebenden Erwachsenen zu gewinnen, nahmen bundesweit 8.152 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren teil.
Übergewicht wird nach dem so genannten Body-Mass-Index (BMI) bestimmt. Dieser Index wird errechnet, indem das Körpergewicht (in Kilogramm) durch das Quadrat der Körpergröße (in Metern) geteilt wird, Geschlecht und Alter bleiben dabei unberücksichtigt. Als übergewichtig gilt, wer einen BMI von mehr als 25 Punkten aufweist; ab 30 Punkten spricht man von Fettleibigkeit (Adipositas).

Volkskrankheit Adipositas

  Übergewicht und Adipositas haben in den letzten Jahren vor allem in den Industrieländern stark zugenommen. Dabei erhöhen Übergewicht und Adipositas nicht nur das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten oder bestimmte Krebsarten und reduziert somit die Lebenserwartung der Betroffenen. Steigende Adipositasraten von weit über 20 Prozent stellen auch eine schwerwiegende Belastung der nationalen Gesundheitssysteme dar. Die durch Übergewicht verursachten Kosten machen schon heute schätzungsweise 5 bis 15 Prozent der gesamten Gesundheitsausgaben westlicher Industriestaaten aus. Zu den wichtigsten Ursachen für Übergewicht gehören vor allem mangelnde Bewegung und eine zu reichhaltige unausgewogene Ernährung. Sollte sich der Trend fortsetzten und die Adipositasrate kontinuierlich weiter ansteigen, könnten auf Deutschland im Jahr 2020 Folgekosten von rund 25 Milliarden Euro zukommen.
Mehr erfahren

Mittelwerte von Körpergröße, -gewicht und BMI bei Frauen in Deutschland nach Altersgruppe im Jahr 2011

18 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 bis 69 Jahre70 bis 79 JahreGesamt
--------
--------
--------
18 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 bis 69 Jahre70 bis 79 JahreGesamt
--------
--------
--------
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 15.05.2013
Die durchschnittliche Körpergröße von Frauen in Deutschland belief sich 2011 auf 163,5 cm und das mittlere Gewicht auf 70,7 kg. Daraus ergibt sich ein durchschnittlicher BMI von 26,5 Punkten. Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) erhöht sich der BMI der befragten Frauen mit ansteigendem Alter: beträgt der BMI in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen noch 23,7 Punkte steigt der Wert kontinuierlich an bis zum Höchstwert von 29,3 Punkten unter den 70- bis 79-jährigen Frauen.
Datengrundlage und Body Mass Index

  Die Daten basieren auf der „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS), die das RKI im Rahmen des Gesundheitsmonitorings im Zeitraum von 2008 bis 2011 durchgeführt hat. An der großangelegten Befragung mit dem Ziel, repräsentative Daten zur gesundheitlichen Situation der in Deutschland lebenden Erwachsenen zu gewinnen, nahmen bundesweit 8.152 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren teil.
Übergewicht wird nach dem so genannten Body-Mass-Index (BMI) bestimmt. Dieser Index wird errechnet, indem das Körpergewicht (in Kilogramm) durch das Quadrat der Körpergröße (in Metern) geteilt wird, Geschlecht und Alter bleiben dabei unberücksichtigt. Als übergewichtig gilt, wer einen BMI von mehr als 25 Punkten aufweist; ab 30 Punkten spricht man von Fettleibigkeit (Adipositas).

Volkskrankheit Adipositas

  Übergewicht und Adipositas haben in den letzten Jahren vor allem in den Industrieländern stark zugenommen. Dabei erhöhen Übergewicht und Adipositas nicht nur das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten oder bestimmte Krebsarten und reduziert somit die Lebenserwartung der Betroffenen. Steigende Adipositasraten von weit über 20 Prozent stellen auch eine schwerwiegende Belastung der nationalen Gesundheitssysteme dar. Die durch Übergewicht verursachten Kosten machen schon heute schätzungsweise 5 bis 15 Prozent der gesamten Gesundheitsausgaben westlicher Industriestaaten aus. Zu den wichtigsten Ursachen für Übergewicht gehören vor allem mangelnde Bewegung und eine zu reichhaltige unausgewogene Ernährung. Sollte sich der Trend fortsetzten und die Adipositasrate kontinuierlich weiter ansteigen, könnten auf Deutschland im Jahr 2020 Folgekosten von rund 25 Milliarden Euro zukommen.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung
Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung

Alle Infos –
in einer Präsentation

Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung

Das ganze Thema "Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Ausgewählte Krankheiten
  • Asthma und Allergien
  • Gesundheitsfaktoren
  • Bewegung und Ernährung
  • Stress und Psyche
  • Gesundheitsempfinden und -verhalten
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.