Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur deutschen Bahnindustrie

Der Umsatz der deutschen Bahnindustrie belief sich im Jahr 2020 auf rund 12,5 Milliarden Euro. Der Wert der Auftragseingänge der Bahnindustrie erreichte im Jahr 2020 ein Volumen von rund 14 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl der Bahnindustrie lag im Jahr 2020 bei rund 53.300. Dabei handelt es sich allerdings nur um die Werte der Mitgliedsunternehmen des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB). Eisenbahnverkehrsunternehmen wie etwa die DB AG zählen nicht zu den Mitgliedern des VDB.

Die bundeseigene international tätige Deutsche Bahn ist das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa. Der Umsatz der Deutsche Bahn AG erreichte 2020 ein Volumen von rund 39,9 Milliarden Euro. Im Jahr 2019 erreichte das Unternehmen seine bisherige Rekord-Zahl von über 2,6 Milliarden Reisenden im Schienenpersonenverkehr . Im Jahr 2020 gab es jedoch coronabedingt nur 1,5 Millionen Reisende. Während die Deutsche Bahn im Schienenpersonenfernverkehr Deutschlands nach wie vor fast ein Monopol hat, beträgt der Marktanteil von Wettbewerbern im Nahverkehr mittlerweile 28 Prozent. Der Marktanteil der Deutschen Bahn am Schienengüterverkehr in Deutschland ist seit dem Jahr 2007 stark rückläufig und lag im Jahr 2019 nur noch bei rund 46 Prozent.

2019 gab es in Deutschland 159 Unternehmen, die im Schienenfahrzeugbau tätig sind. Vossloh erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von fast 870 Millionen Euro. Bombardier hat mit 26 Prozent den größten Anteil an Schienenfahrzeugauslieferungen in Europa.

Der deutsche Staat ist für die Bahnindustrie ein wichtiger Auftraggeber. Die Höhe der Investitionen des Bundes in das deutsche Schienennetz sollen im Jahr 2021 einen Umfang von rund 8,55 Milliarden Euro erreichen. Dabei sind die Pro-Kopf-Investitionen in die Schieneninfrastruktur im Vergleich zu einigen anderen europäischen Ländern vergleichsweise gering.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Bahnindustrie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kunden und Nutzung

Unternehmen

Infrastruktur und Schienenfahrzeugbau

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 52 Statistiken aus dem Thema "Bahnindustrie".

Bahnindustrie Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur deutschen Bahnindustrie

Der Umsatz der deutschen Bahnindustrie belief sich im Jahr 2020 auf rund 12,5 Milliarden Euro. Der Wert der Auftragseingänge der Bahnindustrie erreichte im Jahr 2020 ein Volumen von rund 14 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl der Bahnindustrie lag im Jahr 2020 bei rund 53.300. Dabei handelt es sich allerdings nur um die Werte der Mitgliedsunternehmen des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB). Eisenbahnverkehrsunternehmen wie etwa die DB AG zählen nicht zu den Mitgliedern des VDB.

Die bundeseigene international tätige Deutsche Bahn ist das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa. Der Umsatz der Deutsche Bahn AG erreichte 2020 ein Volumen von rund 39,9 Milliarden Euro. Im Jahr 2019 erreichte das Unternehmen seine bisherige Rekord-Zahl von über 2,6 Milliarden Reisenden im Schienenpersonenverkehr . Im Jahr 2020 gab es jedoch coronabedingt nur 1,5 Millionen Reisende. Während die Deutsche Bahn im Schienenpersonenfernverkehr Deutschlands nach wie vor fast ein Monopol hat, beträgt der Marktanteil von Wettbewerbern im Nahverkehr mittlerweile 28 Prozent. Der Marktanteil der Deutschen Bahn am Schienengüterverkehr in Deutschland ist seit dem Jahr 2007 stark rückläufig und lag im Jahr 2019 nur noch bei rund 46 Prozent.

2019 gab es in Deutschland 159 Unternehmen, die im Schienenfahrzeugbau tätig sind. Vossloh erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von fast 870 Millionen Euro. Bombardier hat mit 26 Prozent den größten Anteil an Schienenfahrzeugauslieferungen in Europa.

Der deutsche Staat ist für die Bahnindustrie ein wichtiger Auftraggeber. Die Höhe der Investitionen des Bundes in das deutsche Schienennetz sollen im Jahr 2021 einen Umfang von rund 8,55 Milliarden Euro erreichen. Dabei sind die Pro-Kopf-Investitionen in die Schieneninfrastruktur im Vergleich zu einigen anderen europäischen Ländern vergleichsweise gering.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)